Schlagwort-Archive: Krankenhäuser

Keine Betten für kranke Kinder, Sonderbehandlung für Asylanten: Schockierende Zustände in Berliner Krankenhäusern

antibiotika-fluechtlinge_1

Ein einziger Zettel im Untersuchungsraum eines Krankenhauses verrät die Tragweite der Asylproblematik. Die Medikamente für nicht versicherte Zuwanderer werden vom Einzahler mitberappt.
Foto: privat/zVg

Eine unglaubliche Zuschrift erreichte die Unzensuriert.at-Redaktion von einem wütenden Vater aus Berlin. Weil seine 2-jährige Tochter stark fieberte und ins Krankenhaus musste, machte er sich gemeinsam mit seiner Frau noch in den Nachtstunden auf die Suche nach einer geeigneten medizinischen Betreuung.

Zwar steht in der deutschen Bundeshauptstadt eine Vielzahl an Krankenhäusern zur Auswahl, aber auch auf Nachfrage der behandelnden und einweisenden Kinderärztin hatte keines davon ein freies Bett für ein krankes Kind. Das Gesetz jedoch sieht vor, dass kein Patient abgewiesen werden darf, wenn er in die Notaufnahme kommt.

„Seh ich aus wie ein Arzt?“

So machte sich die Familie gegen Mitternacht auf den Weg in das nächstgelegene Uni-Klinikum. Trotz der fortgeschrittenen Uhrzeit war der Wartesaal übervoll mit ausschließlich ausländischen Patienten. Eine afrikanische Mutter versuchte ihr erst wenige Monate altes am Boden tobendes Kind mit den Worten „Hör auf zu brüllen oder seh ich aus wie ein Arzt?“ zu beruhigen. Die meisten der Wartenden wurden noch in der Ambulanz behandelt, eine Versicherungskarte hätten jedoch die wenigsten dabei, bestätigte auch der Empfangsmitarbeiter.

Kein Krankenbett in Berlin für krankes Kind

Zwar wurde die Krankheit der Tochter ebenso als gefährlich eingestuft wie zuvor bereits von der Kinderärztin, ein freies Bett gab es jedoch immer noch nicht. Nach zweistündigen Telefonanrufen in allen Krankenhäusern mit Kinderabteilung im Stadtgebiet von Berlin die ernüchternde Botschaft: Das Paar muss mit seinem Kind auf eine im angrenzenden Bundesland Brandenburg liegende Klinik ausweichen.

Sonderbehandlung für „Flüchtlinge“

Dort angekommen, wurde das kleine Mädchen zwar versorgt, die teuer bezahlte Zusatzversicherung für chefärztliche Behandlung und ein Einzelzimmer aber mit einem milden Lächeln und Verweis auf die Belegzahl ignoriert. Mit welchen Patienten die Zimmer dort größtenteils belegt sind, bestätigte auch das Untersuchungszimmer, wo für die behandelnden Ärzte ein netter Hinweis angebracht ist: nämlich, dass die Medikamente für „Flüchtlinge“, also nicht versicherte und einzahlende Personen, einfach aus dem gleichen Schrank zu entnehmen seien wie jene für regulär im Gesundheitssystem erfasste Personen.

Migranten lassen Kinder in Spitälern zurück

Zu kämpfen haben mit der schief gegangenen Zuwanderungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel aber nicht nur die einheimischen Berliner, wenn es um Gesundheitsfragen geht, sondern auch das behandelnde Personal. Nicht selten komme es, so erzählten die nahezu ausschließlich einheimischen Krankenschwestern auf Nachfrage, vor, dass ausländische Kinder ihre Eltern regelrecht dominieren und der Spitalsalltag unter einem einzigen Schreikonzert von beiden Seiten leidet.

 

Quelle : https://www.unzensuriert.at/content/0023182-Keine-Betten-fuer-kranke-Kinder-Sonderbehandlung-fuer-Asylanten-Schockierende

Gefunden bei : rsvdr.wordpress.com

Danke an Arshan

Zivile Opfer im Gaza-Konflikt – UN sieht Anzeichen auf israelische Kriegsverbrechen (!!!)

LÜGENPRESSE FOCUS SCHREIBT:
Zivile Opfer im Gaza-KonfliktUN sieht Anzeichen auf israelische Kriegsverbrechen
Mittwoch, 23.07.2014, 13:49

Zivile Opfer im Gaza-KonfliktUN sieht Anzeichen auf israelische Kriegsverbrechen
Mittwoch, 23.07.2014, 13:49
55
Info
12
Vereinte Nationen, Navi Pillay, Kriegsverbrechen, Völkerrecht, Gaza, Israel
AFP Palästinensische Mädchen vor einem durch Luftangriffe zerstörten Haus in Gaza Stadt

Die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay hat Israel im Gaza-Konflikt scharf kritisiert: Es sei sehr wahrscheinlich, dass das Land Völkerrecht verletzt und Kriegsverbrechen begangen hat. Israel hingegen pocht auf sein Recht zur Selbstverteidigung.

Die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navi Pillay, sieht bei den Angriffen Israels gegen Ziele im Gazastreifen Anzeichen für Kriegsverbrechen. Die Tötung von Kindern und die Zerstörung von Häusern machten es sehr wahrscheinlich, dass Völkerrecht verletzt werde, sagte Pillay am Mittwoch in Genf. Zugleich verurteilte sie in einer Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrates das wahllose Abfeuern von Raketen und Mörsergranaten auf israelische Siedlungen durch die radikal-islamische Hamas.

Auch Warnungen vor Angriffen entbänden Israel nicht der Verantwortung, so Pillay. „Eine Reihe von Vorfällen ebenso wie die hohe Zahl ziviler Opfer widerlegen die Behauptung, dass alle notwendigen Vorkehrungen getroffen werden, um das Leben von Zivilisten zu schützen.“ So hätten selbst angebliche Warnschüsse durch israelische Drohnen zu Todesopfern geführt. Warnungen vor bevorstehenden Attacken müssten deutlich sein und den Betreffenden genug Reaktionszeit lassen.
Israel pocht auf Recht zur Selbstverteidigung

Der israelische Vertreter bei dem UN-Rat, Eviatar Manor, wies die Vorwürfe Pillays zurück. Das Recht Israels zur Selbstverteidigung sei im Völkerrecht verankert. Die Hamas begehe dagegen Kriegsverbrechen. Ziel Israels sei die Zerstörung der militärischen Infrastruktur der Hamas. Die Bewohner des Gazastreifens seien keine Feinde Israels. Der palästinensische Außenminister Riad al-Malki forderte in der Debatte, die internationale Gemeinschaft müsse Israel „für seine Verbrechen“ haftbar machen.
Im Video: Explosion von „Judenhass“?
[Explosion von Judenhass?: Deutsche Palästinenser schocken mit Extremparolen]
FOCUS Online/Wochit Explosion von „Judenhass“?: Deutsche Palästinenser schocken mit Extremparolen

Der Hamas warf Pillay „wahllose Angriffe“ auf Wohngebiete in Israel vor. „Einmal mehr werden die Prinzipien der Unterscheidung und der Vorsicht nicht deutlich beachtet“, sagte sie. Die Sondersitzung war von den Palästinensern und den arabischen Staaten einberufen worden. Die europäischen Länder und die USA unterstützten die Einberufung nicht. In einem Resolutionsentwurf wurde gefordert, die israelische Offensive zu verurteilen.
640 tote Palästinenser – darunter viele Kinder

Als Antwort auf die Ermordung von drei israelischen Jugendlichen bei Hebron, Auslöser des aktuellen Konflikts, dürften nur die Verantwortlichen legitim zur Rechenschaft gezogen werden. „Menschen können nicht für Verbrechen, die sie nicht persönlich begangen haben, bestraft werden oder mit einer Kollektivstrafe belegt werden“, erklärte Pillay.

Bei der seit mehr als zwei Wochen anhaltenden Bombardierung von Zielen im Gazastreifen starben nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef bisher 121 Kinder. Mehr als 900 Kinder seien verletzt worden. Insgesamt wurden mehr als 640 Palästinenser getötet, die meisten von ihnen Zivilisten. Auf israelischer Seite starben bislang 29 Soldaten und zwei Zivilisten. Am Dienstag kam auch eine siebenköpfige deutsche Familie palästinensischer Herkunft ums Leben.

Alle internationalen Bemühungen um einen baldigen Waffenstillstand scheiterten bislang. Derzeit halten sich UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und US-Außenminister John Kerry zu Gesprächen in der Region auf. Nach Angaben von Diplomaten arbeitet Jordanien an einer UN-Resolution. Das Land, seit Jahresbeginn nichtständiges Mitglied im Sicherheitsrat, habe am Dienstag (Ortszeit) hinter verschlossenen Türen in New York einen Entwurf vorgelegt, der nun diskutiert wird.
Im Video: Kein Ende des Gaza-Konflikts in Sicht
[Kein Ende in Sicht: Israel: Diplomatische Bemühungen laufen ins Leere]
Thomson Reuters Kein Ende in Sicht: Israel: Diplomatische Bemühungen laufen ins Leere
http://www.focus.de/politik/videos/kein-ende-in-sicht-israel-diplomatische-bemuehungen-laufen-ins-leere_id_4010335.html

gefunden + Original bei: http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/zivile-opfer-im-gaza-konflikt-un-sieht-anzeichen-auf-israelische-kriegsverbrechen_id_4011083.html

EIGENER KOMMENTAR DAZU:
Mit Skepsis zu hören, da Video von Mainstreammedien – natürlich wieder nur „Proisrael“….Netanjahu ist einer der größten Massenmörder und Völkermörder, den die Welt je gesehen hat! Das LAND gehört PALÄSTINA, nicht ZION!

Israel will keinen Frieden – es will morden, brandschatzen und ausrotten – es will Palästina ethnisch von den Palästinensern säubern…seit über 60 Jahren, nachdem Großbritannien Palästinea annektiert hat und es den illuminaren Zionisten „geschenkt“ hat,morden die ZIONISRAELIS und begehen ein Massaker immensen Ausmaßes an den Palästinensern.
UND DIE WELTBEVÖLKERUNG SCHAUT ZU, HÄLT AUGEN, OHREN UND MUND ZU !!!! „OH MEA CULPA….OH MEA CULPA…OH DU GUTES ZIONISRAEL, DU ARMES GEBEUTELTES ILLUMINATENSEELECHEN DU…!“

Doch eins sage ich Euch :“ WENN IHR EURE AUGEN NICHT ZUM SEHEN, EURE OHREN NICHT ZUM HÖREN, EUERN MUND NICHT ZUM SPRECHEN UND EURE HÄNDE NICHT ZUM HELFEN GEBRAUCHT, WERDET IHR EURE AUGEN ZUM WEINEN, EURE OHREN HINHÖREN, EUREN MUND ZUM SCHREIEN UND EURE HÄNDE ZUM VERBINDEN DER WUNDEN GEBRAUCHEN MÜSSEN!!!“

„Fassungslos in Gaza“: Jürgen Todenhöfer -Reportage zu Israels Bombardement

Journalist Jürgen Todenhöfer schrieb gestern auf seinem Facebook eine erschütternde Reportage über die Lage im Gaza-Streifen.

Journalist Jürgen Todenhöfer schrieb gestern auf seinem Facebook eine erschütternde Reportage über die Lage im Gaza-Streifen.

Epoch Times, Mittwoch, 16. Juli 2014 12:30

Die eskalierende Gewalt zwischen Israel und dem Gaza-Streifen hat mittlerweile über 200 Palestinänser und einen Israeli getötet. Das berichtete die Nachrichtenagentur AFP heute morgen. Ein Sprecher der örtlichen Rettungsdienste, Aschraf al-Kidra, bezifferte die Zahl der toten Palestinänser auf 203 (Twitter). 1520 Menschen seien seit Beginn der Offensive vor acht Tagen verletzt worden, so die Süddeutsche Zeitung. Nach UN-Angaben ist jedes vierte Opfer ein Kind.

„Fassungslos in Gaza“

Am gestrigen 15. Juli veröffentlichte Journalist Jürgen Todenhöfer auf Facebook eine Reportage aus dem Gaza-Streifen. Zusammen mit seinem Sohn hielt sich der 73-jährige Kriegsgegner mehrere Tage im Krisengebiet auf. Er habe Opfer-Familien besucht, sei durch ausgebombte Häuser geklettert und durch überfüllte Krankenhäuser gegangen, schreibt er. Über sich stets das bedrohliche Surren israelischer Kampfdrohnen.

Todenhöfer beschreibt die Gefechte zwischen Israel und Gaza als ungleichen Kampf, in dem der „David aus dem winzigen Gaza selten trifft“. Die „weitgehend wirkungslose und dilettantische Schießerei der Hamas und des ‚Islamischen Jihad’“ seien nicht „mit den massiven mörderischen Raketenschlägen der Israelis zu vergleichen“, so der Beobachter. Israel betreibe eine „völlig hemmungslose Bombardierung der 1.8 Millionen Ghettobewohner von Gaza“ mit Hilfe von Kampfjets, Raketen, Hubschraubern, Schiffen und Drohnen.

„Hemmungslose Bombardierung“

Die militärische Intervention sei unverhältnismäßig, so der Autor, für den jedes einzelne Opfer eines zu viel ist. 193 palästinensischen standen gestern noch null israelische Todesopfer gegenüber. „Schlagzeilen wie ‚Israel unter schweren Beschuss‘ stellen die Tatsachen auf den Kopf“, so der Autor. „Gaza liegt unter schwerem Beschuss!“

Todenhöfer bekam von der israelischen Menschenrechtsorganisation B’tselem am Wochenende die Information, dass seit Beginn der 2. Intifada am 29. September 2000 bis heute 1.110 Israelis getötet wurden. „Im selben Zeitraum töteten die Israelis über 7.000 Palästinenser. Darunter über 1.500 Kinder.“ Der Autor fragt sich, wie Israels Ausrede der „Selbstverteidigung“ zu diesem Zahlenverhältnis passt.

Viele Opfer sind Kinder

Auch berichtet Todenhöfer von persönlichen Begegnungen mit den Opfern der israelischen Bombardements:

„Lange saß ich gestern am blutverschmierten Krankenbett des einjährigen Ismael. Er wurde von einer israelischen Rakete am Hinterkopf schwer verletzt. Wird er überleben?

Anschließend war ich am Krankenbett der 6 Jahre alten Shaymaá. Sie wurde an Bauch, Rücken und Leber verwundet. Ihre Mutter und zwei ihrer Brüder wurden getötet. Doch das weiß sie noch nicht.

Und wir standen erschüttert vor dem Krankenbett der 9jährigen Maria. Ein israelischer Raketensplitter steckt noch in ihrem Kopf. Sie hat durch das, was sie erlebt hat, die Sprache verloren.

Wenn ich über Gaza nachdenke, blutet mir das Herz. Die Welt aber nimmt fast alles widerspruchslos hin. Sie lässt zu, dass die Wahrheit über diesen Krieg in fast grotesker Weise auf den Kopf gestellt wird. Auch das ist eine Schande.“

 

AUCH DAS IST EINE SCHANDE! (eigener Kommentar!) Teil 2

Ein Junge aus dem unter Beschuss stehenden Palästina

Ein Junge aus dem unter Beschuss stehenden Palästina

Foto: JAAFAR ASHTIYEH/Getty Images

Israel: Eine Folgenschwere Inszenierung

False Flag in Isreal? Wurde der Kriegsgrund gegen Palästina durch Israel selbst initiiert? (+Video)

Epoch Times, Montag, 14. Juli 2014 12:19

„Jedes Mal, wenn sich die israelische Regierung festgefahren hat, springen ihr ihre Feinde bei, um sie zu retten“, schreibt Kevin Barrett von der amerikanischen Militär-Seite Veterans Today. „Das Muster ist unverkennbar: Die USA üben Druck auf Israel aus, Siedlungen aufzugeben oder den Bau weiterer Siedlungen zu stoppen… und plötzlich geht eine Selbstmordbombe hoch.“

„Die internationale Gemeinschaft hat Israel mit dem Rücken zur Wand, und schon explodiert eine weitere Bombe. Argentiniens jüdische Gemeinde wird anti-zionistisch – und die israelische Botschaft und das Jüdische Gemeindezentrum in Buenos Aires fliegen in die Luft.“

„Und jetzt, wo die Welt der neuen Koalitionsregierung in Palästina gratuliert und die Regierungsbildung zwischen Fatah und Hamas großen Zuspruch findet, dreht Israel komplett durch. Und plötzlich wurden drei israelische Jugendliche entführt und Israel beginnt eine brutale Razzia auf der Westbank und es ist nur mehr ‚böse Hamas-Terroristen‘ zu hören“, fügt Barrett hinzu.

Die Entführung dreier israelischer Jugendlicher

Israel warf der Hamas vor, die Teenager entführt zu haben, und inszeniert daraufhin einen brutalen „Vergeltungsakt“ am Gazastreifen. Die Hamas hatte bei dieser Entführung jedoch „nichts zu gewinnen, aber alles zu verlieren“, so Barrett. Da die israelische Führung die palästinensische Koalitionsregierung zu illegalisieren versucht, ist der einzige Nutznießer dieser Situation die israelische Regierung.

Zu diesem Zeitpunkt tobte aber auch der Streit um ein Sicherheitsgesetz, das den Austausch von Terroristen verbieten soll, die wegen Mordes verurteilt wurden. Die sogenannten Sicherheitsbehörden waren gegen das Gesetz, berichtet der Kopp-Verlag.

In der israelischen Zeitung „Haaretz“ heißt es, dass es am 5. Juni 2014 zu einer denkwürdigen Sitzung des Sicherheitskabinetts kam. Dabei versuchte der Mossad-Chef, „die Minister zu überzeugen, das Gesetz nicht zu verabschieden, denn es würde den Handlungsspielraum der Regierung bei zukünftigen Entführungen einschränken.“

 

Teil 3

Israel: Eine Folgenschwere Inszenierung

False Flag in Isreal? Wurde der Kriegsgrund gegen Palästina durch Israel selbst initiiert? (+Video)

Der Chef des israelischen Mossad sagte die Entführung voraus, so Haaretz. Schon eine Woche bevor die Teenager verschwanden, sprach Tamir Pardo über eine Entführung.

In den Tagen vor der Entführung der drei Teenager im Gazastreifen, skizzierte Tamir Pardo ein Szenario, das gespenstisch ähnlich dem der Entführung war, berichtet Veterans Today.

„Was werden Sie tun, wenn in einer Woche drei 14-jährige Mädchen aus einer der Siedlungen entführt werden?“, fragte der Geheimdienstchef demnach den Wirtschaftsminister Naftali Bennett, „Wollen Sie sagen, es gibt da ein Gesetz, nach dem wir keine Terroristen freilassen dürfen?“ Eine erstaunlich genaue Prophezeiung. „Tamir Pardo hat gerade einen Platz in der Ruhmeshalle der False-Flag-Hellseher gewonnen“, heißt es in der Veterans Today.

Die genannte Sitzung des Sicherheitskabinetts soll am 5. Juni stattgefunden haben, wo Pardo seine Entführungs-Prognose abgab. Am 8. Juni wurde das Gesetz gegen den Willen des Geheimdienstes im Kabinett verabschiedet, und am 12. Juni wurde die Entführung der drei Jugendlichen gemeldet. Demnach sagte der Mossad-Chef die Entführung genau eine Woche im Voraus voraus.

Verschwörungstheorie? Teil3

Nicht unbedingt: „Leitende Beamte der Vereinten Nationen und der Palästinenserbehörde legten nahe, dass Israel die Geschichte der drei von der Hamas entführten Jugendlichen – Eyal Yifrach, Gilad Shaar und Naftali Frenkel – fabriziert haben könnte“, berichtet Israel Today.

„Es gibt keine eindeutigen Belege, dass die drei israelischen Siedler entführt wurden. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr Analytiker glauben, dass diese jüngste Affäre eine weitere False-Flag-Operation der Israelis sein könnte. Man denke an das Mossad-Motto ‚Mithilfe der Täuschung‘. Während wir die verfügbaren Beweise analysieren, stellen wir fest, dass die ‚Entführung‘ Israel eine Gelegenheit bietet, hart gegen die palästinensische Führung und Zivilisten loszuschlagen,“ erklärte der israelische Satiriker Gilad Atzmon.

Auch Spiegel Online bemängelte, dass überhaupt nicht klar war, wer die drei entführt haben könnte. Dass die Hamas dahinter stecke, dafür fehlten „konkrete Beweise“. Die Hamas lehnte später jede Verantwortung für die Entführung ab.

Da auch die Mainstreammedien zu zweifeln begannen, geriet die israelische Regierung in Beweisnot.

Plötzlich wurden die Teenager dann tot aufgefunden. Aber wer hatte die Jugendlichen umgebracht? Kritiker zweifeln überhaupt an einer Entführung und Ermordung. Es heißt, dass dem israelischen Geheimdienst ein bloßes Medienereignis reichte. Eine Inszenierung.

Folgenschwere Inszenierung

Wenn dieser Vorfall tatsächlich eine Inszenierung gewesen war, dann eine folgenschwere. Seit dem mutmaßlichen Tod der Teenager steht die Statt Gaza unter heftigem Beschuss. Täglich sterben dutzende Menschen, darunter auch viele Kinder. Internationale Menschenrechtsorganisationen sprechen bereits von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, ausgeführt von der israelischen Regierung. Es sind die schlimmsten Bombenangriffe auf den Gazastreifen seit 2009 und es ist kein Ende in Sicht. (so)

Video :
https://www.youtube.com/watch?v=EqMTeEt3qHY

gefunden bei: http://epochtimes.de/False-Flag-in-Isreal-Wurde-der-Kriegsgrund-gegen-Palaestina-durch-Israel-selbst-initiiert-Video-a1167148c.html

Quellenverweis: 

www.haaretz.comwww.veteranstoday.com

 

EIGENER KOMMENTAR :
Wann endlich wird ZION dafür geächtet???? Wann endlich wird ZION dafür zur Rechenschaft gezogen, was es den Palästinensern antut???? Mit welchem Recht nimmt sich ZION heraus, den Staat Palästina, den England einfach annektiert und ZION“geschenkt“ hat(
mit welchem Recht taten sie das???) , zu „säubern“ schlimmer als je ein sogenanntes „NAZI – Regime“ es  getan haben soll ? ZION verfolgt die Palästinenser mit einer Härte und Unmenschlichkeit, die seinesgleichen sucht – in deren eigenem Land ! – isoliert, bombardiert ,massakriert und dezimiert sie – das ist schlicht und einfach VÖLKERMORD !!!! Und alle schauen zu, weil ja sonst wieder die „Antisemitenkeule und der NaZi“ ausgegraben werden…


Annexion:

Eine Annexion (von lateinisch annectere ‚anknüpfen‘, ‚anbinden‘; auch als Annektierung bezeichnet) ist die erzwungene (und einseitige)[1] endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit. Die Annexion geht rechtlich über die Okkupation (Besatzungsverwaltung) hinaus, da auf dem (ehemals) fremden Territorium die eigene Gebietshoheit de facto ausgeübt wird und das Gebiet de jure dem eigenen Staatsgebiet einverleibt wird. Die Okkupation geht der Annexion in der Regel voraus.[2]

Genau die jedoch, die wegschauen, sind : feige bis ins letzte Glied, charakterlos, gefühllos, herzlos und würden ihre eigenen Kinder verkaufen oder morden, wenn sie damit zu Macht kämen…sie sind der letzte Abschaum dieser Erde !

Es wird mehr als Zeit, ZION in seine Schranken zu weisen:
https://kraeutermume.files.wordpress.com/2014/07/cf51d-palast.jpg
Es leben nur noch 4,047 Millionen Palästinenser(Stand 2012!) – das ist nicht nur Krieg gegen ein Volk führen, sondern das ist AUSROTTUNG eines Volkes – „ethnische Säuberung“, ala Tschechien, Polen, Bolschewiki, Ungarn, Amerika 1945 gegen Deutschstämmige . 3/4 der palästinensischen Bevölkerung wurden seit 1946 von den ZIONS(Israel) ausgerottet !!!

WIE KANN ES SEIN, DAß ALLE VÖLKER DIESER ERDE – UND ES SIND SOVIELE MENSCHEN WIE DER HIMMEL STERNE HAT- ÜBER 7,5 MILLIARDEN MENSCHEN – ZUSEHEN, WÄHREND EINE HANDVOLL DENKRESTISTENTER INTELLIGENZALLERGIKER VÖLKER AUSROTTEN, UNSCHULDIGE MENSCHEN ABSCHLACHTEN, EINEN PRIVATEN MACHTDEMONSTRATIONSKRIEG FÜHREN, DIE GESAMTE MENSCHHEIT VERSKLAVEN WOLLEN UND UNSER ALLER MUTTER ERDE ZERSTÖRT MIT IHRER HAB,- UND MACHTGIER???

WAS IST LOS MIT DEN MENSCHEN??? MENSCH KOMMT VON DEM WORTSTAMM menschlich – fühlend, liebend, (MIT-GEFÜHL)… Habt ihr feigen Vasallen Baphomets eigentlich einen Felsbrocken dort, wo andere Menschen HERZ haben??? Was seid ihr für jämmerliche Seelen – ihr seid schlimmer als eure Auftraggeber !
http://anthrowiki.at/Mensch


JEDER EINZELNE VON EUCH MENSCHLICHEN SEELEN HAT JEDE SEKUNDE SEINES LEBENS DIE WAHL, WELCHEN WOLF IN EURER BRUST IHR NÄHRT – DEN, DER CHARAKTERLOS, FEIGE, HERZ,- UND GEFÜHLLOS, OHNE JEGLICHEN RESPEKT UND ACHTUNG VOR DEM LEBEN UND DER SCHÖPFUNG
MORDEND, BRANDSCHATZEND UND JEGLICHES LEBEN VERACHTEND DURCH DIE GEGEND ZIEHT ODER DEN, DER LIEBEND UND VOLLER MITGEFÜHL IN ACHTUNG UND RESPEKT VOR LEBEN UND SCHÖPFUNG NEIN ZU SOLCHEN WIDERLICHEN GREULTATEN SAGT ! UND ICH DANKE EINEM JEDEN EINZELNEN, DER ES TUT!!

JEDER SOLDAT HAT DAS RECHT, ZU DEM NEIN ZU SAGEN, WAS MIT SEINEM GEWISSEN UNVEREINBAR IST – SOFERN MAN GEWISSEN BESITZT UND DIESES NICHT NUR EIN WORT AUS DEM FREMDWÖRTERLEXIKON IST!!! WARUM ZIEHT IHR DANN IN EINEN KRIEG??? WARUM TÖTET IHR MENSCHEN, DIE EUCH NIE ETWAS GETAN HABEN??? WARUM PRÜFT IHR NICHT, WAS EUCH GESAGT WIRD???  WARUM LAßT IHR EUCH BENUTZEN???
SEID IHR NUR NOCH BLINDE UND TAUBE BEFEHLSEMPFÄNGER, DIE VERGESSEN HABEN, WIE MAN SELBSTÄNDIG DENKT UND HANDELT??? !!! OHNE EUCH GIBT ES KEINE KRIEGE – ALSO GEHT NACH HAUSE, KÜMMERT EUCH UM EURE FAMILIEN UND TUT ENDLICH DAS, WAS DEN MENSCHEN AUSMACHT UND IHN VOM REPTOIDEN UNTERSCHEIDET :

„BEHANDELT EIN JEDES LEBEWESEN, WIE IHR SELBER BEHANDELT WERDEN MÖCHTET !
ACHTET, RESPEKTIERT, AKZEPTIERT UND TOLERIERT JEDES LEBEWESEN SO, WIE IHR ES VON IHNEN FÜR EUCH WÜNSCHT !
UND SEHT ENDLICH DEN MENSCHEN ALS DAS, WAS ER IST – EIN MENSCH – MIT EINEM HERZ, WELCHES VOR LIEBE ÜBERFLIEßT, DAS FÜHLT UND GEFÜHLE WAHR NIMMT (WIE JEDES LEBEWESEN!), MIT EINEM VERSTAND, DESSEN WISSEN BRILLIANT IST, MIT HÄNDEN, DIE SCHÖPFERISCH TÄTIG SIND UND HEILEN KÖNNEN DURCH DIE KRAFT DES URSPRUNGS, DER URQUELLE, MIT EINEM RECHTEN UND EINEM LINKEM REICH, WELCHE EUCH UMREICHEN UND TRÖSTEND HALTEN (DENN: ARM KOMMT VON ARMUT!) ! WERDET ENDLICH WIEDER MENSCHEN UND MENSCHLICH !!!
http://anthrowiki.at/Mensch