Schlagwort-Archive: Teelichter

Brot mit Teelicht backen – Ohne Strom Brot backen

Brot für Lebensmittelvorrat scheint für viele kaum möglich, da das Grundnahrungsmittel mit Ausnahme von Dosenbrot, nicht allzu lange haltbar ist. Der Artikel „Brot mit Teelicht backen“ möchte Ihnen zeigen, wie Sie die Brotversorgung in Krisenzeiten selbst in die Hand nehmen können. Solange Sie in Krisenzeiten Strom oder wenigstens eine Holzfeuerstelle zur Verfügung haben, können Sie tagesfrisch Brot backen – und zwar selbst. Vorausgesetzt, Sie haben alle nötigen Zutaten im Krisenvorrat. Fallen diese beiden Energiequellen aus, helfen Ihnen diese Kocher beim Zubereiten von Speisen und  Teelichter zum Backen. Denn ohne Probleme können Sie mit dem Teelicht alternativ Brot backen. Doch sehen Sie selbst, wie einfach dies ist.

Brot im Topf backen mit Teelichtern
Brot im Topf backen mit Teelichtern

Alternativ Brot backen mit Teelicht – das brauchen Sie

Im Idealfall bauen Sie sich eine Feuerstelle zum Brot backen mit einer feuerfesten Unterlage, 4 großen Steinen, einem ausrangierten Backblech und Teelichter. Für das Ausbacken eines Brotes benötigen Sie zwischen 7 und 9 Teelichtern. Ist absehbar, dass Sie für längere Zeit die Brotversorgung in Krisenzeiten selbst in die Hand nehmen müssen, sollten Sie eine feste Feuerstelle einrichten. Um tagesfrisch das Brot für Lebensmittelvorrat zu machen, dürfen die Zutaten natürlich nicht fehlen.

Das brauchen Sie zum Brot mit Teelicht backen

Je Brotlaib benötigen Sie 500 g Mehl (oder Getreide), 1 Teelöffel Salz, 7 Gramm Trockenhefe sowie etwa 300 ml lauwarmes Wasser. Falls Sie Großpakete Trockenhefe verwenden, entspricht ein flach gefüllter Esslöffel etwa 7 Gramm. Dies ist der Basisbrotteig, den Sie auch mit einem Esslöffel Öl, Körnern, Schrot, Zwiebelwürfel oder Zutaten wie geriebene Kartoffel, geriebene Karotten oder ähnlichem erweitern können. Damit Ihnen beim alternativ Brot backen das Laibbrot nicht verbrennt und der Teig gut aufgeht, wird in einen großen Topf mit Deckel eine Hand voll Schrauben oder Nägel gestreut. Auf diese stellen Sie nun eine kleinere Schüssel. So kann die Hitze in diesem simulierten Backofen gut zirkulieren.

Hier stehen übrigens für Sie Checklisten zum kostenlosen Download bereit:

Eingelagert haben wir diese Sachen:

Hinweis zu der Kerzenbrennzeit

Bei den Teelichtern haben wir extra die ausgewählt, die besonders effizient erscheinen. Es gibt bei den kleinen Kerzen welche mit unterschiedlicher Brenndauer. Ein herkömmliches Teelicht brennt etwa 6 Stunden, andere brennen 8 – 12 Stunden, sind aber in der Regel unverhältnismäßig teuer. So eine lange Backzeit wird jedoch nicht benötigt. Wenn man also mal vergisst, rechtzeitig die Kerzen auszumachen, würde man wertvolle Energie vergeuden. Daher halten wir die 6-Stunden Brennzeit für deutlich sinnvoller!

Konstruktion für Backen mit Teelichtern
Konstruktion für Backen mit Teelichtern

Brot für Lebensmittelvorrat: Brotteig machen

Die Menge wie oben angegeben reicht, um ein Brot für Lebensmittelvorrat mit etwa 750 g zu backen. Füllen Sie das Mehl in eine Knetschüssel und formen Sie mit der Hand eine Kuhle in das Mehl. Darein geben Sie nun die Trockenhefe sowie etwas von dem lauwarmen Wasser. Das Salz streuen Sie außen herum auf das Mehl. Lassen Sie nun die Hefe ein wenig im Wasser gehen. In der Zwischenzeit bauen Sie Ihre Konstruktion zum Brot mit Teelicht backen. Auf die feuerfeste Unterlage platzieren Sie etwa in den Ecken wo später das Backblech aufliegt die 4 Steine. In der Mitte können Sie schon mal die Teelichter aufstellen, zünden Sie diese jedoch erst dann an, wenn Sie die Energie benötigen. Versuchen Sie das Brotbacken auch mit einem Teelicht weniger. So können Sie eventuell Energie sparen. Damit Ihnen bei der Brotversorgung in Krisenzeiten kein Brot verloren geht, denken Sie an einen ausreichend großen Topf mit gut schließendem Deckel sowie den Schrauben oder Nägeln, die als Abstandshalter dienen. Besorgen Sie zudem eine feuerfeste Schüssel oder einen kleineren Topf, der in den großen hinein passt. So verhindern Sie beim alternativ Brot backen das Anbrennen.

Teig für Brot erst gehen lassen
Teig für Brot erst gehen lassen

Brotteig kneten und Brot für Lebensmittelvorrat backen

Sobald alles vorbereitet ist und die Hefe im warmen Wasser etwas gegangen ist, beginnen Sie, den Brotteig zu kneten. Während dem Kneten sollten Sie möglichst viel Luft in den Teig bringen. Dies gelingt, wenn Sie den Brotteig ausbreiten und zusammenklappen. Dann wird er wieder geknetet usw. Wenn der Teig glatt ist und nicht mehr an den Händen klebt, muss er  vor dem alternativ Brot backen noch ein wenig gehen. Dazu packen Sie ihn in den kleineren Topf oder in die kleinere Schüssel, die bereits im großen Topf steht. Legen Sie den Deckel darauf und wenn möglich halten stellen Sie den Teig an einen warmen Ort. Je länger der Brotteig beim Brot mit Teelicht backen gehen kann, umso luftiger wird das Brot.

Brot im Topf über Teelicht backen
Brot im Topf über Teelicht backen

So wird das Brot luftig

Im Idealfall kneten Sie nach gut einer Stunde den gesamten Teig nochmals und lassen ihn erneut gehen, bevor Sie Ihr Brot mit Teelichtern backen. Doch im Notfall können Sie darauf verzichten, denn der einfache Brotteig gelingt auch so recht gut. Falls Ihnen zum Gehen lassen Hitze fehlt, können Sie mit einem Teelicht kurz etwas Wärme unter den großen Topf geben. Ist der Hefeteig auf etwa die doppelte Menge angewachsen, ist nun der richtige Zeitpunkt, das Backen für die Brotversorgung in Krisenzeiten zu beginnen. Zünden Sie alle Teelichter an, legen Sie das Backblech auf die Steine und stellen Sie die ineinandergestellten Töpfe mit Deckel auf die Backkonstruktion. Jetzt sollten Sie das Brot vollständig in Ruhe lassen. Heben Sie nicht den Deckel hoch, da sonst zuviel Luftfeuchtigkeit in die Töpfe gerät und das Krisenbrot in sich zusammenfällt und dann hart wird. Leider konnten wir im Rahmen der Fotodokumentation nicht darauf verzichten, den Deckel zu lupfen. Doch für den ersten Versuch haben wir ein recht gelungenes Backwerk problemlos selbst herstellen können. Das Brot für Lebensmittelvorrat war in diesem ersten Versuch zwar relativ hart, jedoch war es genießbar. In absehbarer Zeit werden wir dieses Experiment im Rahmen der effizienten Selbstversorgung noch einmal wiederholen und Sie updaten.

Auf Teelichtern gebackenes Brot
Auf Teelichtern gebackenes Brot

Quelle : http://krisenvorsorge-ratgeber.de/krisenvorrat-anlegen/brot-mit-teelicht-backen-125.html

Viel Spaß und Erfolg wünscht Euch

Kräutermume

Adventskranz basteln: Zwei Last-Minute-Kränze zum Selbermachen

Schnell einen Adventskranz basteln: So geht’s
Adventskranz basteln: Zwei günstige Last-Minute-Ideen

Wer seinen Adventskranz fertig im Blumengeschäft kauft, muss dafür nicht nur viel Geld bezahlen, oft sind die fertigen Kränze auch nicht besonders individuell arrangiert. Wer keinen 08/15-Kranz möchte, ist mit diesen Tipps bestens bedient: Floristmeisterin Nadja Meyer zeigt in zwei Anleitungen, wie Sie schnell und einfach günstige und originelle Adventskränze selber machen können.

Zuerst peppen wir einen ganz simplen grünen Kranz auf: Dafür verwenden wir vier alten Esslöffel, Würfelzucker, Geschenkpapier, vier Teelichter, Alufolie, Weidenkätzchen und Alu-Draht. Nadja entfernt zunächst die ursprüngliche Dekoration und biegt aus den Esslöffeln Kerzenhalter zurecht, die sie anschließend in den Kranz steckt. Danach werden die Zweige der Weidenkätzchen leicht angebrochen, damit sie sich besser biegen lassen. Um den Kranz gelegt, sieht dieser schon viel winterlicher aus.

Aus Alufolie werden dann Ornamente gebaut und anschließend in den Kranz eingearbeitet. Die eigentlichen Deko-Elemente können dann mit Alu-Draht verdrahtet und wieder symmetrisch in den Kranz eingearbeitet werden. In die Zwischenräume kommt der Würfelzucker, wer mag, kann noch Kunstschnee darübergeben – fertig ist der individuell aufgepeppte grüne Kranz.

http://www.frauenzimmer.de/cms/adventskranz-basteln-zwei-last-minute-kraenze-zum-selbermachen-2130011.html?utm_source=UNITED_INTERNET%20&utm_medium=AD_BUNDLE&utm_content=ADVENTSKRANZ&utm_campaign=MARKETING

 

Noch schneller ist die zweite Variante des DIY-Adventskranzes gemacht – ein toller Tipp für alle, die auf den letzten Drücker noch einen Adventskranz basteln wollen. Für den Kranz braucht man einen Strohkranz, einen Wollschal, vier Kerzen, etwas Grün und gegebenenfalls eine Holzfigur wie etwa ein kleines Reh.

Nadja nimmt zunächst den Schal, wickelt ihn um den Strohkranz und fixiert die Wolle mit Perlenstecknadeln. Wer keine Kerzenteller hat, kann einfach angewärmten Steckdraht in die Kerzen piksen – so halten sie sicher auf dem Kranz. Anschließend wird der Rest des Schals am vorderen Teil des Kranzes drapiert. Jetzt braucht der Kranz noch etwas Grünes, was aber auch durchaus puristisch eingesetzt werden kann. Zuletzt wird er mit einer kleinen Holzfigur dekoriert – fertig ist der schnelle Adventskranz im norwegischen Design!

Gefunden bei : www.frauenzimmer.de

Gruß an die Selbermacher!
Kräutermume