Schlagwort-Archive: Salz

Hausmittel – 24 Tricks mit 6 verschiedenen Hausmitteln

Sie stellt ein Glas Natron in den Kühlschrank. Das Ergebnis macht jede Hausfrau dankbar.

 

Unsere Großmütter haben noch auf Hausmittel geschworen. Das geniale an ihnen ist, dass sie jeder zu Hause hat und vor allem, dass man mit ihnen besonders schonend reinigt. Denn hier greifen keine Chemikalien das Material an, das man putzen will.

Hier sind 24 unverzichtbare Tricks mit 6 verschiedenen Hausmitteln:

  1. Salz (am besten grobkörniges)
  2. Essig-Essenz
  3. Natron
  4. Zitronen
  5. Ätherische Öle
  6. Pflanzliches Öl (wie Olivenöl zum Beispiel)

SALZ

flickr/Mark

Pfannen entfetten. Um das Fett nach dem Braten aus der Pfanne zu bekommen, muss man nicht gleich Spülmittel verwenden. Einfach Salz in die Pfanne geben und dann mit einem Papiertuch auswischen.

Ofen reinigen. Wenn beim Pizzamachen Käse auf den Boden des Ofens tropft, kann das später in Arbeit ausarten. Wer allerdings direkt etwas Salz und Zimt auf die Unglücksstellen gibt solange der Ofen noch heißt ist, kann dann später wenn alles trocken ist alles mühelos wegwischen oder mit einer Bürste wegkratzen.

 

ESSIG-ESSENZ

amazon

Fugen reinigen. So sehr man die Kacheln auch poliert, die Fugen dazwischen werden mit den Jahren immer dunkler. Weiß wie am ersten Tag werden Fugen, die man mit einer Zahnbürste und Essig abschrubbt.

Küchengerüche eliminieren. Das einzige Argument dagegen, Fisch selber zuhause zuzubereiten, sind die unangenehmen Gerüche, die noch tagelang in der Luft hängen. Wer allerdings eine Schüssel mit Essig über dem Herd platziert, der hat dieses Problem nicht, denn der Essig wird diese Gerüche neutralisieren.

Wasserkocher reinigen. Nach einiger Zeit kann es vorkommen, dass man weiße Flocken in seinem heißgebrühten Wasser aus dem Wasserkocher findet. Wer nun seinen Wasserkocher reinigt, verzichtet gerne auf die Chemiekeulen, denn die will man ja die nächsten Male beim Tee nicht unbedingt mittrinken. Stattdessen gibt man 2 Tassen Essig und 2 Tassen Wasser in den Wasserkocher und lässt das Ganze 5 Minuten kochen. Nun lässt man es nur noch über Nacht einziehen, dann kann man es am nächsten Tag ausschütten und mit einem Schwamm die Überreste locker abwischen.

 

NATRON

amazon

Super-Flecken-Entferner. Bei wem die Knie von Rasen und Erde vor lauter Sport dreckig geworden sind, kennt das Problem: Man bekommt die dunklen Stellen einfach nicht mehr weg. Hier hilft es, etwas Natron ins Waschpulver beim nächsten Waschgang mit hineinzugeben und das Problem löst sich von selbst.

Das Deo für alles. Natron neutralisiert Gerüche. Ob im Kühlschrank, Mülleimer, in Abflüssen oder Spülmaschinen, einfach überall. Unbedingt ausprobieren!

 

ZITRONEN

flickr/J.P. C.

Wasserflecken entfernen. Bei Duschtüren kennt man das aus leidvoller Erfahrung: Die Wasserflecken machen das Glas trüb. Aber mit einer halben Zitrone kann man sie wegreiben. Und danach duftet es auch noch herrlich frisch.

Hautgerüche beseitigen. Wer kocht, kennt das Problem. Denn nach dem ganzen Geschnipple können die Hände schonmal riechen. Klug ist, wer danach die Hände in Zitronenwasser eintaucht. Das neutralisiert alle Gerüche.

Pimp dein Spülmittel:Dein Spülmittel bringt’s nicht wirklich? Mische ein bisschen Zitronensaft dazu, das gibt dem Spülmittel zusätzliche Power.

 

ÄTHERISCHE ÖLE

Auch wenn sie gut riechen, verwende sie verantwortungsbewusst und sparsam, weil sie wirklich intensiv sind!

amazon

Luft verbessern. Statt Duftkerzen kann man auch ein paar Tropfen einer Ölessenz in einer Spritzflasche mit Wasser geben und ein paar Mal in die Luft sprühen. Das ist nicht nur gut für die Luftfeuchtigkeit, sondern auch für den Geruch.

Kleidungsflecken entfernen. Einfach ein paar Tropfen einer Ölessenz auf den Fleck geben, einziehen lassen und dann ganz normal waschen lassen.

Spülmittel zum Selbermachen. Wer den Duft von z.B. Lavendel liebt, kann 30 Tropfen der entsprechenden Essenz auf einen halben Liter duftfreie Flüssigseife hinzugeben. Und schon duftet das Geschirr nach dem Lieblingsgeruch.

 

PFLANZLICHES ÖL

amazon

 

Bring deine Schuhe zum Glänzen. Wer Lederschuhe hat, darf sich freuen, denn er braucht nicht mehr extra Polituren zu kaufen. Öl macht das Leder nicht nur weicher und wirkt damit der Brüchigkeit vor, sondern bringt das Leder auch noch zum Glänzen.

Etiketten abkriegen. Wer z.B. an klebenden Etiketten auf Tassen oder Geschirr nach dem Kauf verzweifelt, braucht nicht seine Fingernägel zu malträtieren beim Versuch das abzurubbeln. Besser man gibt etwas Öl auf die Stelle, damit entfernt sich so ein Aufkleber fast von selbst.

Metall polieren. Schon ein paar Tropfen reichen um Metall zum Glänzen zu bringen. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch das natürlichste und damit das geeigneteste Mittel, gerade bei Besteck und anderen Gegenständen, die man zum Essen verwendet.

Allein für sich gesehen haben diese unscheinbar wirkenden Hausmittelchen schon einiges drauf. Aber was passiert wohl, wenn man die noch kombiniert und zusammen gegen Schmutz und Co antreten lässt?

ESSIG-ESSENZ & NATRON

flickr/Morgan Johnston

Silber polieren. Es sieht zwar sehr schick und antik aus, wenn die Silberohrringe angelaufen sind, aber frisch glänzend sind sie ein schönerer Blickfang. Lass den Schmuck und das Silber einfach für 2 oder 3 Stunden in einer Mixtur aus einer halben Tasse Essigessenz und 2 Esslöffeln Natron ziehen. Danach nur noch mit kaltem Wasser abwaschen und abtrocknen. Glanz!

 

ESSIG-ESSENZ & SALZ

Teppichflecken entfernen. So lässt du unschöne Erinnerungen im Teppich an die letzt Party verschwinden. Löse 2 Esslöffel Salz in einer halben Tasse Essig-Essenz auf und reib es vorsichtig auf die Flecken. Lass die Lösung trocknen und staubsauge dann.

 

ESSIG-ESSENZ & ZITRONE

flickr/francois schnell

Glasreiniger. Im gleichen Verhältnis mischt man Zitronensaft und Essig-Essenz, um Fenster perfekt zu reinigen. Besonders gut geht es, wenn man das ganze mit (nicht farbigen) Zeitungspapier abwischt.

 

ESSIG-ESSENZ & ÄTHERISCHE ÖLE

YouTube/ Knallerfrauen

Harte Böden säubern: Wenn doch nur Aschenputtel davon gewusst hätte. Man mische ¼ Tasse Essig-Essenz in einem Eimer mit warmen Wasser und fügt nochmal 10 Tropfen ätherischer Öle hinzu. Die Böden werden nicht nur glänzen, sondern auch einen wohligen Duft verbreiten. Wie man Parkett sauber kriegt, steht hier:

 

ZITRONE & OLIVENÖL

YouTube/Ivica Parketi

Holzmöbel oder Holzböden polieren. Vielleicht kennst du das noch von Oma. Mische 2 Teile Olivenöl mit einem Teil Zitronenwasser und polier die Möbel dann mit einem Stück Stoff. Das ganze funktioniert natürlich auch wunderbar bei Parkett.

 

NATRON & ZITRONE

Entferne Flecken von Küchenbrettern. Rote Beete verewigt sich gerne auf Holz. Man behebt das Problem aber, wenn man ein bisschen Natron auf die Stelle streut und dann mit einer halben Zitrone abrubbelt.

 

ZITRONE & SALZ

flickr/David J

Die Spüle reinigen. Die Spüle hat eigentlich ständig Flecken. Am besten entfernt man sie mit Salz und Zitrone. Diesen Trick kann man auch verwenden um Chrom, Kupfer oder Messing zu putzen. Ganz ohne ätzende Chemiekeulen.

Aus 6 Hausmitteln mach 24 Haushaltstipps. Effizienter geht es kaum. Und das Beste ist, dass man nicht mit Chemie in Berührung kommt, sondern die Natur einfach mal machen lässt.

Quelle : http://www.genialetricks.de/6-hausmittel-und-24-wege-sie-zu-nutzen/

Kräutermume sagt danke!

Advertisements

Wissen Sie, welche Krankheiten mit Zitrone und Pfeffer behandelt werden können?

Seit Jahrtausenden behandeln die Menschen eine Vielzahl von Problemen mit einer einfachen und erschwinglichen Medizin: Zitrone, Salz und Pfeffer.

Zitrone gehört zum herbstlichen Eisenrepertoire zur Stärkung des Immunsystems. Nur wenige wissen, dass Zitrone auch im Frühjahr sehr nützlich ist, wenn der Winter vorbei ist, aber morgens und abends ist es noch kalt. Zitrone wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und stimulierend. Wenn wir auch Pfeffer und Salz hinzufügen, bekommt eine Mischung plötzlich auch viele Antioxidantien und Flavonoide.

Halsentzündung

Wenn wir die Zitrone auspressen, eine Prise Salz und Pfeffer hinzufügen (Cayennepfeffer wird empfohlen) und alles mit lauwarmem Wasser vermischen, erhalten wir ein Getränk, das sehr wirksam gegen Halsentzündungen ist. Saurer Geschmack hilft bei der Beseitigung von Schleim, während Pfeffer ein gutes Antiseptikum, ein gutes Antioxidans und eine reiche Quelle von Vitamin C ist.

Übelkeit

Starker Geruch und scharfer Geschmack der Zitrone reduzieren die Symptome von Übelkeit, die durch unsachgemäße Verdauung entstehen können. Darüber hinaus verhindert Cayennepfeffer Magensekrete, und das Salz löst eine gewisse Menge an toxischen Substanzen. Wir müssen nur aufpassen, dass wir es nicht mit Salz übertreiben. Eine Prise pro Tag genügt. Wenn wir mehr verwenden, wird das überschüssige Salz im Körper zurückgehalten. Darüber hinaus bleibt das Wasser auch im Körper, was bedeutet, dass die Mechanismen der Körperreinigung nicht effektiv genug sind und zu einer noch größeren Schwäche beitragen.

Nasenprobleme

Salzlösungen sind bei der Entlastung von Nebenhöhlen sehr willkommen, da sie helfen, Schleim zu entfernen. Unser Zustand verbessert sich durch einfaches Einatmen der Dämpfe von Wasser, Zitrone, Pfeffer und Salz. Allerdings müssen wir darauf achten, dass der Zitronensaft nicht in die Nase gelangt, da er die Schleimhaut schädigen könnte.

Kräutermumue sagt danke!

Fußpilz – Nagelpilz – diese Sachen helfen

Nagelpilz ist eine sehr unangenehme und leider auch weitverbreitete Krankheit, die immer mehr Menschen betrifft. Leider sind Nagelpilze ziemlich hartnäckig und oft schwierig zu bekämpfen. Sie treten nach einer scheinbar erfolgreichen Behandlung gerne erneut auf und müssen dann wieder über Wochen hinweg behandelt werden. Doch wie wird man dieser lästigen Erkrankung Herr? Wenn du Nagelpilz hast, dann wird dein Nagel gelb und dick, später gar brüchig. Es ist wichtig, dass man eine Pilzerkrankung so schnell wie nur irgend möglich behandelt, denn im frühen Stadium wird man sie leichter wieder los. Hier stellen wir dir einige Hausrezepte vor, mit denen du Nagelpilz einfach behandeln kannst.

 

Mundspülung


Flickr/giant mice kill rabbits

Von gesundem Zahnfleisch und gutem Atem einmal abgesehen kann Mundspülung auch gegen Pilze wirken. Da Mundspülungen antibakterielle und antiseptische Eigenschaften haben, können sie dabei helfen, Pilze zu behandeln. Einfach eine kleine Plastikwanne mit warmem Wasser füllen und drei Esslöffel Mundspülung hinzugeben. Die Füße einmal pro Tag für etwa 30 Minuten in der Mischung aufweichen und fertig! Bald ist der Pilz kein Thema mehr.

Salz

Flickr/WILLIAM ISMAEL
Salz, hier besonders Bittersalz, kann Nagelpilze erledigen. Es hilft außerdem, den Nagel zu entgiften und verbessert die Gesundheit des Zehennagels. Nimm eine kleine Plastikwanne und fülle sie mit soviel Wasser, dass deine Füße bis zu den Knöcheln bedenkt sind. Dann etwa 240 Gramm Salz dazu und umrühren, bis sich das ganze gelöst hat. In dieser Mischung sollte man den Fuß einmal pro Tag für 30 Minuten baden. Da diese Prozedur die Füße austrocknen kann, ist es wichtig, sie danach gut einzucremen.

Bleiche

Flickr/osseous
Bleiche ist bekannt dafür, die ganz harten Sachen zu desinfizieren und zu säubern – und dies macht Bleiche auch zu einem effektiven Pilzbekämpfer. Hier etwa 3,7 Liter warmes Wasser in eine Fußwanne geben und einen Esslöffel Bleiche hinzufügen. In dieser Mischung solltest du deine Füße für etwas 30 Minuten lang einweichen, um den Pilz abzutöten. Es ist hier sehr wichtig, dass die Bleiche  gut verdünnt verwendet wird, weil sie sonst schädlich für die Haut ist.

 

Teebaumöl

Flickr/Dominika Komender
Teebaumöl hat natürliche antibakterielle und antiseptische Eigenschaften und kann für eine ganze Reihe von Haut- und Nagelkrankheiten verwendet werden. Daher sollte es direkt auf den Nagel aufgetragen werden, am besten mit etwas Watte: Drei bis vier Tropfen von dem Öl auf die Watte geben und dann auf den Nagel tupfen. Dies sollte einmal morgens und einmal abends vorgenommen werden, bis der Nagel sich vollständig regeneriert hat.

 

Zimt

Flickr/mcgarrett88
Zimt ist sehr effektiv im Kampf gegen Pilze, aber es ist hier sehr wichtig, echten Bio-Zimt ohne Zusatzstopfe zu verwenden, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Da es am besten ist, Nagelpilz von innen heraus zu bekämpfen, sollte man am besten Zimtblattöl auf den Nagel auftragen und Zimttee während der Behandlung zu sich nehmen. Um Zimtblattöl aufzutragen, sollte man ein- bis zweiprozentiges Öl mit etwas Wasser vermischen und es in eine Sprühflasche geben. So lässt es sich am besten auftragen. Diese Anwendung musst du dann solange durchführen, bis der Pilz verschwunden ist. Den Zimt-Tee solltest du begleitend bis zu drei Monate lang zu dir nehmen. Eine Tasse Tee pro Tag genügt hier, bis der Nagelpilz verschwunden ist.

 

Honig

Flickr/Thien Gretchen
Honig hilft dabei, Pilze und Bakterien zu töten, weil er Gifte aus dem Körper ziehen kann. Es ist allerdings wichtig, an dieser Stelle Bio-Honig zu verwenden, um in den ganzen heilenden Genuss des flüssigen Goldes zu kommen. Nimm einen Löffel und gib ihn auf den betroffenen Nagel. Der Honig muss dabei gut einziehen, damit seine heilende Kraft Wirkung zeigt. Diese Prozedur muss zwei Mal pro Tag wiederholt werden, bis sich der Nagel erneuert hat und der Pilz verschwunden ist.

 

Vick Vaporub

Flickr/EvelynGiggles
Obwohl Vick Vaporub eigentlich für Erkältungen und Schnupfen gedacht ist, ist es auch ziemlich effektiv bei der Bekämpfung von lästigem Nagelpilz. Hierbei muss einfach etwas Vick Vaorub auf etwas Watte aufgetragen werden und dafür gesorgt werden, dass der gesamte Nagel bedeckt ist. Darüber kannst du ein Pflaster kleben, damit die Salbe an Ort und Stelle bleibt. Empfehlenswert ist, das Ganze vor dem Zubettgehen zu verwenden, da so die Wirkung über mehrere Stunden am Stück ohne Unterbrechung eintreten kann.

 

Apfelweinessig

Flickr/InterContinental Hong Kong
Apfelwein hat sich als sehr effektiv gegen Pilzbefall erwiesen. Er ist außerdem ein Naturprodukt und besitzt deswegen nicht so viele Chemikalien. Den Apfelwein kann man leicht auf etwas Watte auftragen und dann drei Mal täglich die betroffenen Hautstellen damit behandeln. Man kann ihn auch trinken, aber hier ist nur eine Behandlung pro Tag nötig.

 

Olivenblattextrakt

Flickr/David Eickhoff
Olivenblattextrakt besitzt starke antibiotische und entgiftende Eigenschaften, daher ist es ideal, um Nagelpilz zu bekämpfen. Am effektivsten wirkt es, wenn es entweder auf etwas Watte aufgetragen wird, um dann vorsichtig auf den betroffenen Nagel getupft zu werden oder indem man es direkt auf ein Stück Pflaster aufträgt und dieses dann auf den Nagel klebt. In jedem Fall muss das Olivenölextrakt mehrere Stunden auf den Nagel einwirken können, damit es seine volle Wirkung erzielt. Um den Nagelpilz auch von innen zu bekämpfen, kannst du auch Olivenölkapseln zu dir nehmen. Diese müssen normalerweise einmal täglich eingenommen werden und das Öl sollte zwei Mal pro Tag aufgetragen werden.

Hinweis:
Die Sporen von Pilzen können sich im überall in der Wohnung, besonders gerne in Socken oder anderen Kleidungsstücken festsetzen. Deswegen muß die Wäsche, auch die Bettwäsche, während einer Pilzbehandlung regelmäßig mit 60°C gewaschen werden. Bei einer Nagelpilzbehandlung ist es besonders wichtig, die Socken regelmäßig zu waschen und die Schuhe zu reinigen. Da heutzutage immer mehr Wäsche nur 30°C verträgt und sich Schuhe oft nicht waschen lassen, empfiehlt sich hier für die Schuhe Anti-Pilz-Spray zu verwenden. Die Wäsche sollten man bis die Pilzerkrankung besiegt ist regelmäßig mit besonderem Waschmittel waschen, das auch bei 30°C Pilze abtötet. Eine Pilzbehandlung kann sehr langwierig sein, daher sollte bei Wiederauftreten auf jeden Fall mit einem Arzt gesprochen werden – und es ist damit zu rechnen, daß sich die Behandlung Wochen bis Monate hinziehen kann. Bei Nagelpilzbehandlungen ist das aber leider normal.

Jetzt hast du eine ganze Menge neuer natürlicher Hausmittel in deinem Arsenal, mit denen du Pilzerkrankungen zu Leibe rücken kannst. Wenn man sie regelmäßig anwendet, steht einem Sieg über diese ätzenden Mitbewohner nichts im Wege. Teile diesen Artikel, denn es ist wichtig, daß jeder weiß, wie man dieser Plage gezielt den Garaus macht.

Quelle : http://www.heftig.co/anti-nagelpilz/
Original-Quelle : http://Quelle: Simplehouseholdtips

 

Gruß an die die jetzt wissen, wie man diese Plagegeister wieder los wird
Kräutermume

Pflanzen – entzündungshemmend und ausführend bei Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke

Pflanzen

können wesentliche Helfer bei den Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke sein. Zum Ersten die Pflanzen, die eine entzündungshemmende und schmerzstillende Funktion erfüllen sowie die Prozesse des Stoffwechsels im Organismus normalisieren. Zum Zweiten die Pflanzen, die fähig sind aus dem Organismus die Salze herauszuführen, das sich in festen und weichen Zuständen im Organismus angesammelt haben. Pflanzen sind Naturheilmittel, die auf natürliche Weise heilen, wenn sie richtig angewendet werden. Die Natur gibt uns für fast jede Krankheit ein Heilmittel, wir müssen es nur finden, darüber wissen und es anwenden.

Entzündungshemmende und normalisierende Pflanzen bei Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke

Beispielsweise helfen bei den Arthritiden, dem Rheuma und der Gicht – Pflanzen wie  Rainfarn (Tanacetum vulgare), Flieder (Syringa), Sellerie (Apium graveolens) und Rettich (Raphanus).

Beim Schmerz in Gelenken und Lende

Geben Sie 1 EL getrockneter Blütenkörbe des Rainfarns in eine Thermoskanne, übergießen sie mit 0,25 l kochendem Wasser, lassen die fest geschlossene Kanne 2 Stunden stehen und sieben dann die Flüssigkeit durch. Von dem Aufguss nehmen Sie über 3 Wochen 3 bis 4-mal täglich 1 EL 20 Minuten vor dem Essen ein.

Beachten: Rainfarn ist giftig und darf nicht überdosiert werden.

Vermischen Sie 375 ml Rettichsaft mit 250 ml Honig, 125 ml Wodka (40%) und 1 EL Salz. Von der Mischung trinken Sie täglich vor dem Schlaf 250 ml, bis sich der Zustand gebessert hat. Mit der Mischung können auch die wunden Punkte eingerieben werden.

Allgemein bei Arthritis und Gicht

Füllen Sie eine Flasche mit getrockneten Fliederblütenknospen und übergießen sie mit 0,5 l Wodka (40%), dann die fest geschlossene Flasche 8 bis 10 Tage stehen lassen, dabei öfters durchschütteln. Nehmen Sie von dem alkoholischen Auszug 2 bis 3-mal täglich 30-40 Tropfen ein, bis sich der Zustand gebessert hat. Mit dem Auszug können auch feuchte Kompressen oder Einreibungen der wunden Punkte gemacht werden.

Pressen Sie den Saft aus einer frischen Selleriewurzel und trinken davon 2 bis 3-mal täglich 120 ml, bis sich der Zustand gebessert hat.Oder, übergießen Sie 1 EL geriebener frischer Selleriewurzel mit 0,5 l kochendem Wasser, den Aufguss 4 Stunden stehen lassen und dann durchsieben. Davon trinken Sie 3 bis 4-mal täglich 30 Minuten vor dem Essen 2 EL, bis sich der Zustand gebessert hat.

Salze aus Wirbelsäule und Gelenke herausführende Pflanzen

Beispielsweise helfen Pflanzen wie Wurzelpetersilie (Petroselinum crispum ssp. tuberosum) und Wassermelone (Citrullus lanatus) – Salze aus dem Organismus herauszuführen.

Drehen Sie 0,25 l Wurzelpetersilie durch den Fleischwolf, legen die Masse in ein Glas oder emailliertes Geschirr, übergießen sie mit 0,5 l kochendem Wasser, decken den Aufguss ab, lassen ihn bis zum Morgen stehen, sieben ihn dann durch 2 bis 3 Schichten Mull und ergänzen danach den Saft einer Zitrone. Von der Mischung trinken Sie 2-mal täglich 80 ml, bis sich der Zustand gebessert hat.

Schälen Sie die obere Schicht einer Wassermelone ab (die dunkelgrüne Farbe), raspeln und trocknen dann die Schale, zermahlen die getrockneten Stücke zu Pulver und bewahren es in einem dicht geschlossenem Glas auf. Von dem Pulver nehmen Sie 2 bis 3-mal täglich ½ -1 EL ein.

Beachten: Das sehr starke Mittel kann im Laufe des Gebrauches zu einer Absenkung des Kaliumniveaus im Blut führen. Deshalb muss die Behandlung mit Lebensmitteln kombiniert werden, die dem Organismus Kalium wieder zuführen, wie getrocknete Aprikosen, Rosinen, Nüsse, Honig und gebackene Kartoffeln.

 

Quelle : http://russische-volksmedizin.info/entzuendungshemmend-ausfuehrend-pflanzen/

Geniale Tricks – nicht nur zur Winterzeit….

Wir alle lieben den Anblick sanft rieselnder, dicker Schneeflocken im warmen Schein der Straßenlaternen und die dicke unberührte Schneeschicht, in die man am Morgen als erstes seine Fußabdrücke pressen kann. So schön der Winter aber auch ist, er bringt jedes Jahr dieselben blöden Probleme mit sich. Deswegen bekommst du hier clevere Lösungen für typische Winterprobleme.

Wenn der Eiskratzer im Auto vergessen wurde, kann die Scheibe auch mit einer Plastikkarte, von der sich in jedem Portemonnaie Massen finden, freigekratzt werden.

Flickr/frankieleon

Damit Schuhe auch auf dickster Schnee- und Eisschicht Grip finden, suche dir ein paar kurze Schrauben zurecht und drehe sie in die Sohle der Schuhe. Dafür muss die Sohle aber auch eine gewisse Dicke haben, Sportschuhe eignen sich fast immer.

You Tube/My Run Run

Drehen die Reifen im Schnee durch, weil ihnen der Halt fehlt, lege die Matten aus dem Fußraum hinter die Reifen. Doch du solltest dafür wissen, ob dein Wagen Front- oder Heckantrieb hat und dementsprechend die Matten platzieren. Du kannst auch Katzenstreu, Sand, Kies oder Salz hinter die Räder streuen.

Flickr/ Daniel Veazey

Mit der Zeit und vielen Waschgängen sammeln sich auf Sweatshirts und Pullovern unzählige kleine Fusseln, die man unmöglich wegsammeln kann. Mit einem Rasierer kann man diese vorsichtig abrasieren.

You Tube/Jade Lo

Sprühe Rasierschaum auf die Innenseite deiner Fensterscheiben und verschmiere ihn. Danach entferne alle Rückstände mit einem sauberen, trockenen Tuch. Der Schaum hinterlässt eine dünne Schicht und schützt vor dem nebeligen Schleier des Kondenswassers.

You Tube/ChrisFix

Ums Schneeschieben kommen gerade Eigenheimbesitzer nicht rum, doch mit einem Trick kannst du wenigstens vermeiden, dass der Schnee ständig an der Schaufel hängenbleibt. Sprühe die Schaufel  mit einem silikonbasierten Schmiermittel oder Ölspray zum Kochen ein, dann rutscht der Schnee einfach von der Schaufel. Das Ölspray kannst du auch in die Türritzen deines Autos sprühen, dann frieren sie nicht zu.

Flickr/Mike Mozart

Um die Scheibenwischer vor Schnee und Eis zu schützen, klappe sie hoch und stülpe ihnen eine alte Socke über.

You Tube/Life Facts

Wenn du die Möglichkeit hast, parke dein Auto so, dass die Windschutzscheibe Richtung Osten zeigt. Die aufgehende Morgensonne wird den Schnee wegschmelzen und dir Zeit sparen.

Flickr/dave_7

Ein Großteil der Heizungswärme geht direkt durch die Wand verloren, doch wenn man Alufolie hinter die Heizungen klebt, wird die Wärme zurück in den Raum reflektiert.

You Tube/Manuel Gaschler

Ist das Autoschloss zugefroren, dann erhitze den Schlüssel über einer Flamme. Drücke den heißen Schlüssel sachte ins Schloss, dann schmilzt er das Eis. Du kannst auch durch einen Strohhalm direkt in das Schloss pusten. Dein warmer Atem trifft so gebündelt auf das Eis.

You Tube/Lauren Fix

Plattgedrücktes Haar vom Mütze tragen, kann man schnell wieder aufhübschen, wenn man etwas Trockenshampoo in die Haaransätze sprüht und das Haar aufschüttelt.

Flickr/ Francis Bourgouin

Um Stiefel in Form zu halten, braucht man keine teuren Schuhspanner. Du kannst auch eine alte Poolnudel zerschneiden und in den Stiefel stellen. Aber selbst wenn du die Nudel neu kaufen musst, kostet sie nur halb so viel wie ein Stiefelspanner.

You Tube/CrazyRussianHacker

Gerade weil es derzeit fast immer dunkel und nebelig ist, müssen Autoscheinwerfer in tadellosem Zustand sein. Um die Leuchtkraft zu erhöhen, muss man einen kleinen Streifen Zahnpasta auf die Scheinwerfer drücken. Verteile die Paste und wasche sie mit warmen Wasser ab, schon strahlen die Lichter viel heller, weil die Paste kleine Kratzer ausfüllt und die glattere Fläche besser Licht reflektiert. Versiegelt man die Scheinwerfer noch mit Wax, hält der Effekt wochenlang.

You Tube/ChrisFix

Eine Alternative zu langen Unterhosen, an besonders kalten Tagen, sind enganliegende Laufhosen oder Strumpfhosen unter der normalen Hose. Durch die Enge sieht man sie über der Hose nicht und sie halten schön warm. Dieser Tipp gilt auch für Männer!

Flickr/ fourway333

Seitenspiegel am Auto kann man vor dem Zufrieren schützen, indem man ihnen einen Gefrierbeutel überstülpt.

You Tube/Wrap Hauz

Fahrräder kann man kaum vor Schnee schützen, doch du kannst dir selber Winterreifen basteln. Dafür wird  Speiche für Speiche ein kleiner Kabelbinder um den Reifen befestigt. Jetzt bekommt der Radreifen den nötigen Griff im rutschigen Schnee.

You Tube/Bike Stylish

So einfach kannst du jetzt im Winter so manche bare Münze und vor allem Zeit sparen. Ich werde auf jeden Fall mein Fahrrad wintertauglich machen und so einige Sweatshirts rasieren. Hilf auch deinen Freunden, Bekannten und Kollegen, indem du diese cleveren Tricks mit ihnen teilst.

Quelle : http://www.heftig.co/winterhacks/

 

Gruß an die Anwender
Kräutermume

Wildkräuter-Rezepte mit Giersch und „(Un)Kräuter-Kollegen“

Raffiniert gewürzt! Feine Wildkräuter-Rezepte mit Giersch & Co.

Lust auf was Neues? Verfeinern Sie Ihre Speisen statt mit Schnittlauch und Co. mit Wildkräutern. Bärlauch, Giersch oder Sauerampfer sorgen blitzschnell für eine raffinierte Note.
Für die einen zählen Brennessel oder Löwenzahn zum Unkraut. Doch Feinschmecker wissen: Mit diesen Wildkräutern kann man köstliche Gerichte zaubern!

Die herb-aromatischen Kräuter wachsen wild und haben speziell im Frühling ihren großen Auftritt. Besonders gut schmecken sie in Kombination mit Blattsalat. Doch auch fein gehackt über eine Suppe gestreut oder im Quark schmecken sie hervorragend. Einfach mal ausprobieren!

Kartoffel-Lasagne mit Edelpilzkäse und Kräutersalat

Rezept für 4 Personen

Zutaten200 g größere Kartoffeln (1-2 Stück für 20 Scheiben)
Öl zum Ausbacken der Kartoffeln
1/4 Bund Thymian
150 g Edelpilzkäse
120 g Schmand
Salz, Pfeffer
1/2 Bio-Zitrone
100 g Heidelbeeren
40 ml Portwein
1 TL Zucker
1 1/2 EL kalte Butter
2 Schalotten
1 kleine Knoblauchzehe
5 Pfefferkörner
5 Pimentkörner
2 EL Olivenöl
2 EL Rotweinessig
50 ml Brühe
150 g gemischter Kräutersalat (z.B. Sauerampfer, Giersch, Löwenzahn, Kerbel, Brunnenkresse, Vogelmiere …)
Zubereitungszeit in Minuten: 45

Und so wird’s gemacht

1. Kartoffeln schälen und in 2-3 mm dünne Scheiben schneiden, nach Belieben rund ausstechen. Bei 140 °C 4-5 Minuten frittieren, abtropfen lassen und dann bei 175 °C goldbraun backen. Thymianblättchen zupfen und mit Edelpilzkäse und Schmand mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Zitrone waschen, die Schale abreiben, den Saft auspressen. Beides mit Heidelbeeren, 40 ml Portwein und Zucker 10 Minuten kochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Heidelbeermischung mit der Butter pürieren, so dass eine homogene Sauce entsteht.

3. Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln, Knoblauch und Pfeffer, Piment und Salz in einem Mörser zerreiben. Schalotten mit 1 TL Olivenöl 3 Minuten dünsten, Gewürzpaste zugeben, noch 1 Minute dünsten. Mit Essig und Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, das restliche Olivenöl unterrühren.

4. Die Edelpilzcreme mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel auf 16 Kartoffelscheiben verteilen. Die Scheiben zu 4 „Kartoffel-Lasagnen“ zusammensetzen und mit den restlichen 4 Kartoffel-Scheiben ab-schließen. Kräutersalat mit der Schalottensauce marinieren. Die Kartoffel-Lasagne mit dem Salat auf Teller verteilen und mit der Heidelbeerbutter servieren.

Rezept : Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft

————————————————————————————————————

Allgäuer Bergkäsepuffer mit Frühlings-Blüten-Salat
Raffinierte Vorspeise gesucht? Dann überraschen Sie Ihre Gäste doch mal mit Käse-Puffern und einem Blüten-Salat mit Wildkräutern. Der Salat schmeckt auch zu gewöhnlichen Kartoffelpuffern oder Pfannkuchen. Rezept für 4 Personen

Zutaten

Für den Dip:
– 40 g ganze geschälte Mandeln
– 1/2 Knoblauchzehe
– 1 1/2 Bund Petersilie
– Salz, Pfeffer
– 1 EL Brühe
– 2 EL kalt gepresstes Rapsöl
– 1 TL grober Senf
– 150 g Joghurt

Für die Puffer:
– 1 Schalotte
– 100 ml kalt gepresstes Rapsöl
– 3 TL Weißwein
– 3 TL Weißweinessig
– 1 EL Löwenzahnblüten-Sirup
– 150 g gemischte Kräutersalate und essbare
– Frühlingsblüten (z.B. Stiefmütterchen, Löwenzahn, Portulak, Kerbel, Brunnenkresse, Babymangold, Giersch …)
– 120 g Allgäuer Bergkäse
– 3 Eier
– Muskat

Zubereitungszeit in Minuten: 10

Und so wird’s gemacht

Zubereitung:
1. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Knoblauch schälen, hacken und zu den Mandeln geben. Einmal umrühren, anschließend sofort aus der Pfanne nehmen. Petersilie zupfen und mit den Mandeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Brühe und Öl in einem Blitzhacker fein pürieren. Senf unterrühren, abschmecken. (Noch nicht mit dem Joghurt verrühren.)
2. Schalotte schälen, fein würfeln und mit 1 TL Öl und einer kräftigen Prise Salz 2 Min. dünsten. Mit Weißwein ablöschen und sirupartig einkochen. Weißweinessig mit Schalotten, Löwenzahnblüten-Sirup und 60 ml Rapsöl verrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat waschen und trocken schleudern.
3. Den Bergkäse fein reiben und mit den Eiern verquirlen. Die Masse mit Salz und Muskat abschmecken. Zwei große beschichtete Pfannen mit dem restlichen Öl erhitzen. Mit einem Esslöffel kleine Puffer in die Pfanne setzen und je 2-3 Min. von beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Kräutersalat mit der Schalottensauce marinieren und mit den Bergkäsepuffern anrichten. Den Joghurt cremig rühren, auf jeden Teller oder in separate Schälchen einen Löffel davon setzen. In die Mitte jedes Joghurtkleckses einen Teelöffel Petersiliencrème geben, mit einer Gabel marmorieren.

Tip:
Löwenzahnsirup können Sie ganz leicht selber machen. So viele Löwenzahnblüten sammeln, dass Sie damit ein 500 ml Gefäß locker füllen können (nicht pressen). Die Blüten waschen, schleudern und sehr grob hacken. Zwei Bio-Zitronen waschen und in Scheiben schneiden, mit den Blüten und 500 ml Wasser aufkochen, 20 Min. bei schwächster Hitze ziehen lassen. Vom Herd nehmen etwas abkühlen lassen (ca. 15 Min.) und durch ein feuchtes Passiertuch abgießen. Den Löwenzahnsud mit 500 g Zucker bei mittlerer Hitze (20-25 Min.) dickflüssig einkochen (auf 500 ml). In heiß gespülte oder sterilisierte Gläser füllen, sofort verschließen, auf kalten, feuchten Tuch abkühlen lassen 12 Stunden und kühl und dunkel lagern. Hält mindestens 1 Jahr.

Rezept : LVBM

——————————————————————————————————————————-
Wellness Salat für 4 Personen

Zutaten

– 200 g Grillkäse „Natur“ (z.B. Kefalotiri)
– 250 g junge Möhren
– 300 g Kohlrabi
– 150 g Stangensellerie
– 80 ml Brühe
– Salz, Pfeffer
– 30 ml Rapsöl
– 2 1/2 TL Zitronensaft
– 2 1/2 TL Senf
– 150 g Sommersalate (z.B. Rucola, Sauerampfer, Brennessel, Giersch, Senfkohl)
– 1/2 Bund gemischte Kräuter (Schnittlauch, Liebstöckel, Estragon, Dill)
– 80 g Joghurt
– 1,5 cm Ingwerwurzel

Zubereitungszeit in Minuten: 35

Und so wird’s gemacht

1. Grillkäse in 5 mm dicke Streifen schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen. Möhren in kleine Stücke und Kohlrabi in Spalten teilen. Sellerie putzen, zarte Blättchen abzupfen und beiseite stellen. Die Stän-gel längs halbieren und in fingerlange Stücke schneiden. Gemüse mit Brühe 5 Minuten bissfest dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse aus dem Fond nehmen und abkühlen lassen. Gemüsefond auf die Hälfte einkochen, ebenfalls abkühlen lassen und mit dem restlichen Öl, Zitronensaft und Senf verrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Salat waschen, in mundgerechte Stücke teilen und trocken schleudern. Gemischte Kräuter ebenfalls waschen, zupfen, hacken. Ingwer schälen und fein reiben, mit Kräutern und Joghurt verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Grillkäse von beiden Seiten je 2 Minuten grillen oder in einer beschichteten Pfanne braten. Gemüse und Kräuter mit der Zitronensauce anmachen. Mit Grillkäse-Streifen anrichten und mit Kräuter-Joghurt beträufeln.

Rezept : Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft
—————————————————————————————————-

Quelle : http://www.bildderfrau.de/rezepte/wildkraeuter-rezepte-d60218.html

Gruß an die Feinschmecker
Kräutermume

Küchengerüche: Sie müssen sich nur zu helfen wissen

Holzbretter und -arbeitsplatten in der Küche sind in gewisser Weise unpraktisch, da sie sich nicht richtig reinigen lassen. Der Geruch der darauf zubereiteten Speisen – etwa Fisch, Zwiebeln oder Knoblauch – ist hartnäckig und nicht einfach zu entfernen. Aus Großmutters Trickkiste sind jedoch einige wirksame Rezepte bekannt:

• Müffelnde Holzbretter reiben Sie vor dem Waschen mit Zitronensaft ein.
• Pfannen, in denen Sie Fisch zubereitet haben, behandeln Sie nach dem Abspülen ebenfalls gründlich mit Zitronensaft und spülen Sie diese mit klarem Wasser gründlich nach.
• Verschmutzte Töpfe aus Aluminium, in denen auch Angebranntes anhängt, befüllen Sie mit Wasser, einer aufgeschnittenen Zwiebel und einem Esslöffel Salz. Kochen Sie dieses Gemisch etwa 10 Minuten auf und lassen Sie dieses Gemisch über Nacht einweichen.
• „Duften“ Ihre Hände stark nach Knoblauch, reiben Sie diese vor dem Waschen mit Senfpulver oder Zitronensaft ein.
• „Duftet“ Ihr Abfalleimer, reinigen Sie diesen mit Essigwasser (das desinfiziert ein wenig) und lassen Sie ihn an der Luft trocken. So bekämpfen Sie gleichzeitig die Schimmelbildung.
• Gerüche im Kühlschrank vertreiben Sie, indem Sie ein Schälchen Katzenstreu, Natron oder Holzkohle hineinstellen, denn diese nehmen unangenehme Gerüche auf.
• Abgestandener Zigarettenrauch lässt sich entfernen, wenn Sie eine Schale mit Wasser und Essig in der Nähe des Rauchers aufstellen.

 

Essigwasser vertreibt Vorratsschädlinge

  • Gönnen Sie Ihrer Vorratskammer regelmäßig Licht und Luft. Wischen Sie diese so oft es geht mit Essigwasser aus.

  • Lagern Sie die Lebensmittel kühl und trocken.

  • Kaufen Sie nicht so große Mengen und verbrauchen Sie diese rasch.

  • Kontrollieren Sie Ihre Vorräte auf Fraßschäden durch Ungeziefer, bevor Sie diese einlagern.

  • Füllen Sie die Lebensmittel aus Plastik- und Folienverpackungen um in fest verschließbare Behälter aus Glas. Dieses ist sauerstoffdicht und geschmacksneutral, so dass das Lebensmittel nicht beeinträchtigt wird wie es bei Plastik häufig der Fall ist.

  • Kontrollieren Sie Ihre Backzutaten regelmäßig. Nüsse, Rosinen oder Korinthen werden meist selten gebraucht und lagern von Einsatz zu Einsatz in angebrochenen Tüten.

  • Von Ungeziefer befallene Lebensmittel müssen Sie außerhalb Ihrer Wohnung entsorgen. Schränke und Behälter müssen mit Essigwasser feucht ausgewischt und gut abgetrocknet werden. Ecken und Ritzen saugen Sie am besten aus und erhitzen sie zusätzlich mit einem Fön, um verbliebene Eier abzutöten.

  • Quelle : Sylvia Schneider, FID VERLAGS GmbH

Gruß an die Nachahmer!
Kräutermume