Schlagwort-Archive: Spülmittel

Hausmittel – 24 Tricks mit 6 verschiedenen Hausmitteln

Sie stellt ein Glas Natron in den Kühlschrank. Das Ergebnis macht jede Hausfrau dankbar.

 

Unsere Großmütter haben noch auf Hausmittel geschworen. Das geniale an ihnen ist, dass sie jeder zu Hause hat und vor allem, dass man mit ihnen besonders schonend reinigt. Denn hier greifen keine Chemikalien das Material an, das man putzen will.

Hier sind 24 unverzichtbare Tricks mit 6 verschiedenen Hausmitteln:

  1. Salz (am besten grobkörniges)
  2. Essig-Essenz
  3. Natron
  4. Zitronen
  5. Ätherische Öle
  6. Pflanzliches Öl (wie Olivenöl zum Beispiel)

SALZ

flickr/Mark

Pfannen entfetten. Um das Fett nach dem Braten aus der Pfanne zu bekommen, muss man nicht gleich Spülmittel verwenden. Einfach Salz in die Pfanne geben und dann mit einem Papiertuch auswischen.

Ofen reinigen. Wenn beim Pizzamachen Käse auf den Boden des Ofens tropft, kann das später in Arbeit ausarten. Wer allerdings direkt etwas Salz und Zimt auf die Unglücksstellen gibt solange der Ofen noch heißt ist, kann dann später wenn alles trocken ist alles mühelos wegwischen oder mit einer Bürste wegkratzen.

 

ESSIG-ESSENZ

amazon

Fugen reinigen. So sehr man die Kacheln auch poliert, die Fugen dazwischen werden mit den Jahren immer dunkler. Weiß wie am ersten Tag werden Fugen, die man mit einer Zahnbürste und Essig abschrubbt.

Küchengerüche eliminieren. Das einzige Argument dagegen, Fisch selber zuhause zuzubereiten, sind die unangenehmen Gerüche, die noch tagelang in der Luft hängen. Wer allerdings eine Schüssel mit Essig über dem Herd platziert, der hat dieses Problem nicht, denn der Essig wird diese Gerüche neutralisieren.

Wasserkocher reinigen. Nach einiger Zeit kann es vorkommen, dass man weiße Flocken in seinem heißgebrühten Wasser aus dem Wasserkocher findet. Wer nun seinen Wasserkocher reinigt, verzichtet gerne auf die Chemiekeulen, denn die will man ja die nächsten Male beim Tee nicht unbedingt mittrinken. Stattdessen gibt man 2 Tassen Essig und 2 Tassen Wasser in den Wasserkocher und lässt das Ganze 5 Minuten kochen. Nun lässt man es nur noch über Nacht einziehen, dann kann man es am nächsten Tag ausschütten und mit einem Schwamm die Überreste locker abwischen.

 

NATRON

amazon

Super-Flecken-Entferner. Bei wem die Knie von Rasen und Erde vor lauter Sport dreckig geworden sind, kennt das Problem: Man bekommt die dunklen Stellen einfach nicht mehr weg. Hier hilft es, etwas Natron ins Waschpulver beim nächsten Waschgang mit hineinzugeben und das Problem löst sich von selbst.

Das Deo für alles. Natron neutralisiert Gerüche. Ob im Kühlschrank, Mülleimer, in Abflüssen oder Spülmaschinen, einfach überall. Unbedingt ausprobieren!

 

ZITRONEN

flickr/J.P. C.

Wasserflecken entfernen. Bei Duschtüren kennt man das aus leidvoller Erfahrung: Die Wasserflecken machen das Glas trüb. Aber mit einer halben Zitrone kann man sie wegreiben. Und danach duftet es auch noch herrlich frisch.

Hautgerüche beseitigen. Wer kocht, kennt das Problem. Denn nach dem ganzen Geschnipple können die Hände schonmal riechen. Klug ist, wer danach die Hände in Zitronenwasser eintaucht. Das neutralisiert alle Gerüche.

Pimp dein Spülmittel:Dein Spülmittel bringt’s nicht wirklich? Mische ein bisschen Zitronensaft dazu, das gibt dem Spülmittel zusätzliche Power.

 

ÄTHERISCHE ÖLE

Auch wenn sie gut riechen, verwende sie verantwortungsbewusst und sparsam, weil sie wirklich intensiv sind!

amazon

Luft verbessern. Statt Duftkerzen kann man auch ein paar Tropfen einer Ölessenz in einer Spritzflasche mit Wasser geben und ein paar Mal in die Luft sprühen. Das ist nicht nur gut für die Luftfeuchtigkeit, sondern auch für den Geruch.

Kleidungsflecken entfernen. Einfach ein paar Tropfen einer Ölessenz auf den Fleck geben, einziehen lassen und dann ganz normal waschen lassen.

Spülmittel zum Selbermachen. Wer den Duft von z.B. Lavendel liebt, kann 30 Tropfen der entsprechenden Essenz auf einen halben Liter duftfreie Flüssigseife hinzugeben. Und schon duftet das Geschirr nach dem Lieblingsgeruch.

 

PFLANZLICHES ÖL

amazon

 

Bring deine Schuhe zum Glänzen. Wer Lederschuhe hat, darf sich freuen, denn er braucht nicht mehr extra Polituren zu kaufen. Öl macht das Leder nicht nur weicher und wirkt damit der Brüchigkeit vor, sondern bringt das Leder auch noch zum Glänzen.

Etiketten abkriegen. Wer z.B. an klebenden Etiketten auf Tassen oder Geschirr nach dem Kauf verzweifelt, braucht nicht seine Fingernägel zu malträtieren beim Versuch das abzurubbeln. Besser man gibt etwas Öl auf die Stelle, damit entfernt sich so ein Aufkleber fast von selbst.

Metall polieren. Schon ein paar Tropfen reichen um Metall zum Glänzen zu bringen. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch das natürlichste und damit das geeigneteste Mittel, gerade bei Besteck und anderen Gegenständen, die man zum Essen verwendet.

Allein für sich gesehen haben diese unscheinbar wirkenden Hausmittelchen schon einiges drauf. Aber was passiert wohl, wenn man die noch kombiniert und zusammen gegen Schmutz und Co antreten lässt?

ESSIG-ESSENZ & NATRON

flickr/Morgan Johnston

Silber polieren. Es sieht zwar sehr schick und antik aus, wenn die Silberohrringe angelaufen sind, aber frisch glänzend sind sie ein schönerer Blickfang. Lass den Schmuck und das Silber einfach für 2 oder 3 Stunden in einer Mixtur aus einer halben Tasse Essigessenz und 2 Esslöffeln Natron ziehen. Danach nur noch mit kaltem Wasser abwaschen und abtrocknen. Glanz!

 

ESSIG-ESSENZ & SALZ

Teppichflecken entfernen. So lässt du unschöne Erinnerungen im Teppich an die letzt Party verschwinden. Löse 2 Esslöffel Salz in einer halben Tasse Essig-Essenz auf und reib es vorsichtig auf die Flecken. Lass die Lösung trocknen und staubsauge dann.

 

ESSIG-ESSENZ & ZITRONE

flickr/francois schnell

Glasreiniger. Im gleichen Verhältnis mischt man Zitronensaft und Essig-Essenz, um Fenster perfekt zu reinigen. Besonders gut geht es, wenn man das ganze mit (nicht farbigen) Zeitungspapier abwischt.

 

ESSIG-ESSENZ & ÄTHERISCHE ÖLE

YouTube/ Knallerfrauen

Harte Böden säubern: Wenn doch nur Aschenputtel davon gewusst hätte. Man mische ¼ Tasse Essig-Essenz in einem Eimer mit warmen Wasser und fügt nochmal 10 Tropfen ätherischer Öle hinzu. Die Böden werden nicht nur glänzen, sondern auch einen wohligen Duft verbreiten. Wie man Parkett sauber kriegt, steht hier:

 

ZITRONE & OLIVENÖL

YouTube/Ivica Parketi

Holzmöbel oder Holzböden polieren. Vielleicht kennst du das noch von Oma. Mische 2 Teile Olivenöl mit einem Teil Zitronenwasser und polier die Möbel dann mit einem Stück Stoff. Das ganze funktioniert natürlich auch wunderbar bei Parkett.

 

NATRON & ZITRONE

Entferne Flecken von Küchenbrettern. Rote Beete verewigt sich gerne auf Holz. Man behebt das Problem aber, wenn man ein bisschen Natron auf die Stelle streut und dann mit einer halben Zitrone abrubbelt.

 

ZITRONE & SALZ

flickr/David J

Die Spüle reinigen. Die Spüle hat eigentlich ständig Flecken. Am besten entfernt man sie mit Salz und Zitrone. Diesen Trick kann man auch verwenden um Chrom, Kupfer oder Messing zu putzen. Ganz ohne ätzende Chemiekeulen.

Aus 6 Hausmitteln mach 24 Haushaltstipps. Effizienter geht es kaum. Und das Beste ist, dass man nicht mit Chemie in Berührung kommt, sondern die Natur einfach mal machen lässt.

Quelle : http://www.genialetricks.de/6-hausmittel-und-24-wege-sie-zu-nutzen/

Kräutermume sagt danke!

Advertisements