Schlagwort-Archive: Umsturz

Der geplante Systemwechsel

Wie die Leser aus meinen Artikeln und Kommentaren schon seit einigen Jahren wissen, kommen bald überall in Europa wieder absolutistische Monarchien. Ich selbst bekomme regelmässig von den Leuten, die diesen politischen Systemwechsel planen, Informationen für die Leser. Bei diesen Briefings wurde mir mehrmals gesagt, dass dieses Szenario bewusst undurchsichtig und verworren ist, damit niemand dahinter kommt. Auch ich wüsste nicht, dass wir wieder einen Kaiser bekommen, wenn ich es von diesen Quellen nicht gehört hätte
.
Diese Quellen nennen sich die „verborgenen Eliten“, kurz vE. Auch ich bekomme diese Informationen als einziges Medium im deutschsprachigen Raum nur deswegen, weilman die Goldbesitzer, denen ich mit Hartgeld.com Informationen liefere, in der neuen Monarchie als neue Funktionsträger und Investoren unbedingt brauchen wird. Wir sind eine relativ kleine Gruppe, dieser kann man diese Informationen geben, der grosse Rest glaubt es ohnehin nicht. Wer kann sich wirklich vorstellen, dass wieder ein Kaiser kommt? Fast niemand, trotzdem ist es notwendig, da unser Papiergeldsystem am Ende ist.
Danach muss wie immer wieder ein Goldstandard kommen, dieser ist mit der Demokratie heutigen Typs nicht vereinbar. Wenn man diese vE-Informationen hat, wird einem schlagartig klar, was da alles abläuft. Etwa die Diskreditierung der Politik, des staatlichen Bildungssystem und der Justiz, sowie des Sozialsystems. Das kommt alles weg. So wurden vermutlich EU und Euro wahr scheinlich nur geschaffen, um damit über Euro-Rettungen auf Kosten der Steuerzahler die Politik diskreditieren zu können.
Dazu gehört etwa die Homosexualisierung in den Schulen. Oder die Bevorzugung von Ausländern durch Justiz und Sozialsystem. Es ist ein gigantischer Plan, ausgedacht von Meisterpsychologen und umgesetzt durch die besten Drehbuch schreiber und Regisseure. Begonnen wurde damit bereits in den 1940er Jahren. Die Umsetzung erfolgte ab den 1970ern. Kosten spielen dabei keine Rolle, schliesslich soll die inszenierte Revolution auch gelingen. „Gelingen“ heisst, dass nicht nur ein Regimewechsel stattfindet, sondern dass der Sozialismus in den Köpfen der Bevölkerung ausradiert wird. Das ist bei 50% Staatsquote nicht ganz einfach. Ausserdem musste alles heimlich vorbereitet werden, damit die Gegenseite nichts vorzeitig bemerkt. Alles verläuft daher über Jahrzehnte schleichend, nur in den letzten Jahren konnte man die Zuspitzungen sehen, aber auch nur dann, wenn man das Systemwechsel-Szenario etwas kennt. Jetzt kommen wir ins Finale. Wie sagte der über die Langsamkeit selbst frustrierte Briefer in einem solcher Briefings: „Diese Eliten haben unendlich viel Zeit“. Das stimmt, sie denken in Generationen, wahrscheinlich Jahrhunderten. Die Grundzüge dieses Plans sind wahrscheinlich über 100 Jahre alt. Falsche Alarme und Verzögerungen wurden in den Plan bewusst eingebaut, damit niemand mehr an einen Crash glaubt. Die wirklichen, zeitlichen Details kennen nur wenige Leute. Nun zur angeblichen Rückkehr Deutschlands zur D-Mark in 2010. Das war eine typische Finte aus dem Drehbuch, ein falscher Alarm. Genauso wie die Fast-Untergänge des Euro. Es soll maximale Verwirrung geschaffen werden, damit niemand mehr an soetwas glaubt.
Wer sind die „verborgenen Eliten“?
Es handelt sich hier um eine Koalition von meist altem und grossen Geld, Adel, Leuten aus dem Sicherheitsapparat, usw. So weiss ich etwa von Monarchistenzellen im Sicherheitsapparat. Angeführt wird diese Koalition meines Wissens nach vom Haus Rothschild. Man kann auch im Internet nach den „13 Blutlinien“ suchen, die sind teilweise da drinnen. Aus dieser Koalition wird auch die personelle Grundstruktur der neuen Monarchien kommen. Diese Leute haben meist ausgefeilte Fluchtburgen, aber im eigenen Land. Ich habe schon berichtet, wie diese aussehen. Von dort aus können sie über Telefon und Internet alles steuern. Welche gigantische Macht diese Koalition hat, sieht man daran, was sie alles für den Systemwechsel bewegt. Bei der neuen Konkurrenz wird inzwischen gelästert, ich wäre von den vE mit einer Adelung gekauft worden. Das ist es nicht, warum ich weitermache. Vielmehr wird es das gute Gefühl sein, nach dem Crash als Retter der Leben und Vermögen von den Geretteten geehrt zu werden. Natürlich ist es heute bereits eine Ehre, diese wertvollen vE-Infos exklusiv weitergegeben zu dürfen. Mit diesen Informationen ist alles schlüssig, was man heute sieht. Verhindern kann man es ohnehin nicht. Man darf mir gerne beim Betreten eines Lokals die Kaiserhymne spielen. Verzögerung beim Systemwechsel Laut letztem Briefing soll es im Haus Rothschild einen Streit zwischen 2 Fraktionen geben. Er soll religiös bedingt sein. Die eine Fraktion wird „Talmudo-Kabbalisten“ genannt, die andere Fraktion wird „Christ-Juden“ genannt (diese sollen laut Quelle gewinnen). Die wollen eine hierarchisch christliche Struktur – Monarchie. Solange dieser Streit nicht gelöst ist, wird der Befehl für den Systemabbruch nicht gegeben. Das kann noch bis zum Herbst dauern. Ewig wird sich der Crash ohnehin nicht aufhalten lassen, sonst geht er von selbst los.
Ob das wirklich so stimmt, wissen wir nicht. Ich habe noch einige Details dazu erfahren, die ich aber nicht bringen kann. In der Zwischenzeit laufen die Diskreditierungen der Politik weiter und werden noch verschärft: – Die Diktatur kommt jetzt im Sommer voll, siehe Generalverdacht bei Steuern in DE. – Stille, diktatorische Gesetze durch EU sollen jetzt im Sommer kommen – Moslems wurden bewusst in hohe Positionen gebrachtGrüne-Politik wird zur faschistischen Überwachung ausgebaut. Nachbarn anzeigen, usw. – Bargeldverbot im Sommer ist möglich – Ausgangssperren könnten im Sommer auch kommen, auch Fliegen könnte verboten werden, alles verdeckt. In Form von Verkehrssperre als Vorwand. Hier noch einige angekündigte Aufdeckungen – Sämtliche Betrügereien der EU werden aufgedeckt – Sämtliche Geschichtsfälschungen sollen aufgedeckt werden, die der Siegermächte, 1.+2. WK – Österreichische Präsidentenwahl ist absoluter Betrug. – Aufdeckungen haben schon begonnen, etwa Clinton-Mails Auch dass die EU ein Produkt der USA ist darf schon raus – Telegraph: „The European Union always was a CIA project, as Brexiteers discover“.
Die Kinderschändereien sind noch nicht direkt heraussen. Das Szenario wird für die Masse unsichtbar bleiben Niemand sieht diesen Systemwechsel kommen und niemand wird verstehen, dass alles, was da ablaufen wird, lange vorausgeplant wurde. Das gilt auch für die „Experten“.
Nur im Sicherheitsapparat weiss man, dass ein Bürgerkrieg mit dem Islam kommen wird, aber auch nicht wozu. Zuerst werden Aufdeckungen über Politiker und deren persönliche Verfehlungen kommen. Kurz danach werden die Terroristen ihre Angriffsbefehle bekommen und uns versuchen zu erobern. Dadurch bricht alles zusammen: Banken, Staaten, Logistikketten. Schon nach einer Woche dürften Hunger und Todesangst herrschen. Gleich wird in den verbleibenden Medien nach Rettung und einem Retter geschrien werden. Dieser wird bald auftauchen: der neue Kaiser und er wird mit der Rückeroberung beginnen. Darüber habe ich bereits geschrieben. Sobald es sichtbar wird, soll alles sehr schnell ablaufen. Die Detailplanung für das alles soll schon 8 Jahre stehen. Dass dahinter ein grosser Plan und jahrzehntelange Vorarbeit stehen, wird niemand verstehen. Im Hintergrund arbeitet daran ein riesiger Apparat. Ich schätze, dass es alleine in Europa mindestens 30000 Menschen sind. So soll etwa Goldman Sachs für einen Teil der Steuerungen verantwortlich sein. Militärische Sachen machen westliche Geheimdienste. Für andere Sachen ist Russland verantwortlich. Präsident Putin soll selbst als Handler westlicher Politiker agieren. Auch die NGOs von George Soros gehören dazu. Geld und Aufwand spielen da keine Rolle. Die vE müssen das machen, da das bisherige Geldsystem (nicht nur das Finanzsystem) am Ende ist. Für die geht es darum, dass ihr bisheriges Vermögen und auch ihr neues Vermögen nicht untergehen. Denn die Alternative wäre jahrzehntelanges Chaos. Daher soll auch alles sehr schnell ablaufen, im Gegensatz zur heutigen Vorbereitungsphase.
Es wird auch die grösste Vermögens-Umverteilung aller Zeiten geben. Wir werden mit unserem Gold die Verbündeten der vE sein und dürfen mit-profitieren. Vermutlich gibt es mehrere Teile des Systemabbruch-Drehbuchs, die parallel laufen: a) Die Diskreditierungen der Politik, wie weiterer Aufbau der Diktatur b) Der Teil, der zum Terror+Crash führt, wie lange die Vorlaufzeit dabei ist, wissen wir nicht Hier noch einige Aussagen aus dem Briefing: – Die Medien sind in der Hand der vE und werden dann fallengelassen – So zeigt man uns, was kommt: Filme X-Man = Kreuzzüge – Beispiel. – Hollywood schreibt die Dramaturgie für das was kommt – Alternative Medien werden die Mainstream-Medien ersetzen – Erdogans Konstantinopel-Feier zeigt, dass wir von den Moslems überrannt werden sollen. Ist eine Form von Angriffszeichen.Neue Janitscharen wie damals gibt es auch – Konvertiten zum Islam Die Terroristen kamen als Flüchtlinge.
Das wurde auch im Briefing bestätigt. Die Übergriffe der Flüchtlinge besonders auf unsere Frauen sind zum Hassaufbau ausdrücklich erwünscht und sollen sich noch verstärken. Dazu bekommen die Flüchtlinge auch Gratis-Eintritt in die Bäder. Hier aus einer Leserzuschrift aus Deutschland – der Türke: Ich möchte an dieser Stelle noch einmal daran erinnern, was ich dem Cheffe bereits vor Monaten berichtet habe. Diese Informationen stammen (in Kurzform) aus meinen orientalischen Quellen: – Mindestens 20% der Flüchtlinge haben einen Terror-Hintergrund und sind an der Waffe ausgebildet. – Den Grund weshalb sie hier sind ist denen unbekannt (außer auch vor Ort befindliche Führungsriege) sind aber loyal und zu allem bereit sobald der Befehl kommt. – Die meisten wurden mit a) Geld und b) Blonden Frauen zur freien Verfügung gelockt. Man erzählte ihnen, die Frauen hier würden sich nach dunkelhäutigen Männern, am besten Neger sehnen. Das ist in deren Augen sehr sehr plausibel. – Ein grosses Fussball-Event und ein sehr großes Volksfest im Süden Deutschlands hat deren Interesse geweckt (EM und Oktoberfest ?) Die so eingesickerten Terroristen haben also eine militärische Ausbildung, aber wissen nicht wozu sie nach Europa kamen. Nur deren Offiziere wissen es. Hier ein Gespräch zwischen Moslems, das von einem Leser gehört wurde: Du kannst ja in Deutschland alles machen, was Du willst, da passiert uns nichts. In ein paar Jahren haben wir hier das Sagen. Meine Quellen nennen es so: Der Sozialismus hemmt uns, uns zu verteidigen. Die Moslems sollen sich also in Siegessicherheit wiegen. Wie das gemacht wurde, zeigt das nächste Kapitel.
Der gesunde Menschenverstand wurde ausgeschaltet Überall in Europa behandeln Gerichte ethnische Europäer inzwischen ganz bewusst als Menschen zweiter Klasse. Es gibt ganz offen Verständnis für Zuwanderer, die der »Ehre« halber ihre Frauen und Töchter ermorden, europäische Frauen vergewaltigen oder Europäer mit Messern überfallen. Woher sollen sie denn auch wissen, dass das alles in Europa verboten ist? Auch wer einem ethnischen Europäer einfach so den Kiefer bricht, der wird vor Gericht als »Kulturbereicherer« gefeiert. Und wer auf dem Körper seiner Kinder glühende Zigarettenkippen ausdrückt, der muss Strafe in Europa nicht fürchten, solange er nur aus dem Orient kommt. Ein ethnischer Deutscher, der einige Gummibärchen geklaut hatte, muss dagegen für sechs Monate ins Gefängnis (Urteil vom Februar 2010). Auch wer sich als Europäer gegen die Messerangriffe von Zuwanderern wehrt, wird sofort ins Gefängnis gesteckt, während die Täter Bewährungsstrafen bekommen. Eine erschreckende Bestandsaufnahme aktueller Fälle. Der Artikel ist voll mit Beispielen. Nicht nur bei Gericht sind wird Menschen 2. Klasse, auch bei den Sozialbehörden. So werden etwa einheimische Hartz-IV-Empfänger mit allen Mitteln schikaniert, während etwa islamische Bigamisten sich, ihre Frauen und Kinder wie selbstverständlich auf diese Art versorgen lassen können. Niemand rebelliert dort drinnen, weil er auf den Job angewiesen ist. Der Heimatschützer: Man staune: Artikel von 2010 von Udo Ulfkotte – Bewährungsstrafen dafür, das Deutsche lebenslange Schäden davontragen! Ein Artikel, der hochaktuell ist: Heute geht es nicht mehr um die unterschiedliche Bewertung von Straftaten an sich, sondern um den Untergang der Kultur und um die gewollte, geplante und erzwungene Auslöschung der europäischen Völker. Das zweierlei Maß bei Verbrechen je nach Ethnie ist dafür ein Symptom. Das war damals nicht im Vordergrund. Jedenfalls sind solche Enthüllungen der Vergangenheit wie Offenbarungen des lange geplanten Versagens und des Vorsatzes zur Umsetzung verwerflicher Pläne. Das Ziel davon ist, den Moslems zu zeigen, dass sie sich alles erlauben können. Zugleich wächst der Hass bei uns auf das System. Das läuft sicher schon 20 Jahre, wurde in den letzten Jahren noch zugespitzt. Wehe wir wehren uns etwa mit einem Facebook-Posting.
Hier noch ein Artikel von 2010: „Schöffe bestätigt “Migrantenbonus” vor Gericht“: Ich war 8 Jahre Jugendschöffe, 4 am Landgericht XXX und dann 4 am Amtsgericht XXX Nachdem es viele Fälle mit Bewährungsstrafen gab, fragte ich dümmlicherweise die 3 Berufsrichter an unserem Amtsgericht, warum denn so viele mit Bewährung von den Amtsgerichten beim Landgericht landen. Antwort eines Berufsrichter am Landgericht: Wir (die Richter) haben eine mündliche Anweisung vom Justizministerium NRW, das eben möglichst nur im Ausnahmefall Gefängnis vergeben werden solle. Die Begründung war: 1. die Gefängnisse sind voll; 2. die Kosten von über 3.000 € pro Kopf und Monat sind nicht bezahlbar; und 3. (der echte Hammer) sonst wäre die Statistik so massiv negativ für die Migranten.
Das war zur Zeit der Schröder-Fischer-Regierung, also um 2000. Schröder hat heute gut bezahlte Beraterposten, womit man Fischer in der Hand hat, wissen wir ja. Diese Regierung dürfte auch die Bevorzugung der Migranten durchgesetzt haben. Heute ist es nur noch ärger. Der Heimatschützer: Dass mir dann bloß keiner vor Gericht sagt, wenn er wegen Terrorhilfe angeklagt ist, dass er unschuldig sei, denn es war alles VORSATZ und ganz BEWUSST gesteuert und alle waren MITWISSER, die mitgemacht haben. Die Blutspur der Schuld reicht lange zurück. Beweise gibt es mehr als genug und täglich kommen neue hinzu. Vorsatz war es bei den Planern des Spektakels. Ob die Politiker, die das umgesetzt haben, wussten, wozu sie das tun müssen, weiss ich nicht. Durch solche Massnahmen über lange Zeit ist der gesunde Menschenverstand, der sonst dagegen rebellieren würde, ausgeschaltet worden. Man hat uns zu Sklaven des heutigen, politischen Systems gemacht – mit vielen Massnahmen. Mit der Revolution wird unsere Befreiung kommen. Wahlrecht gibt es dann keines mehr, aber die volle bürgerliche und wirtschaftliche Freiheiten werden wir haben. Die heutige Diktatur des Sozialismus ist dann weg. Die Demokratie, ein System des Aberglaubens In manchen Kulturen ist der Aberglaube stark verbreitet. Bei uns wurde er künstlich gezüchtet. Das steht auch in diesem Drehbuch. Für uns soll es so aussehen, dass die da oben alle verrückt sind. Denn die da oben glauben den ganzen Unsinn, den man ihnen eingepflanzt hat. Hier ein Artikel auf PI-News über den Karrierewahn: „Wenn der Holzwurm nach der Axt ruft“: Es sind die Linken, die seit jeher das konservative Familienmodell bekämpfen. „Das Heimchen am Herd“ bezeichnete verächtlich die Frau, die sich um die Familie kümmert, die die Familie zusammenhält. Der Generation unserer Mütter war aufgetragen, dies „abzustreifen“ und „sich selbst zu verwirklichen“. Man sollte sich nicht als „Gebärmaschine missbrauchen“ lassen, sondern sich „selbst verwirklichen“. „Selbstverwirklichung“ bedeutete alles – aber nicht Familie. Das war lange Konsens und lebt bis heute weiter. Sicher wollen einige Frauen „irgendwann“ Kinder – aber erstmal Karriere. Man möchte ja nicht irgendwann mal von irgendeinem Kerl abhängig sein. Mit 40 kann „frau“ sich dann beim Kinderwunsch noch künstlich nachhelfen lassen, wenn´s denn klappt. Der Mann als Versorger und Beschützer? Nachwuchs als natürliches Schicksal, als wundervolles Geschenk? Pah! Das war einmal. Das heisst, dass auch die Frauen die Karriere als brave Lohnsklaven anstreben sollen und 70% Steuern zahlen sollen. Die Linken und die Demokratie werden einmal der Zerstörung der Familie beschuldigt werden, das ist sicher. Seid sicher, das wird alles umgedreht werden. In der kommenden Depression, wo die Familie dringendst gebraucht wird, wird sie nicht vorhanden sein. So ist das zu sehen. Und jetzt zu einem richtigen, demokrattischen Aberglauben, den „Erneuerbaren Energien“ und den Elektroautos. Hier ein Artikel auf MMnews: „Wunsch und Wirklichkeit beim Elektroauto“: „Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, das Volk braucht noch etwas Zeit, bis es erkennt, wie schwer es von Ihnen finanziell unnötig belastet wird: 1. Arme Bürger müssen die Elektro-Autos reicher Leute finanzieren. 2. Arme Bürger müssen die Solardächer reicher Leute finanzieren. 3. Hunderttausende von Haushalten können ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlen wegen Ihrer katastrophalen Energiepolitik. 4. Sie haben die Staatsverschuldung dramatisch in die Höhe getrieben. 5. Die Bürger müssen korrupte Banken und Staaten finanzieren. 6. Die Bürger müssen Immigranten finanzieren, die nicht asylberechtigt sind. 7. Die Kriminalität steigt und kostet Geld. Auch haben viele Bürger Ihre Absicht noch nicht durchschaut, aus Deutschland einen islamischen Staat werden zu lassen, der die Menschenrechte ablehnt.“ Auf die technischen Aspekte will ich hier nicht eingehen, aber auch die deutsche Bundesregierung will jetzt Elektroautos über Subventionen fördern, wie es etwa in Staaten wie Norwegen bereits passiert. Es ist reiner Aberglaube, das Volk soll dafür zahlen, weil die Politik es so will. So soll es gesehen werden, nur dafür ist es. Oben ist eine ganze Liste solcher politischer Willkür. Die Politiker wissen offenbar gar nicht, dass sie in Richtung Aberglaube gesteuert werden. Hier noch ein Auszug aus dem Buch: Akif Pirincci, “Umvolkung” – Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden, Kapitel II: “Wer die Musik bestellt…”, Zwar verfügte der Mittelschichtler vor fünfunddreißig Jahren nicht über eine Klimaanlage und automatische Fensterheber im Auto, aber er konnte nach 15 Jahren des Ansparens sein Eigenheim aus der eigenen Tasche finanzieren, anstatt bis zum Grab der Kredit- und Zinssklave der Bank zu sein. Der heutige Mittelschichtler ist ein dressierter Affe, dem man ein buntes Röckchen angezogen und einen schrillen Hut aufgesetzt hat und der sich wegen dieses Tinnefs für etwas Besseres als die anderen Affen wähnt. Er hegt im Ernst Standesdünkel zum Müllmann auf der Straße, weil er sich einen VW Passat leasen, für seine Kinder das neueste Handy kaufen und sich ein Musical-Paket inklusive Hotelübernachtung und Sightseeing mit Ehefrau in Hamburg für 178 Euro leisten kann. Dabei hat man ihm längst die echte mittelschichtige Substanz geraubt und nur die Spielzeuge der echten Mittelschicht früherer Jahre gelassen. Und er hat vor alldem einen Knicks gemacht und stets Ja und Amen gesagt, um nicht in den Verdacht zu geraten, unsozial oder gar „rechts” zu sein. Es war die Angst um sein Prestige in der sogenannten bürgerlichen Mitte, welche die Grünologen von Politik und Medien so lange geschliffen haben, bis es alles Libertäre und Konservative verlor und im sozialistisch gutmenschlichen Glanze erstrahlte. Der normale Mittelschichtler bemerkt gar nicht, wie er hier über Jahrzehnte zum Lohn-, Schuld- und Steuersklaven gemacht wurde. Er darf zahlen, zahlen, zahlen, aber wehe er muckt auf. Dann ist er schnell seinen Job los, gleich darauf auch das Kredithaus und das Leasingauto. Auch hat er den ganzen linken Aberglauben zu fressen und wieder zu zahlen. Aber die Wut soll in ihm entstehen. Auch weiss er nicht, dass das alles künstlich gemacht wurde und im Systemabbruch-Drehbuch steht. Er soll gehorchen, bis ihm befohlen wird, aufzustehen und eine Revolution zu machen. Diese soll nicht zu früh kommen. Wenn die Abrechnung kommt, werden wir uns alle fragen, warum wir einem solchen System der Idiotie und des Aberglaubens nachlaufen konnten. Wir nannten es Demokratie. Hier eine Abrechnung mit Merkel der besonderen Art Querdenken: „Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel? – ein offener Brief der besonderen Art“: Nehmen Sie zur Kenntnis, Frau Merkel, dass immer mehr Menschen aus der christlichen Mitte, weder Nationalisten, noch ewig Gestrige, sondern Menschen, die an die Zukunft Europas, aber nicht an Ihre Zukunft glauben, sich in kleineren und größeren Gruppen zusammenfinden, die letztendlich Sie und Ihre katastrophale Politik zum Einsturz bringen werden! Das ist vom Prokurator des St. Georgs-Ordens der Habsburger. Das ist das uns bekannte Revolutions-Szenario. Vorangehend ist ein lange Liste von Merkels Verfehlungen. Das meint der Autor des Artikels dazu: Gehen wir also davon aus, daß die Internetseite des St. Georgs-Ordens des Hauses Habsburg-Lothringen die Haltung des Oberhauptes des Adelshauses widerspiegelt. Der Hochadel mischt sich eigentlich nicht in die Politik ein, man steht über dem politischen Tagesgeschäft. Der Prokurator des Ordens wird allerdings wohl kaum unabgesprochen so eine scharfe Attacke auf die deutsche Bundeskanzlerin reiten, ohne daß (der zur Zeit noch nicht amtierende Kaiser?) Karl Habsburg-Lothringen das abgesegnet, wenn nicht gar veranlaßt hat. Dieser Brief ist mit Sicherheit sehr genau abgesprochen und jedes Wort bewußt formuliert worden. Dieser Meinung schliesse ich mich an, auch wenn Dr. van Handel beteuert, das sei seine private Meinung. Es wird ohnehin Zeit für Merkels Rücktritt, dieser soll der Wendepunkt im Szenario sein. Hat der neue Kaiser so die Aufforderung dazu gegeben? Und der offene Brief zeigt auch, dass Österreich mit Deutschland zusammen in einem Kaiserreich sein werden. In so harter Sprache schreibt kein Adeliger, wenn er nicht unbedingt muss. Die Rücktrittsaufforderung ist auch drinnen.

Diese BIlder werden EUCH wohlweislich vorenthalten…das hatten wir alles schon mal…

Dieselbe Propaganda wie im Irak, in Lybien, in Syrien, in Palästins...man macht die Augen auf!

Dieselbe Propaganda wie im Irak, in Lybien, in Syrien, in Palästina…man macht die Augen auf!

Für die Bilder etwas weiter runterscrollen! Danke

Donnerstag, 20. Februar 2014

Mittel und Methoden der ARD im Medienkrieg gegen die Ukraine

 

…. und die Hirne der deutschen Pflicht-Konsumenten

Zunächst die Fakten
Janukowitsch wurde Präsident der Ukraine durch freie Wahlen. Er ließ sich von den Brosamen der EU nicht in die Falle der NATO locken. Die braucht aber die Ukraine als geopolitischen Brückenkopf gegen Russland. Der Westen mischt sich deshalb so vehement ein. Biden, Ashton, Nuland, Westerwelle, McCain, Steinmeier, Fabius (forderte schon den Krieg gegen Libyen und Syrien) tauchen in Kiew auf und stärken den militanten bis rechten Kräften den Rücken. EU und USA maßen sich an, ukrainische Regierungsmitglieder oder Beamte bestrafen zu wollen. Man stelle sich vor, Putin hätte den Premierminister von Griechenland, Portugal oder Spanien angerufen und Forderungen gestellt und Sanktionen gegen Beamte angedroht. Ausgerechnet der polnische Außenminister schwimmt auf der Bugwelle von Fabius nach Kiew. Dabei hatten Vertreter der orthodoxen Kirche gefordert Russen, Polen und Juden sollten das Land verlassen.

 
Die Krieger der ARD

Die ARD übernimmt augenscheinlich die propagandistische Hauptaufgabe im antiukrainischen Putsch. Die staatliche Senderkette ARD berichtet nicht nur gestern stundenlang mit permanentem Druck auf die Tränendrüse; natürlich aus Sicht der Militanten unter Führung von Merkels und McCains Rummelboxer und eines Faschisten; und ausschließlich von deren Seite. Ein paar Originalbeispiele: Im ARD-Morgenmagazin vom 28. 1. 2014 zieht der Reporter Olaf Bock live – demonstrativ mit Helm und schusssicherer Weste – über den Maidan.

 
Kiew: ARD-Bock zieht in den Kampf

Das erinnert fatal an Armbrusters Terrassen-Fake aus Tripolis. Die Flaggen der faschistischen Swoboda werden gezeigt, über deren Bedeutung er kein Wort verliert. Bock präsentiert ohne irgendwelche Skrupel vermummte Bewaffnete und lässt sie ihre gähnend langweiligen Phrasen ablassen (Freiheit, Regime…).

 
Kiew: Bock und Freiheitskämpfer

So geht das Tag für Tag. Am 19. 2. 2014 macht die ARD den ganzen Tag Stimmung. Die übliche Propaganda-Sendung „Brennpunkt“ wird von früh an mit permanent wiederholten Einblendungen auf dem Bildschirm und durch die Moderatoren verschiedener Sendungen promotet. Schließlich sollen alle zum Gemeinschaftsempfang pünktlich vorm Volksempfänger sitzen. Diese Frequenz an „Hinweisen“ gab es nicht mal beim GAU von Fukushima.

 
Brisant-Darstellerin bittet zum Brennpunkt am Abend
 

Brennpunkt dient der staatlichen Propaganda, zur prime time das Auditorium auf NATO-Linie zu bringen. Zu Wort kommt stets nur die vom Westen abhängige Seite, die deren Vorgaben runterbetet. Susanne Holst wurde gestern in jeder Tagesschau-Sendung live mit dem Maidan verbunden, wo die immer bereite Golineh Atai zwar keine Fakten berichten kann, aber beide fast in Tränen auszubrechen drohen. Natürlich nicht über die Killer vom Maidan, sondern wegen des pitterpösen „Janukowitsch-Regimes“. Wer dieses billige Laienschauspiel sah, konnte nur bitter lachen über dieses Marionetten-Theater. Sogar im Unterschichten-„brisant“ geht die Sendezeit für Propaganda vom Maidan drauf.

 
Auch der Michel soll dran glauben 
Selbst die Dümmsten sollen begreifen, dass die NATO in der Ukraine eingreifen soll. Im Brangelina-Massaker-Programm für Lieschen und Michel Müller, „Brisant“ am 19. 2. 2014, gleich zu Beginn die Richtungsvorgabe: „Man kann kaum begreifen, dass da im Nachbarland Russland fröhlich Olympia gefeiert wird.“ (Hä?) Dann weiter: „Europa geschockt. … Alles außer Kontrolle. … Stellungskrieg… Gewaltorgien… Leichen… Janukowitsch ist ein Kampfhund… Ganz Europa muss begreifen in der ganzen Ukraine ist Krieg.“  Im Hintergrund sieht man ein Katapult der „friedlichen“ Demonstranten. Molotowcocktails werden gefüllt. Beweisbilder des ukrainischen Innenministeriums über die Gewalt der Swoboda-Klitschko-Gang – brennende Panzer und Polizisten einerseits sowie Scharfschützen der Maidan-Terroristen in Aktion andererseits – werden nach dem Muster der syrisch-libyschen Propaganda als „Amateuraufnahmen“ ausgegeben. Erstaunlich wie die Bilder, die Terror und Gewalt der „Opposition“ belegen, mit exakt gegenteiligen Kommentaren unterlegt werden.

 
Kiew 2014: Gewaltfreie Opposition mit Stahlhelm und Zielfernrohr

Als Stimme der Ukrainer in Deutschland wird von „Brisant“ ganz  „zufällig“ jemand herausgepickt, der schon den orangenen NATO-Coup unterstützte. Man kann es nicht anders sagen, die deutschen Medienfunktionäre halten die Zuschauer für blöd.

 

 
Kiew: Faschisten auf dem Maidan – für die ARD „Guerilla“ und „Demonstranten“
 
Kiew: „Friedliche Pro-Europäer“ mit den Initalien der Bandera-Faschisten
Die Wahl der Worte als Waffe
Als Janukowitsch im ukrainischen TV verkündet, er wolle kein Blutvergießen, meldet die ARD-tagesschau: „Die Kehrtwende am Abend hat wohl auch mit dem wachsenden internationalen Druck auf das Janukowitsch-Regime zu tun.“ Da ist sie – die Terminologie aus den Libyen- und Syrien-Kriegen. Eine gewählte Regierung ist ein „Regime“, wenn sie nicht nach der Pfeife der NATO tanzt, sondern sich an Beschlüsse des gewählten Parlamentes hält. Golineh Atai sprach den Tag über schon von radikalen Rechten als „Guerilla“. Jetzt ist es bis zum „Machthaber, Hochburg und Rebellen“ nicht mehr weit. 
In den tagesthemen taucht Golineh Atai wieder auf und erzählt dem Putin-Interview-Fälscher Roth, ausgerechnet die „Opposition“ habe Janukowitsch „angefleht“ keine Gewalt anzuwenden.
 
Interview-Fälscher platziert Stimmungsmacherin

Ein Witz, wenn man diese Bilder

 
über die bewaffneten Radikalen vom Maidan sieht. Was nimmt es da noch Wunder, dass Klitschko in der Nacht der BILD allen Ernstes erzählt „Janukowitsch schlachtet sein Volk ab.“ Man könnte darüber lachen, wenn es nicht so traurig wäre, wie sklavisch Klitschko und die hiesigen Medienkonsorten die Phrasen die schon im Libyen- und im Syrien-Krieg von der NATO-Propaganda vorgegeben wurden, abliefern.
So hirnrissig-peinlich wir die Propaganda solcher Merkel-McCain-Leute wie Klitschko auch empfinden mögen, sie darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
Während Obama per Drohnen Zivilisten in Afghanistan, Irak, Pakistan und Jemen abschlachtet und amerikanische Arbeiterjungen in Kriegen verheizt plappert Klitschko…
 
Klitschko am 19. 2. 2014
Na dann los mit den Sanktionen gegen Obama und seine Gang.
All das ist nichts Neues, muss aber für die Annalen dokumentiert werden. So verkauften deutsche Journalisten in 2014 ihre Zuschauer an das Imperium.
_______________________________________________________

 

 

Klitschkos friedliche Demonstranten 
Die Molotowcocktail-Fabrik auf „Alles Schall und Rauch“
Milizionär appelliert an die Medien

Fotos die die ARD nichtzeigt

 

 

 

 

 
 
 

 

 
 
 

 

 
 
 

 

  />

 

 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 
 BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 
 

Orginal:http://hinter-der-fichte.blogspot.de

Klitschko verrät für Geld sein Land und seine eigenen Landsleute

Freitag, 28. Februar 2014

Die Klitschko-E-Mails kommen als Foto gleich mit hierrein, ich lade sie gleich hoch!

 

zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet

(Innerhalb von 5 Stunden haben über 100 Medien übernommen. Bitte geben Sie doch die Quelle „Hinter der Fichte“ an, aus kollegialer Fairness, da wir noch nicht einmal ein Copyright auf unsere Übersetzungsleistungen beanspruchen.)
Für Geld und ungute Worte
Während sich die Russen aus den internen Angelegenheiten der Ukraine heraushielten, und die USA Bargeld in die „Opposition“ pumpte, standen die NATO-Propagandisten hinter der Kiewer Maidan-Bühne monatelang Schlange, um das Kanonenfutter auf dem Platz besoffen zu reden: Solche Leuchten wie der Krawattenlutscher Saakaschwili, der übriggebliebene Kaczinski-Zwilling; oder der Terroristen-Pate McCain, das halbe EU-Parlament, darunter der Bertelsmann-Lobbyist Elmar Brok; der EU-Parlamentspräsident Buzek; Jacek Wolski, Vizepräsident der EVP;  José Salafranca Sánchez-Neyra, alle EVP (so etwas wie die EU-CDU). Im Reigen der Alice-Schwarzer-Doubles durfte neben Ashton und Nuland, wie immer wenn die NATO treue Einpeitscher braucht, auch eine dienstbare Grüne nicht fehlen, Rebecca Harms. Und dann war da noch jemand. Am 26. 11. 2013. Schon mal was von Loreta Graužinienė gehört? Der Plebs auf dem Maidan auch nicht. Das Sprachwunder ist nämlich die Präsidentin des Parlaments von Litauen. Das erklärt auch nicht was die dort wollte? Nun gut, merken wir uns nur „Litauen“ und wechseln kurz das Thema.
 
Litauens Parlamentspräsidentin: Loreta Graužinienė, Kiew 26. 11. 2013
Klitschko an der Strippe
Anonymous Ukraine hat die E-Mails des litauischen Präsidenten-Beraters Laurynas Jonavicius gehackt. Und das kam zum Vorschein.

 

 
27. November 2013
Am Tag nach dem Auftritt Loreta Graužinienės schreibt Klitschko an den litauischen Präsidentenberater:
 

„Lieber Mr. Jonavicius, ich schreibe, um mich für Ihre Unterstützung zu bedanken. Das treffen mit Mrs. Graužinienė war sehr produktiv. Wir haben Ansichten über die aktuellen Geschehnisse ausgetauscht und diskutierten unsere Pläne für die Zukunft. Mrs. Graužinienė machte einige interessante Vorschläge bezüglich meiner Zukunft. Ich muss darüber noch nachdenken, aber grundsätzlich bin ich willens ihre Konditionen zu akzeptieren. Besonderen Dank an die litauischen Freunde für die finanzielle Unterstützung. Heute hat mein Assistent ihre Botschaft besucht und den Rechtsberater getroffen. Sie diskutierten Finanzfragen und Pläne für die zukünftige Kooperation. Mein Assistent besorgte Valentina auch meine Kontodaten in Deutschland.  Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.“ 

7. Dezember 2013

 
 

Ein Treppenwitz: Klitschko schlendert am 5. 12. mit Westerwelle über den Platz, was in den deutschen Medien als Unterstützung verkauft wurde. Westerwelle war aber gar nicht wegen Klitschko oder dem Maidan da, sondern wegen einer OSZE-Tagung. Auf der Bühne der lupenreinen Demokraten und Freiheitskämpfer spricht er nicht. Deshalb beschwert sich Klitschko am 7. 12. bei den Litauern.

„Nach unserem Telefongespräch bin ich der Meinung, es wäre nützlich den Besuch einiger hochrangiger Funktionäre der EU zu planen. Der Maidan braucht ständige moralische Unterstützung. Es wäre angemessen jemanden aus Berlin einzuladen. Ich habe einige hochrangige Freunde dort, doch aus irgendwelchen Gründen zögern die. Unsere amerikanischen Freunde haben versprochen, in den kommenden Tagen einen Besuch abzustatten, wir werden wohl auch Nuland und jemanden vom Kongress sehen. Ein anderes Problem das ich ansprechen möchte ist, dass Janukowitsch sich zurückhält. Das sieht verdächtig aus. Was hat er vor? Wir würden einige Informationen mehr in dieser Sache sehr schätzen“

 

Merke: Klitschko beklagt sich auch, dass Janukowitsch sich zurückhält.
 
14. Dezember 2014
 
 
„Ich bin dem Präsidenten und allen litauischen Freunden sehr dankbar für diese starke Unterstützung. Ich werde alles was ich kann dafür tun, den Erwartungen meiner europäischen Partner zu entsprechen. Ihr Kollege ist angekommen und hat mit meinem Team angefangen zu arbeiten. Er ist ein echter Profi und ich denke seine Dienste werden notwendig sein gerade wenn das Land destabilisiert ist. Ich habe auch Ihre Leute von der Botschaft getroffen. Die übergebenen Informationen über Janukowitschs Pläne sind sehr wichtig für unsere geneinsame Sache. Ich würde diese Art Informationen gerne permanent haben.“
 
9. Januar 2014
 
 
„Ich denke wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen? Ich möchte auch bitten über die Möglichkeit einer stärkeren Finanzierung nachzudenken, um unsere Unterstützer für ihre Dienste zu bezahlen.“
 
Nicht nur die E-Mails von Klitschko haben es an die Öffentlichkeit geschafft. Es gibt unzählige Beweise für die Strippenzieherei und Bestechung durch die NATO (bei Jazenjuk wurden im Dez. 16,7 Mio. $ beschlagnahmt) oder auch z. B. für die Kooperation der Putschisten mit den Krimtataren. Wegen seiner engen Verbindungen nach Deutschland haben wir uns für die Veröffentlichung der Klitschko-Papiere entschieden.

 
Klitschko Unterstützer: Merkels, Albrights und McCains Organisationen (UDAR Webseite)

Wir empfehlen die Daten runter zu laden. Dienste und Medien versuchen gemeinsam den Skandal totzuschweigen und die Informationen im Netz zu unterdrücken. Es gibt noch nicht einmal die sonst üblichen Dementis, um keine weitere Aufmerksamkeit zu erwecken.

 
Zur Quelle
„Wir sind Anonymous Ukraine

 

Wir haben das E-Mail-Account von Laurynas Jonavicius – dem Berater des Präsidenten von Litauen gehackt. Wir haben alle eingegangenen E-Mails und entdeckten Schreiben von Vitali Klitschko.

 

Der Inhalt dieser Briefe zeigt wie westliche Länder Klitschko durch Mittelsmänner wie die litauische Regierung finanzieren und kontrollieren.

 

Sie können diese Briefe runterladen. Sie sprechen für sich selbst.

 

 

 

 

 

Hier können sie auch die andere Korrespondenz des Beraters des litauischen Präsidenten downloaden.

 

 

 

 

 

Ukraine muss vereint und unabhängig bleiben!!

 

#OpIndependence geht weiter… Rechnet mit uns.

 

 

 

Wir sind Anonymous Ukraine.

 

Wir sind Patrioten unseres Landes.

 

Wir vergeben nicht.

 

Wir vergessen nicht.

Rechnet mit uns.“

___________________________________________________________

Eine Bitte, liebe Leser. Wir sind werbefrei. Bitte voten Sie und empfehlen Sie den Artikel auch auf Facebook weiter. Das hat große Wirkung und erhöht die Leserzahl und unsere Reichweite immens. Danke. 

Orginal zu lesen unter:http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html