Archiv für den Monat März 2014

Freie Energie – Motor zum Selberbauen und verteilen!

Freie Energie zugänglich gemacht

veröffentlicht auf Cobra’s Blog am 28.03.2014

übersetzt von Antares

Wir können bestätigen, dass das “Fix the World Team” ein Overunity-Gerät produziert hat, welches Quantum-Energie-Generator (QEG) heisst. Ja, es funktioniert:

Ihr könnt hier mehr über das QEG lesen:

http://hopegirl2012.wordpress.com/2014/03/25/qeg-open-sourced/

Detaillierte Pläne zum Downloaden sind hier, um ein funktionierendes QEG zu bauen:

http://hopegirl2012.files.wordpress.com/2014/03/qeg-user-manual-3-25-14.pdf

Es wäre gut, wenn die frei zugänglichen QEG’s so weit wie möglich verteilt werden und dass so viele QEG – Einheiten wie möglich, so schnell es geht unabhängig gebaut werden. Also, wenn Ihr ein Overunity-Gerät haben wollt, wartet nicht auf die Massenproduktion, die es Euch bringt, sondern beginnt die Einheit jetzt zu bauen:

http://fixtheworldproject.net/start-your-own-qeg-production-unit.html

Das “Fix the World Team” sucht fähige Personen und Gruppen, die QEG – Einheiten zu den Menschen bringen, sowohl durch kleine mechanische Werkstätten als auch durch grosse Produktionsstätten. Leute mit derartigen Fähigkeiten können das “Fix the World Team” hier kontaktieren:

http://fixtheworldproject.net/contact.html

Ihr könnt das “Fix the World Team” auch darin unterstützen, die Freie Energie der Welt zu bringen:

http://www.gofundme.com/HopeGirlFixtheworldQEG

Die Lichtkräfte haben erbeten, dass so viele Event-Support-Teams wie nur möglich damit beginnen, ihre eigenen QEG – Einheiten so schnell es geht zu bauen. Diese Event-Support-Gruppen werden dann als Transformations-Knoten dienen, um beim planetaren Wandel zu einer neuen Overunity-Gesellschaft zu helfen.

Das QEG ist nicht das einzige Overunity-Gerät, dass freigegeben wird. Es sind so einige weitere Projekte hinter den Kulissen vorbereitet und Produktions- und Verteilungsnetze sind auf allen Levels organisiert, von der mechanischen Werkstatt in der Garage bis hin zu globalen Unternehmen. Wenn Ihr in grossem Massstab Produktions- und Verteilungskapazitäten habt, bitte kontaktiert cobraresistance@gmail.com und wir werden Euch in eines unserer Projekte einbeziehen.

ES WERDE LICHT!
Ich versuche die Bauanleitung ins Deutsche zu übersetzen…wer schneller ist als ich: ich bin dran interessiert (breitgrins)…spart Arbeit
Danke!

Kriegsgefahr in Europa: EU-Schulz warnt vor Eskalation der Krim-Krise

Originalquelle: http://www.t-online.de/nachrichten/special…urueck-in-europa-.html

Gesehen bei: http://www.crash-news.com/2014/03/21/kriegsgefahr-europa-eu-schulz-warnt-vor-eskalation-der-krim-krise/

Zitat EU Schulz:

Zitat Schulz EU
 

Die westlichen Kriegstreiber scheinen vor Begeisterung über ihren Propagandaerfolg in ekstatische Höhenflüge zu verfallen, denn inzwischen können sie die Öffentlichkeit bereits mit Warnungen vor einem möglichen Krieg in Europa beglücken. Gleichzeitig stellen sie sich als die einzigen Retter vor dieser Katastrophe hin – ein Lügenschauspiel der Extraklasse.

Der mit Abstand unsympathischste Europäer, namentlich der Führer des Europaparlamentes Martin Schulz, warnt seine Untertanen jetzt ganz offen vor der Gefahr eines Krieges auf unserem Kontinent. Niemand solle sich in Sicherheit wiegen, bloß weil es so lange keinen großen Krieg mehr auf diesem Boden gab, sagte er sinngemäß.

Schuld daran sind gemäß Schulz und seinen Kollegen der westlichen Regierungen allein die bösen Russen, welche es scheinbar wagten, gegen das Völkerrecht zu verstoßen. Schließlich könne niemand einfach daherkommen und ein freies Land oder einen Teil davon ungefragt annektieren. So zumindest behaupten es diese Politikdarsteller sowie sämtliche Medien in ihrem üblichen gleichgeschalteten Einheitsmeinungs-Propagandabrei.

Angeblich soll das Referendum auf der Krim gegen das Völkerrecht verstoßen. Doch die Wahrheit ist, die Krim ist nicht etwa gewaltsam oder hinterrücks und heimtückisch annektiert worden, wie beispielsweise der Sturz der demokratisch gewählten Regierung in Kiew ablief, sondern per freier Volksabstimmung hat sich der einzig dazu legitimierte Souverän, das Volk der Krim nämlich, mit großer Mehrheit für diesen Schritt des Beitritts zu Russland ausgesprochen.

Was ist daran so schwer zu verstehen, liebe Frau Merkel und liebe Hofpropagandisten der gleichgeschalteten Medien? Was sagt dazu denn eigentlich die von diesen Politikern ständig bemühte UN in ihrer Charta der Vereinten Nationen? Dort finden wir in Artikel 1:

Die Vereinten Nationen setzen sich folgende Ziele:

[…]

2. freundschaftliche, auf der Achtung vor dem Grundsatz der Gleichberechtigung und Selbstbestimmung der Völker beruhende Beziehungen zwischen den Nationen zu entwickeln und andere geeignete Maßnahmen zur Festigung des Weltfriedens zu treffen;

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Hier steht schwarz auf weiß, dass die Völker das Recht auf Selbstbestimmung haben. Also war der Vorgang zur Abstimmung auf der Krim zweifelsfrei legal und rechtlich legitim. Niemand anders als das jeweilige Volk selbst hat das Recht, über sein eigenes Schicksal abzustimmen. Das ist nicht nur zwingend logisch, sondern sagt eben selbst die UN Charta in aller Deutlichkeit.

Wieso sämtliche Medien diese Tatsache verschweigen, ist eigentlich unglaublich. Sitzen dort nur noch Abschreiber und Amateure? Trauen sich die Journalisten einfach nicht mehr an die Wahrheit heran, weil sie sonst mit persönlichen Konsequenzen und Nachteilen rechnen müssten? Oder glauben diese Schreiberlinge ihren eigenen, widerlichen Lügenmüll am Ende etwa auch noch selbst?

Während die politische Kaste völlig unbehelligt von der ehemals vierten Macht im Staate weitab von jeder Rechtsstaatlichkeit immer neue Sanktionen gegen Russland beschließt, treibt sie Europa und damit hunderte von Millionen Bürgern gezielt in einen Wunschkrieg, um einerseits von ihren selbstgemachten Problemen abzulenken und andererseits, um endlich ihre Neue Weltordnung aufzurichten – nachdem sie allerdings zuvor noch schnell die Welt in Schutt und Asche gelegt haben.

So dumm kann niemand sein, all diese Offenkundigkeiten zu übersehen. Laut rufen diese Politverbrecher “haltet den Dieb”, während ihnen gleichzeitig die gestohlenen Geldbündel aus sämtlichen Taschen purzeln. Mit ihren scheinheiligen Sanktionen erreichen sie nur eines: Die immer stärkere Eskalation auf beiden Seiten. Noch sind es nur ein paar Beschränkungen für Personen und den Handel, doch schon bald könnten die Grenzen komplett dicht gemacht und die gegenseitige Kommunikation vollständig auf Eis gelegt sein.

Was danach kommt, wissen wir aus der Geschichte. Diese Verbrecher in den obersten Etagen der Regierungen und die Herrschaften in den Hinterzimmern sind gerade wahrhaftig dabei, einen neuen Krieg vom Zaun zu brechen. Ihre Lügen sind dabei offensichtlich, doch die Medien schauen weg, decken und stärken diese widerwärtige Propaganda auch noch.

 

In Anbetracht der katastrophalen Lage in der Wirtschaft und im Finanzsystem liegt den westlichen Führern natürlich sehr daran, einen Schuldigen für den zwangsläufig kommenden und gezielt geplanten Zusammenbruch zu finden. Dafür kommt ein bisschen Kriegsgetrommel natürlich gerade recht. Aber es ist durchaus möglich, dass diese selbsternannten Zauberlehrlinge am Ende die Kriegsgeister nicht mehr loswerden, die sie riefen.

Mal was Lustiges zum Lachen – man achte auf die Gesichter der Jury

Das hatten die Juroren der italienischen Ausgabe von „The Voice of …“ sicher nicht erwartet. Bei der Fernsehsendung sitzt die Jury mit dem Rücken zur Bühne. Sind die einzelnen Mitglieder von der Stimme der Sängerin oder des Sängers überzeugt, können sie sich um 180 Grad drehen und den Auftritt anschauen.

Doch was die vier Juroren bei dem Auftritt von Christina Scuccia zu sehen bekamen, war so überraschend, dass ihnen im ersten Moment die Sprache wegblieb. Stimmgewaltig sprang Scuccuia in ihrem Ordenskleid über die Bühne. Als Schwester der Gesellschaft der Heiligen Ursula trat die Nonne in ihrer klassischen Schwarzer Tracht auf.

Nach einem ersten Schock mussten sich die vier Jury-Mitglieder erst einmal versichern dass Christina Scuccia tatsächlich eine Nonne ist. Worauf die Ordensschwester antwortete: „Ja, ich bin wahrhaftig eine Schwester.“ Der italienische Rapper J-Ax sagte, wenn sie in der Messe gewesen sei, wäre er öfter in der Kirche gewesen.
https://www.youtube.com/watch?v=TpaQYSd75Ak#t=87

/>Original bei:
http://www.huffingtonpost.de/2014/03/21/nonne-the-voice-of-italy-alicia-keys-no-one_n_5005108.html?utm_hp_ref=mostpopular

Türkei eröffnet Artilleriefeuer auf Syrien

Türkei eröffnet Artilleriefeuer auf Syrien

Türkei eröffnet Artilleriefeuer auf Syrien

Collage: STIMME RUSSLANDS

STIMME RUSSLANDS Die türkische Regierung hat „eine beispiellose bewaffnete Aggression gegen die syrische Souveränität begonnen“, teilt das syrische Außenministerium mit.

„Die türkischen Truppen beschießen aus Panzern und Artilleriegeschützen das syrische Hoheitsgebiet nahe der Grenzstadt Kasab und geben Terrorbanden das Deckungsfeuer“, heißt es. Damaskus fordert von der Türkei, mit dieser Aggression, die sich durch nichts rechtfertigen lässt, aufzuhören.

Zuvor schoss die türkische Flugabwehr einen syrischen Kampfjet über Kasab ab. Syrien erklärt, dass das Flugzeug Terrorbanden in seinem Hoheitsgebiet verfolgte und den türkischen Luftraum nicht verletzte.

http://german.ruvr.ru/news/2014_03_23/Turkei-eroffnet-Artilleriefeuer-auf-Syrien-7955/

Bitte auch Kommis lesen!

 

 

Dritter Weltkrieg nach Ostern?

Zitat von http://www.debka.com:
debka
Quelle: http://www.debka.com/article/22663/Bolster…stern-puppets%E2%80%9D

Stehen wir tatsächlich so unmittelbar vor dem dritten Weltkrieg oder sind solche Behauptungen reine Effekthascherei? Auf den ersten Blick mag der Schein trügen, denn schließlich geht es doch dort im Nahen Osten allein um regionale Konflikte und um die Beseitigung eines Diktators, welcher angeblich sogar Chemiewaffen gegen sein eigenes Volk einsetzen möchte.

16 russische Kriegsschiffe mit tausenden von Soldaten an Bord werden bis Ostern in den Gewässern vor Syrien bleiben, um damit eine Invasion durch westliche Truppen zu verhindern. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, hier stehen sich tatsächlich die Großmächte der Welt direkt gegenüber, wenngleich das Hauptaugenmerk der Menschen im Westen durch die Medien auf den bösen “Diktator” Assad gelenkt wird.

Auf den zweiten Blick allerdings zeigt sich dem genaueren Betrachter die wahre Dimension dessen, was der Welt bevorsteht – allerdings nur dann, wenn einige Grundvoraussetzungen geopolitischer Art bekannt sind, welche natürlich weder in den Massenmedien verbreitet noch in den Schulen gelehrt werden.

Seit dem Ende der Golddeckung des Dollars im August 1971 war es quasi unmöglich, ohne den US-Dollar Erdöl zu kaufen. Der Grund dafür liegt in den Vereinbarungen zwischen den USA und den OPEC-Staaten, Öl ausschließlich gegen den Dollar zu handeln, wofür die USA diesen Ländern militärischen Schutz versprachen. Allein die dadurch provozierte ständige weltweite Nachfrage nach dem US-Dollar verhinderte, dass die Währung Schaden nahm und die USA zur reichsten und mächtigsten Nation der Welt wurde.

 

Doch seitdem es im vergangenen Jahr große Länder wie China, Japan, Indien, Russland und Iran wagten, Öl auch ohne den Dollar zu handeln, ist der Untergang des Greenback besiegelt. Die jahrzehntelange Zwangsnachfrage nach dem Dollar wurde dadurch erfolgreich unterlaufen und damit die Abstoßung gigantischer Währungsreserven weltweit eingeläutet. Das grüne Geld wird binnen weniger Monate zurück in die USA fließen und dort eine Hyperinflation auslösen. In letzter Konsequenz bedeutet dies natürlich einen unmittelbaren Machtverlust der USA.

Bereits vor über zehn Jahren wagte es Saddam Hussein, sein Öl für Euro zu verkaufen und handelte sich bekanntlich tödlichen Ärger ein. Er habe Massenvernichtungswaffen und müsse daher mit aller Härte bekämpft werden, feuerten Politik und Medien damals aus sämtlichen Rohren. Kommt uns das jetzt irgendwie bekannt vor?

Das Problem dieses Mal ist allerdings, dass nicht nur ein einzelner überschaubarer Querulant zur Dollar-Rückbesinnung gebracht werden soll, sondern die größten Gegner der USA auf diesem Planeten. Nun könnte US-Präsident Obama als Marionette der Elite freilich einfach hergehen und Russlands Präsident Putin den Krieg erklären, aber wer wäre denn dann noch auf der Seite der USA?

Also muss eine andere Strategie her und genau jene können wir derzeit im Nahen Osten verfolgen. Es geht offensichtlich nicht um Syrien, um Assad oder die armen Menschen dort unten, sondern schlicht um einen Grund, einen richtig großen Konflikt anzuzetteln, weltweit. Orwellschem Neusprech zufolge müssen die Begriffe lediglich übersetzt werden, dann wissen wir, was geplant ist, denn es wird ständig nur noch von “Frieden” gesprochen.

Frieden bedeutet in Wahrheit Krieg und es ist das Mittel der Wahl dieser finsteren Herrschaftselite. Wem nicht bewusst ist, welches Ausmaß dieser dritte Weltkrieg haben wird, der sei nur an die insgesamt rund 22.000 Nuklearwaffen der Großmächte erinnert und insbesondere daran:

Und als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.

Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde. Offenbarung 6,3-4+8

 

Dieser Krieg wird geschätzte 1,75 Milliarden Menschenleben fordern. Und es gibt nichts, was ihn verhindern kann. Kein Mensch weiß, wann er beginnt, aber dass er kommt, ist nicht zu leugnen. Der Ausweg aus diesem Dilemma ist so einfach wie einzigartig, denn es gibt keinen anderen. Wer trotzdem weiterhin naiv auf Frieden hofft und meint, die Welt könnte durch andere Wahlen, einen Umsturz oder gar Revolution gerettet werden, der hat leider nichts verstanden.

 

Original gefunden bei:
http://www.crash-news.com/2013/01/07/dritter-weltkrieg-verzoegert-sich-bis-mindestens-nach-ostern/

 

So sieht „freiwilliger“ Rücktritt aus

So kann es gehen, wenn Medienvertreter nicht der gewünschten Pflicht nachkommen. Weil einige Abgeordnete der ukrainischen Swoboda-Partei mit der Ausstrahlung von Präsident Putins Rede im staatlichen Fernsehen nicht einverstanden waren, zwangen sie den Chef des Senders kurzerhand gewaltsam zum Rücktritt. Ob wir wohl auch bald Ähnliches bei uns erleben dürfen?

In seinem Rücktrittsgesucht gab der Chef des Staatssenders, Alexander Pantelejmonov, als Anlass angeblich tatsächlich an, er wolle “auf eigenen Wunsch” von seinem Posten zurücktreten. Sein vollkommen geschocktes Gesicht lässt jedenfalls erahnen, dass er sich diesen brutalen Parlamentariern aus Angst um sein Leben in jeder Hinsicht unterwarf und auf ihre Forderungen einging.

Unsere hiesigen Propagandisten in Medien und Politik stecken in Anbetracht solcher Bilder nun wahrlich in der Bredouille. Einerseits haben die USA, die EU und die meisten anderen westlichen Staaten die neue Regierung in der Ukraine offiziell anerkannt, obwohl diese mittels inszeniertem, blutigem Putsch an die Macht gelangte. Andererseits verleumden sie die friedliche und eindeutige Volksabstimmung auf der Krim als “völkerrechtswidrigen” Akt. Und nun agiert ein Teil des Kiewer Parlaments in solch brutaler Weise gegen den Chef des Staatsfernsehens?

Das ist eben die Folge der ständigen Lügerei unserer sogenannten Volksvertreter und der gleichgeschalteten Medien. Läuft nicht alles nach Plan, fliegen diesen Gauklern sofort sämtliche ihrer dreisten Unwahrheiten unkontrolliert um die Ohren. So auch in diesem Fall, wobei zweifelsfrei zum Ausdruck kommt, welches Geistes Kind diese ukrainischen Abgeordneten sind.

Selbige Klientel wäre bei uns vollumfänglich mittels der üblichen “rechten” Hetze längst politisch und medial eliminiert worden, geschweige denn, dass solche Leute in den Bundestag einziehen würden. Hierzulande genügt es ja bereits, sich nicht ganz klar gegen Deutschland auszusprechen und unablässig Hass auf unser eigenes Land zu äußern, um sich unmittelbar als “rechtsextrem” verdächtig zu machen.

In der Ukraine sieht das dagegen ganz anders aus. Mit Gestapo-ähnlichen Methoden gingen dort nun einige Parlamentarier gegen ein in ihren Augen nicht korrekt funktionierendes Medienorgan vor. Scheinbar interessiert das unsere Bundesregierung jedoch nicht, denn sie unterstützt diese Leute nicht nur politisch, sondern auch noch finanziell.

Immerhin scheint sich jedoch in der deutschen Bevölkerung ein gewisser Unmut breit zu machen, weil das verlogene Verhalten Berlins derzeit wirklich auf die Spitze getrieben wird. Mit welchem Recht bezeichnen unsere Abgeordneten die Volksabstimmung auf der Krim als “völkerrechtswidrigen” Akt? Wenn überhaupt jemand über die dort gestellte Frage abstimmen darf und muss, dann doch wohl genau die Bevölkerung der Krim.

Was ist bloß los mit unserer sogenannten “Demokratie” und deren offiziellen Vertretern? Sind diese Leute denn alle völlig schizophren oder sind sie schlicht dermaßen ignorant, gleichgeschaltet und korrumpiert, dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr erkennen oder erkennen wollen? Ist nicht das Volk die einzig legale Instanz, welche darüber zu entscheiden hat, welche Identität es besitzt und wem es angehören will?

Die drastischen Bilder aus dem Chefbüro des ukrainischen Staatssenders “Der Erste Kanal” sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache. Ob sich Selbiges vielleicht auch in Köln, Hamburg, München, Baden-Baden, Mainz und den anderen Standorten unseres eigenen Staatsfernsehens wiederholen könnte? Ob die Bürger hier eines Tages begreifen werden, wie systematisch und vorsätzlich sie unentwegt belogen und getäuscht werden? Ob sie dann wohl auch die Intendanten der deutschen Regierungssender zum “freiwilligen Rücktritt überreden” werden?

Zeit dafür wäre es längst und Gründe gäbe es mehr als genug, dem verlogenen Gesindel in den staatlich gleichgeschalteten Funkhäusern das Zepter aus der Hand zu schlagen. Der Tag wird kommen, an dem sich die Bürger diese unglaubliche Propaganda, welche sie auch noch zwangsweise selbst finanzieren müssen, nicht mehr bieten lassen werden. Jene Videos werden dann sicher keine deutschen Untertitel benötigen.

Original gefunden bei:
http://www.crash-news.com/2014/03/20/kuendigung-auf-eigenen-wunsch-tv-chef-zum-ruecktritt-gepruegelt/