Schlagwort-Archive: Udo Ulfkotte

In memoriam: Dr. Udo Ulfkotte (1960-2017)

Jochen Kopp

Für die große Zahl seiner Leser im In- und Ausland, für seine Freunde und Kollegen ist es nahezu unvorstellbar: Udo Ulfkottes Stimme ist für immer verstummt. Wenige Tage vor seinem 57. Geburtstag erlag der engagierte Journalist und Autor am 13. Januar 2017 einem Herzversagen. Die Menschen, die ihn kannten und schätzten, traf diese Nachricht wie ein Schock. Mit seinem plötzlichen Tod verlieren alle, die eine Alternative zum politischen und publizistischen Mainstream suchten, einen unerschrockenen, mutigen Protagonisten. Der Kopp Verlag verliert einen seiner erfolgreichsten Bestsellerautoren und ich persönlich einen guten Freund.

Der promovierte Politikwissenschaftler arbeitete viele Jahre im Auslandsressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er bereiste über 60 Staaten. Durch seine zahllosen Aufenthalte im Nahen und Mittleren Osten galt er als vorzüglicher Kenner der Situation in den islamischen Regionen. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kritiker, die seine Arbeit zu diskreditieren suchten, kannte Udo Ulfkotte den Islam und viele islamische Staaten sehr genau. Schon in einem frühen Stadium warnte der Journalist und Buchautor vor einer Islamisierung Deutschlands und Europas. Vieles von dem, wovor er in seinen bereits vor vielen Jahren erschienenen Büchern warnte, ist heute Realität.

Udo Ulfkotte veröffentlichte seine Bücher in einigen der renommiertesten Verlage Deutschlands, in den letzten Jahren ausschließlich im Kopp Verlag. Nahezu alle seine Werke wurden Bestseller. Zu seinen größten Erfolgen zählte das 2014 erschienene Buch »Gekaufte Journalisten«, das über ein Jahr lang auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand und in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

Doch war Udo Ulfkotte nicht nur als Buchautor und Journalist angesehen. Wegen seiner klaren Sprache und weil er nie ein Blatt vor den Mund nahm, wurde er in zahlreiche TV-Talkshows und zu Vorträgen eingeladen. Zu seinen letzten großen Auftritten gehörte seine viel beachtete Rede auf dem ersten großen KOPP-Kongress in Stuttgart im Herbst 2016. Überdies war Ulfkotte seit vielen Jahren Chefredakteur des Informationsdienstes Kopp Exklusiv.

Obwohl es mit seiner Gesundheit schon seit einiger Zeit nicht mehr zum besten stand, ließ sich Udo Ulfkotte davon ebenso wenig bremsen, wie von den oft mehr als unfairen Angriffen seiner Gegner. Engagiert wie immer veröffentlichte er in den letzten Monaten noch Bücher, verfasste Zeitungsbeiträge und gab Interviews für in-und ausländische Medien. Beinahe bis in die letzten Minuten seines Lebens saß Udo Ulfkotte an seinem Schreibtisch und arbeitete. Viele Projekte und Ideen wollte er noch verwirklichen. Doch dann wurde er jäh aus dem Leben gerissen. Oder, um Friedrich von Schiller zu zitieren:

»Rasch tritt der Tod den Menschen an, es ist ihm keine Frist gegeben; es stürzt ihn mitten aus der Bahn, es reißt ihn fort vom vollen Leben«.

Der Kopp Verlag, seine Freunde und Kollegen werden Udo Ulfkotte ein ehrendes Andenken bewahren. Wir verneigen uns vor dem Toten.

Jochen Kopp

Rottenburg im Januar 2017

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/jochen-kopp/in-memoriam-dr-udo-ulfkotte-196-2-17-.html

Facebook sperrt Bestseller-Autor Udo Ulfkotte wegen flüchtlingskritischen Buchs

Stefan Schubert

Nur wenige Tage nach Veröffentlichung des regierungs- wie flüchtlingskritischen Buches Grenzenlos kriminell – Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen sperrte Facebook die persönliche Seite von Udo Ulfkotte. Er hatte zuvor seine 30 000 Follower mit einigen Posts auf die brisante Neuerscheinung hingewiesen.

Im einstmaligen Land der Dichter und Denker ist die Meinungsfreiheit nun offiziell nicht mehr zu Hause. Und dies scheint auch genau das zu sein, was Heiko Maas mit seiner millionenschweren Zensur-Kampagne bei Facebook von Anfang an erreichen wollte.

Diese Befürchtungen teilte mir auch der Publizist Udo Ulfkotte heute am Telefon mit: »Es betrifft ja nicht nur mich, geht also nicht um einen ›Einzelfall‹, sondern es werden bei Facebook weltweit systematisch politisch nicht korrekte Inhalte gelöscht. Es geht darum, in sozialen Netzwerken keine Stimmungen oder Strömungen zu tolerieren, welche die herrschende Elite infrage stellen«, so der Bestseller-Autor weiter.

Und da ist Udo Ulfkotte den Mächtigen schon lange ein Dorn im Auge. Seine Bücher wie Gekaufte Journalisten, Mekka Deutschland und Die Asylindustrie landeten allesamt auf der Bestseller-Liste, trotz eines Boykotts der Mainstream-Medien, über diese Werke neutral zu berichten. Ein Baustein, um dieses Meinungsmonopol der Massenmedien zu durchbrechen, erarbeitete sich der Autor über Jahre auf seinem persönlichen Facebook-Account. Die dort vernetzten 30 000 politisch interessierten Bürger sind meist sehr aktiv in dem sogenannten sozialen Netzwerk unterwegs.

Zu Tausenden teilen, kommentieren und liken sie dort seine Meldungen, sodass sie im Netz eine enorme Reichweite entwickeln und Hunderttausende Menschen erreichen. Und genau dies scheinen jetzt das Bundesjustizministerium, Facebook, die linke Amadeu-Antonio-Stiftung und der Bertelsmann-Konzern verhindern zu wollen.

Auch der Bestseller-Autor vermutet einen direkten Zusammenhang: »Natürlich kommt der Zeitpunkt nicht rein zufällig. Ich hatte erst eine Sperrung für 24 Stunden, dann für drei Tage und dann ohne Ankündigung am 4. Juli 2016 die Totalabschaltung für sieben Tage, alles zeitgleich mit Posts zu dem neuen Sachbuch Grenzenlos kriminell.

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis des von mir mit verfassten Buches lässt erahnen, warum die politisch-medialen Eliten so nervös sind und auf offene Zensurmaßnahmen zurückgegriffen haben:

  • Sex-Mob von Köln: das SPD-Schweigekartell bei der Arbeit
  • Polizei: Libanesen-Clans haben uns den Krieg erklärt
  • Scharia: Islamisches Recht auf deutschem Boden
  • BKA-Lagebericht: Medien geben Daten verfälscht wieder.

Um nur einige zu nennen. Zur Recherche des Buches haben wir Informationen verschiedenster Quellen ausgewertet, dabei auch Geheimpapiere von Sicherheitsdiensten eingesehen und mit Insidern und Polizisten gesprochen.

Grenzenlos kriminell – ein Buch wird zum politischen Statement

Nach Lektüre des Buches bleibt von Angela Merkels Flüchtlingsmärchen dann auch nicht mehr viel übrig.

Im Gegenteil, Lügen werden klar als solche benannt und aufgezeigt, die Komplizenschaft der wie gleichgeschaltet wirkenden Presse wird an konkreten Beispielen nachgewiesen und das ganze Ausmaß der Ausländer- wie Flüchtlingskriminalität wird demaskiert.

Das Werk Grenzenlos kriminell – Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen steht durch seine Rechercheergebnisse in direkter Opposition zur katastrophalen Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und Merkels grenzenloser Politik. So ist auch der Widerstand des Establishments zur Veröffentlichung des Buches zu erklären.

Nachdem CDU, SPD und Grüne das Staatsfernsehen von ARD und ZDF unter Kontrolle gebracht haben und selbst ernannte Qualitätsmedien wie der Spiegel ihre Kommentarfunktion zu Themen wie Flüchtlingskriminalität einfach abschalten, erfolgt nun der finale Angriff auf die Meinungsfreiheit von Millionen Bürgern auf Facebook.

Das Schlusswort möchte ich meinem persönlich betroffenen Autorenkollegen Udo Ulfkotte überlassen:

»Man suggeriert den Bürgern, dass es Demokratie gibt und Meinungs- und Pressefreiheit. Aber wehe, einer will diese angeblichen Rechte auch kritisch wahrnehmen, dann wird der Knüppel rausgeholt. Es geht also um Schutz und Machterhalt der Eliten. Und die merken gerade, dass immer mehr Bürger aufwachen und die Märchen der Leit- und Einheitsmedien nicht mehr bedingungslos glauben wollen. Also wird die Zensur nicht mehr verdeckt, sondern ganz offen ausgeübt. Man schaltet kritische Stimmen einfach ab – und ich bin zufällig eine dieser politisch eher unbequemen Stimmen.«

Nun liegt es an uns allen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen, nicht diesem Druck beugen. Teilen und kommentieren Sie bitte diesen Artikel und sprechen Sie mit Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen darüber.

Zudem ist Grenzenlos kriminell – Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen durch diese direkten Zensurmaßnahmen jetzt mehr als ein Buch geworden. Der Kauf dieses Buches wird dadurch zu einem politischen Statement. Zeigen wir alle den Meinungsmonopolisten die rote Karte und führen das Werk gemeinsam in die Bestseller-Liste. Lassen wir nicht Heiko Maas und Angela Merkel bestimmen, welche Bücher wir kaufen und lesen.

Vielen Dank für Ihr Engagement.

.

gefunden bei: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/stefan-schubert/facebook-sperrt-bestseller-autor-udo-ulfkotte-wegen-fluechtlingskritischen-buchs.html