Schlagwort-Archive: Okkupanten

Irgendwo vor einem Supermarkt in Deutschland – Augenzeugenbericht- WAS SOLLEN WIR UNS NOCH GEFALLEN LASSEN???

Von S…

 Ich hoffe das ich später aufwachen und feststelle, dass dies alles nur ein schlechter Traum war. Heute gegen 20:20 Uhr wurde ich von meinen Mitstreitern um Unterstützung gebeten ,welche sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrer täglichen Route durch unsere Gemeinde machten.

Eine Gruppe von Afghanen und Afrikaner, es waren ca. 12-15, hatten vor unserem hiesigen Großmarkt Rewe Center früher Toom eine deutsche Frau mit ihrer 11-jährigen und 13-jährigen Tochter, welche sich mit einem vollen Einkaufswagen über den Parkplatz zu ihrem Auto bewegten eingekreist.

Da wir wissen dass dieses Einkaufszentrum von diesen Einwanderer stark frequentiert wird, befinden sich dort ab 18:00 Uhr ständig 2 unserer Kameraden vor Ort. Die besagten Einwanderer haben versucht, dieser Frau den Einkaufswagen zu entreißen. Nachdem sich diese Frau heftig und tapfer gewehrt haben musste, sind diese Einwanderer dazu übergegangen, die Frau als auch beide minderjährigen Mädchen sexuell zu belästigen.

Nachdem die beiden Kameraden, welche sich vor Ort befanden, sich wagemutig zwischen diesen Verbrechern und der Frau und dessen Kinder stellte, wurden 2 weitere Kameraden als auch ich per Funk darüber informiert, dass es Probleme gibt.

Ca. 7 Minuten später waren wir vor Ort und eine wilde Schlägerei war schon im Gange. Glücklicherweise hat einer unserer Kameraden wie auch ich , seinen Hund dabei. Aufgrund dieser Hunde und unser aggressives Auftreten diesen Verbrechern gegenüber haben diese dann abgelassen und wollten sich vom Tatort entfernen. Es gelang uns einen dieser Verbrecher dingfest zu machen ,ihn festzuhalten  und umgehend der Polizei zu übergeben.

Dieser Tumult blieb sicherlich nicht unbemerkt, so das der Geschäftsführer auch eintraf und uns aufs Übelste beschimpfte! Auch umstehende Passanten bezeichneten uns als Rassisten und Nazis. Der Geschäftsführer vertrat die Meinung, die Frau und die Kinder wären ja wohl nicht aus Seife, man würde dieses Erlebnis schon überstehen und bot einen Einkaufsgutschein von 50 € an.

Zwischenzeitlich war die Polizei eingetroffen, welcher wir die festgesetzte Person übergeben haben. Diese Person wurde von der Polizei ohne weitere Konsequenzen wieder laufen gelassen und uns drohte man an Anzeige wegen Freiheitsberaubung zu erstatten. Leider ist auch Blut geflossen, einer unserer Kameraden hat eine etwa 3 cm lange Platzwunde am Hinterkopf.

Quelle : Per Skype , Namen werden aus Personenschutzgründen nicht genannt !

Gruß und danke an die, die sich mutig entgegenstellen!

Kräutermume
————————————————————————————————————————————

EIGENER KOMMENTAR (e.K.) :

An unsere Bediensteten der Firma „POLIZEI“ :
Bei Asylanten ist den Herrn Bediensteten auf einmal klar, daß sie keine hoheitlichen Rechte besitzen – daher werden solche Individuen auch ohne strafrechtliche Konsequenzen laufen gelassen und die Helfenden zu Tätern erklärt, welche EURE ARBEIT tun, zu der IHR anscheinend nicht in der Lage seid – nämlich für SICHERHEIT und ORDNUNG im Land zu sorgen und die Bevölkerung zu SCHÜTZEN!!! WOZU SEID IHR EIGENTLICH DA???

Bedenkt jedoch eines, die nächsten Opfer könnten EURE Frauen und Kinder sein !

Würdet IHR dann genauso reagieren ?!

Jeder Bedienstete, der noch ein GEWISSEN hat, würde in solch einem Fall seinen Job an den Nagel hängen – denn Unterstützung wäre garantiert (mehr als IHR denkt ) da !

An dieses Wesen (Mensch sein ist anders !) von Geschäftsführer  dieses REWE-Marktes :
Ich hoffe, SIE werden alsbald genau dieselbe Freude von den „Okkupanten“ bekommen  – hoffentlich finden SIE dann so mutige Menschen, die dann dagegen einschreiten – oder evtuell fällt denen dann IHR Satz ein und SIE bekommen zu hören :
„Sie sind doch nicht aus Seife, Sie werden diese Erfahrung (welche Sie machen wollen, sollen und müssen) schon überstehen, stellen Sie sich nicht so an.
Hier haben Sie einen Kaugummi, dann geht das alles wieder und Sie haben es schon vergessen…ist doch nicht so schlimm !“

Vielen Dank den mutigen Helfern – von EUCH müßte es Tausende geben – dann wäre wieder die SICHERHEIT und ORDNUNG in unserem Land hergestellt !

Kräutermume

Warnung vor dem dritten Weltkrieg! Ukraine-Krise: Donezker Volksgouverneur Gubarew ruft Kriegszustand aus

Warnung vor Drittem Weltkrieg

 
 
 
 
 

 

5 Votes

 

Schmidt wirft EU-Beamten Größenwahnsinn vor

Helmut Schmidt- Atlantikbrücke

Altkanzler Helmut Schmidt rechnet in einem Interview der “Bild-Zeitung” mit der europäischen Außenpolitik in der Ukraine-Krise ab:

Er warnt vor einem Dritten Weltkrieg und wirft der EU Größenwahnsinn vor.

“Sie (die EU) mischen sich auch zu sehr in die Weltpolitik ein, obwohl die meisten Kommissare davon kaum etwas verstehen”, beklagt Schmidt. Das jüngste Beispiel sei der Versuch, die Ukraine anzugliedern und Georgien an sich zu ziehen. “Zur Erinnerung: Georgien liegt außerhalb Europas. Das ist Größenwahnsinn, wir haben dort nichts zu suchen!“

“Die verstehen davon zu wenig!”

Dabei klage er nicht die gesamte EU an, betont Schmidt, er fordere aber mehr Zurückhaltung in Sachen Außenpolitik „…von den Beamten und Bürokraten in Brüssel. Die verstehen davon zu wenig!”

Schmidt vergleicht die Situation mit Europa vor dem Beginn des Ersten Weltkriegs. Er halte zwar nichts davon, einen Dritten Weltkrieg herbeizureden, “Aber die Gefahr, dass sich die Situation verschärft wie im August 1914, wächst von Tag zu Tag.” Die beteiligten Parteien verhielten sich wie “Schlafwandler”.

Altkanzler fordert Putsch gegen Kommission

Daneben prangert der Altkanzler an, dass das Europäische Parlament zu wenig Macht besitze. Schmidt hat auch eine Idee, was man brauche, um das zu ändern: „Das habe ich schon vor Jahren gesagt: einen Putsch gegen die EU-Kommission, die inzwischen aus 28 Kommissaren und Tausenden Bürokraten besteht.”

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_69450878/schmidt-wirft-eu-beamten-groessenwahnsinn-vor.html

.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ukraine-Krise: Donezker Volksgouverneur Gubarew ruft Kriegszustand aus

Kriegszustand

Der von Bürgern gewählte Gouverneur der Donezker Volksrepublik, Pawel Gubarew, hat Kriegszustand in der Region ausgerufen. „Wenn Kiew seine Truppen binnen einer Stunde nicht vom Territorium der Republik abzieht, wird sich die Volkswehr gezwungen sehen, sie zu vernichten“, erklärte Gubarew am Donnerstag.

„Das den ukrainischen Okkupanten gestellte Ultimatum, ihre illegalen Kontrollposten zu räumen sowie die Truppen und Kampftechnik von Städten der Donbass-Region abzuziehen, läuft in einer Stunde aus. Dann werden wir alles vernichten – Kampftechnik und die bewaffneten Kräfte der Faschisten!“, schrieb Gubarew auf seiner Facebook-Seite. Er erinnerte die Bevölkerung der Donbass-Region ein weiteres Mal daran, dass auf dem Territorium der Donezker Volksrepublik Kriegszustand verhängt wird.

.

Quelle: http://de.ria.ru/security_and_military/20140515/268506611.html

Gefunden bei: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/05/16/warnung-vor-drittem-weltkrieg/