Schlagwort-Archive: Schweden

Die große Säuberung

Die große Säuberung

Veröffentlicht in Juni 17, 2014 von

Die “Säuberung” von Fortaleza hat offiziell begonnen. Straßenkinder dürfen während der WM sich nicht im Stadtzentrum aufhalten.

Mehr als 100 Sozialarbeiter und Polizisten durchforsten die Straßen nach klauenden und bekifften Kindern um sie von der Straße zu bringen. Aber nicht, um ihnen ein sicheres und unbeschwertes Leben zu bescheren, sondern um sie wegzusperren, damit die Touristen nicht bestohlen werden und den Anblick bekiffter Minderjähriger Obdachloser und sich auf dem Babystrich prostituierende 11 Jährige Mädchen zu ersparen. So erklärt es Ana Maria Cruz, Mitarbeiterin für Arbeit und soziale Entwicklung (STD).

Der leitende Koordinator des Municipal Education (KMU), João Lúcio Alcântara, berichtet, dass sich die Sozialarbeiter sehr erfolgreich in der Praia de Iracema, wo das Public Viewing stattfindet, an der Kastellan Arena in Fortaleza, auf den Parkplätzen sowie in den Bereichen von Barra do Ceara, Praia do Futuro und die gesamte Länge der Avenida Beira Mar auf die Lauer legen und Kinder, sobald sie sie erblicken einfangen und sie wegsperren.
João Lúcio Alcântara erklärt, dass dies ein soziales Projekt ist, um Kindern, die Gewalt ausgesetzt sind oder Gewalt verüben und jungen Prostituierten eine neue Zukunft zu geben. Alle, die auf der Straße leben, sollen weg von der WM, sie sollen weg aus den Blicken der zahlenden WM-Gäste.
Ana Maria Cruz bestätigt, dass diese Maßnahme der in Gewahrsamnahme von der Regierung angeordnet wurde um die Straßen zu säubern. Außerdem würden den, bis in die Nacht feiernden Touristen, eventuelle Tötungen auffallen und eine Berichterstattung nach außen will sich Brasilien nicht leisten, nicht während der Fußballweltmeisterschaft!

Laut dem leitenden Koordinator João Lúcio Alcântara, wurden Fahrzeuge von Regierungsbehörden zur Verfügung gestellt, um den Abtransport von in Gewahrsam genommenen Personen zu gewährleisten. Man wolle die Fahrzeuge auch nicht stundenlang am Fahrbahnrand parken, sondern immer nur kurze Zeit, der Unauffälligkeit wegen, und dann immer an verschiedenen Stellen.

Gefunden bei:
http://hessennachrichten.wordpress.com/2014/06/17/die-grose-sauberung/

Original unter:    
http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/06/17/die-grose-sauberung/

 

 

Eigener Kommentar:

Jeder, der sich an der WM beteiligt, sie im Fernseh anschaut etc., macht sich genauso daran strafbar wie die Mörder – sie sind MITTÄTER!
Die FIFA hat Kenntnis davon, daß Brasilien seine Straßenkinder nachts erschießen läßt – Beweise wurden geliefert…doch das Geld und die Machtpositionen sind mehr wert als ein Menschenleben…schämen sollte sich jeder deutsche Nationalspieler, der sich an der WM beteiligt – IHR unterstützt KINDERMÖRDER,ENTEIGNUNG von Häusern(Leute werden einfach auf die Straße gesetzt und müßen,in kleine Wohneinheiten gepreßt, dort ihr neues Leben fristen!) Die WM hätte auf Grund der Schwere der Straftaten sofort abgesagt und boykottiert werden müßen!!!
Doch Image polieren, Geld kassieren, Karriere, Machtgeilheit,Mediengeilheit,  Macht,- und Geldgier sowie Geltungssucht lassen alle menschlichen Werte außer Betracht und dem gehirn verschwinden…Das gilt für ALLE LÄNDER, DIE AN DER WM TEINEHMEN – EINE SCHANDE FÜR EUER VOLK SEID IHR – IHR SOLLTET EUCH IN GRUND UND BODEN SCHÄMEN FÜR  EINE UNTERSTÜTZUNG SOLCH EINER STRAFTAT!!!!

…das sagt die Kräutermume dazu….

Krim-Krise und Russland-Bashing als gewaltiges Konjunkturprogramm des Westens?

Krim-Krise und Russland-Bashing als gewaltiges Konjunkturprogramm des Westens?

verfasst von Philip Marlowe, Location: Europe’s Paymaster, 22.04.2014, 16:02

Schweden macht schon einmal den ersten Schritt:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/22/wegen-russland-schweden-erhoeht-ruestungs-ausgaben/

Und die Nato „beschützt“ jetzt auch Finnland:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/22/gegen-russland-nato-will-auch-finnland-schuetzen/

Da „Gelddrucken“ alleine offensichtlich nicht ausreicht, die Konjunktur zu beleben und die gewünschte Inflation zur realen Entwertung der privaten und staatlichen Schulden anzuheizen, muss man jetzt wohl in die altbewährte Trickkiste greifen. Immerhin haben Aufrüstung und anschließender Krieg (wollen wir nicht hoffen, dass letzteres kommt) den Westen schon einmal aus einer deflationären Krise geführt: Stichwort „Große Depression“ Anfang der 1930er.

Geschichte scheint sich zu wiederholen und die Gründe für Reaktion des Westens auf die Vorgänge in der Ukraine und der Krim werden sichtbar.

Gruß,

Gefunden bei:www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=312679