Schlagwort-Archive: Ausländer

Freiheiten die ich Dir wieder nehmen muß … Brief einer Mutter an ihre Tochter

Ich habe hier im Netz etwas gefunden, was nicht nur meine Seele bedrückt, sondern seit der „Politik der offenen Grenzen“ alltäglich zu werden droht.
Frauen und Kinder, die nicht mehr allein auf die Straße gehen können ohne belästigt zu werden, Morde, Vergewaltigungen, Gewalt wohin man sieht.
Und die Bevölkerung tut nichts dagegen, es ist kein Zusammenhalt mehr da, den ich aus meiner Kinder- und Jugendzeit her kenne.
In einer Zeit wo sich Polizisten verprügeln lassen müssen, jedoch Befehle , wenn es gegen das eigene Volk geht , ohne Gnade ausführt, dann läuft etwas gewaltig schief im Ländle.

Hier nun der Brief einer Mutter an ihre Tochter :

 

Meine liebe Tochter,

Es tut mir leid, dass ich dir deine Freiheiten die du dir hart erkämpft hast, wieder nehmen muss.
Endlich war es soweit, du durftest alleine in die Schule fahren. Und du konntest es auch. Du hast es tüchtig gemacht und hast den Schulweg tüchtig ohne Ablenkungen gemeistert. Du warst pünktlich in der Schule und im Unterricht.

Es tut mir leid, dass ich dir diese Freiheit wieder nehmen muss.
Ich traue mich nicht mehr, dich alleine in die Schule fahren zu lassen. Noch weniger traue ich mich, dich alleine nach Hause fahren zu lassen.

Zuviele Mädchen und Frauen werden auf der Straße angesprochen und belästigt. Allein in meinem Bekanntenkreis wurden bereits fünf Frauen Opfer von Gewalt und Raub. Teils am helllichten Tag.

Als du das erste Mal alleine in den Supermarkt gehen wolltest um Milch zu holen, war ich besorgt. Ich stand am Balkon und habe den halben Weg beobachtet. Ich war erleichtert, als du angeklingelt hast und zurück warst.

Du kamst mit Milch, dem Kaufbeleg und dem Wechselgeld zurück. Es hat dein Selbstbewusstsein gefördert und du hast dich auf die Samstage gefreut. Denn da durftest du jedes Mal etwas mehr einkaufen.

Es tut mir leid, dass ich dir diese Freiheit wieder nehmen muss. In der Parallelstraße wurde vor einigen Tagen ein Drogennest ausgehoben.

Es tut mir leid, ich werde dich nie wieder alleine und unbeobachtet im Wasser spielen lassen.

Du hast den Schwimmkurs mit Bravour hinter dich gebracht. Du liebst das Wasser und gehst gerne schwimmen. Anfangs bin ich immer am Beckenrand gesessen und habe beobachtet ob du auch wirklich über Wasser bleibst und dich sicher fühlst.

Du schwimmst großartig. Ich konnte darauf vertrauen, dass du mit deinen Freundinnen sicher im Schwimmbad herumspringen und Spaß haben konntest. Und ich musste nicht stets bei dir sitzen.

Es tut mir leid, ich werde dich nie wieder alleine und unbeobachtet im Wasser spielen lassen.
Noch weniger werde ich dich mit deinen Freundinnen alleine ins Schwimmbad gehen lassen. Auch wenn das Schwimmbad gleich in der Nähe ist. In drei Schwimmbädern, die ich kenne, wurden Mädchen belästigt.

Wir haben einen tollen Spielplatz neben uns. In deiner Kindergartenzeit warst du viel dort. Das ist erst drei Jahre her. Du kanntest viele von den Kindern die dort spielten. Mittlerweile kennst du dort niemanden mehr. Mit deinen älteren Freundinnen durftest du auch mal ohne Erwachsene mitgehen und dort spielen.

Es tut mir leid, dass ich dich nicht mehr auf den Spielplatz lassen kann.

Es sitzen dort Jugendliche und Männer, in deren Gegenwart ich mich nicht wohl fühle. Genauer gesagt, ich habe Angst. Ich werde dort nicht mehr hingehen. Und du schon gar nicht.

Mit jedem Jahr bekommt ein Kind mehr Freiheiten. Das ist der normale Lauf. Selber essen, sich selber anziehen, das erste Taschengeld, in die Schule gehen, alleine mit den Freundinnen etwas unternehmen, ausgehen.

Ich würde dir gerne so viele Freiheiten lassen wie es deiner Entwicklung entspricht. Ich würde dich gerne in dem Vertrauen aufwachsen lassen, dass man sich frei und sicher im öffentlichen Raum bewegen kann.

Es tut mir leid, dass ich dir all diese Freiheiten wieder nehmen muss. Es tut mir leid, dass ich dich nicht mehr alleine auf die Straße lasse. Es tut mir leid, dass ich mein Vertrauen in Sicherheit verloren habe.

Nicht nur aufgrund der Zeitungsartikel, in denen fast jeden Tag etwas von Belästigung, Nötigung, Raub und Gewalt steht, sondern aufgrund der Erzählungen von Bekannten, die schon Opfer wurden und die sich auf der Straße nicht mehr sicher fühlen.

Es tut mir leid, dass sich deine Welt seit einem Jahr so sehr verändert hat.

von Lisa Grüner

 

Netzfund

gefunden bei Arshan

Die endgültige Vernichtung des deutschen Volkes

Lange geplant, nun vor der Vollendung.

Was während des dreißigjährigen Krieges, des 1. Weltkriegs und des 2. Weltkriegs mit Waffengewalt nicht gelang, wird jetzt ohne Waffen vollzogen.

Die Methoden sind feiner geworden, der deutsche Steuerzahler übernimmt selbst die Kosten für seine Hinrichtung.Oberste Agenda der um die fünf neuen Bundesländer erweiterten BRD ist die Vermischung des restdeutschen Volkes von 62 Millionen mit Migranten aus aller Herren Länder.

Das Zuwanderungskartell im Reichstag organisiert systematisch den Volkstod durch jährlichen sanktionierten Massenmord an deutschen Ungeborenen (Schätzungen reichen bis 200.000 Abtreibungen pro Jahr). Eine völlig verfehlte Familienpolitik drückt die Geburtenrate der Biodeutschen bei gleichzeitiger Flutung unseres Heimatlandes mit jährlich über einer Million oftmals krimineller, kulturferner, ungebildeter und integrationsunwilliger Migranten.

Das Unter Missachtung geltender Gesetze werden kulturfremde Zuwanderer, die nicht den Asylantenstatus erfüllen, „geduldet“, großzügig alimentiert und nicht etwa gesetzeskonform abgeschoben.

Die Formel für den Völkermord am deutschen Volk lautet:

  • 1) Massenmord an Ungeborenen.
  • 2) Niedrige Geburtenrate durch Förderung des sog. Feminismus.
  • 3) Massenzuwanderung(s.o.)

Solch eine Kombination von Maßnahmen ist TÖDLICH für JEDES VOLK auf dieser Erde.

Und die Deutschen sind voll drauf rein gefallen!

Mit dieser Methode kann man jedes Volk ohne offenen Krieg vernichten.

Der Geist der BRD ist ein Völkermordsystem perfidester Art. Welches gesunde und souveräne Volk lässt die eigene Vernichtung so willenlos geschehen? Nur eines, das infolge der Maßnahmen der Alliierten nach dem Krieg, auch als Reeducation bekannt, seiner natürlichen Haltung und Identität beraubt wurde.

Knapp ein Viertel des deutschen Volkes ist bereits gegen Migranten ausgetauscht.

Pro Jahr tauscht die BRD ein weiteres Prozent der Restdeutschen gegen Migranten. In 20 Jahren, also 2035, werden die Deutschen nur noch eine Minderheit im ehemaligen Land der Deutschen sein.

Zu den Auswirkungen:

Plünderung der Sozialkassen für die Alimentierung ungebildeter und bildungsresistenter Zuwanderer und damit einhergehend immer weniger Geld für die Erhaltung landestypischer Infrastrukturen wie Schulen, Verkehrswege, kulturelle Einrichtungen etc. Diese Alimentierung hat den deutschen Staatsbürger inzwischen über 1 Billion an Steuergeldern gekostet.

Wichtig jedoch ist:

Der verfassungsfeindliche Islam gehört angeblich zu Deutschland, so wie es diese deutschfeindliche DDR-Kanzlerin verkündet hat.

So allmählich bekommt man als normaler, mitdenkender Bürger in diesem Land Angst. Diese Kanzlerin sowie die dilettantische, nur nach eigener Macht strebende Besetzung des Parlamentes. Bestehend aus der Blockpartei (CDU-CSU-SPD-Grüne-Linke).

Sie sind die größten Staatszerstörer, die wir je hatten.

Deren Steigbügelhalter und willfährige Vollstreckungsgehilfen sind die gleich geschalteten Massenmedien wie Fernsehen, Rundfunk und Presse, die ebenfalls von Politik und Finanzen kontrolliert werden.

Der Ernst der Lage wird immer deutlicher.

Unser Staat wird nicht mehr von deutschen Bürgern, sondern von anderen Mächten kontrolliert und ist wohl schon verloren.

Stichwort hier zu:

Das Netzwerk dieser zur Finanz-Mafia gehörenden Organisationen ist fast undurchschaubar und agiert weltweit.

Die meisten der führenden Politiker in Deutschland und auch in Europa sind Mitglieder mindestens einiger dieser zweifelhaften Organisationen, oder sind Marionetten derselben. Darum sind wir mit kein souveräner Staat, sondern viele wählen aus Unkenntnis unbegreiflicherweise immer wieder die Marionetten, die an den Fäden anderer Mächte willfährig deren Diktat vorführen.

Es ist eine kleine wurzellose internationale Clique, die Völker gegeneinander hetzt, die nicht will, dass wir zur Ruhe kommen, es sind die Menschen die überall und nirgends zu Hause sind,  die nirgends einen Boden haben auf dem sie gewachsen sind, die heute in Berlin leben und morgen in New York und übermorgen in Paris oder Brüssel, Prag Wien und sich dabei überall zu Hause fühlen, es sind die, welche wirklich als internationale Clique anzusprechen sind, weil sie überall ihre Geschäfte tätigen können.
Aber das Volk kann ihnen nicht nachfolgen denn es ist gekettet an seinen Boden, an seine Heimat und ist gebunden an die Lebensmöglichkeiten seines Staates, der Nation.

Quelle: Peter/BRD.uy

Die deutsche Kriminalstatistik – Was nicht erfasst wird

Die Kriminalstatistik in Deutschland wird geschickt gerechnet:
Werden die Straftaten von Migranten mit der Gesamtbevölkerung von Deutschland von rund 81 Millionen verglichen, ist kaum eine Auffälligkeit zu sehen. Wikipedia geht von 1.091.894 Personen im EASY-System für 2015 aus, damit kommt man auf 360 Straftaten pro 1000 Migranten. Verglichen mit den 77 Straftaten pro 1000 Deutschen sind das 4,66 mal so viele oder 366 % mehr.

Welchen Nutzen hat eine Kriminalstatistik, die bundesweit nicht einheitlich ist, nicht vergleichbar und bei der Äpfel mit Birnen verglichen werden? Die Absicht hat Methode, analysierte Frau Schunke auf tichyseinblick.de.

So wurde vom BKA bezüglich 2015 veröffentlicht, dass Migranten 208.344 Verbrechen verübten. Im Vergleich zum Vorjahr war dies ein Anstieg um 80 %, demnach wurden pro Tag 570 Straftaten begangen – oder 23 pro Stunde. Ende 2015 begann die Flüchtlingskrise jedoch erst richtig, mit Köln und den täglichen Einzelfällen, über die schon nicht mehr unbedingt berichtet wird.

Frau Schunke schreibt, dass es keine Verbrechensziffern aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland mit den meisten Migranten (24 % aller Migranten, 1,9 von 7,9 Millionen), Nordrhein-Westfalen (NRW) gab. Nicht nur NRW, sondern auch die anderen beiden SPD-regierten Bundesländer Hamburg und Bremen fehlen vollständig. Die Erhebung sei technisch nicht möglich gewesen, hieß es aus Hamburg und NRW.

Interessant ist auch eine Anweisung aus NRW, durch die die Herkunft der Täter nicht mehr erfasst wird, zumindest nicht offiziell.

Somit ist die offizielle Kriminalstatistik Deutschlands zwar nicht falsch, jedoch gleichzeitig nichtssagend. Nichtssagend, da die jeweilige Zuordnung der Personengruppen (Wer zählt denn zu Migranten, Ausländern, Asylsuchenden, Deutschen mit Migrationshintergrund oder Flüchtlingen die im EASY-System erfasst sind?) Durcheinander hervorruft und manchmal von Ermittlungen, Straftaten, Verbrechen oder auch Tatverdächtigen gesprochen wird. Zu den typischen Manipulationsmethoden siehe unten.

2015 verübten Migranten 208.344 Verbrechen – im 1. Halbjahr 2016: 142.500 Fälle

Die 208.344 Verbrechen, die durch im EASY-System erfassten Migranten verübt wurden, können im „Bundes­lage­bild Krimi­nalität im Kon­text von Zu­wan­de­rung 2015″ nachgelesen werden. Dieser derzeit aktuelle BKA-Lagebericht stammt vom 16. Oktober 2016 und betrifft das Jahr 2015.

In der dazugehörigen Excel-Tabelle „PKS 2015 – Stan­dard Über­sicht Fall­ta­bel­len“ steht in Tabelle 01 des BKA in der ersten Zeile: 38,5 % aller Straftaten begehen Nicht-Deutsche.

Ein kurzer Blick in das erste Halbjahr 2016 findet sich im Bericht Kri­mi­na­li­tät im Kon­text von Zu­wan­de­rung – Ker­naus­sa­gen des Bundesministeriums des Inneren:

Die Fallzahlen von Straftaten, begangen durch Zuwanderer, sind von Januar bis Juni 2016 um 36 % zurückgegangen. Im ersten Halbjahr 2016 wurden 142.500 Fälle im Zusammenhang mit Straftaten, einschließlich Versuche, registriert, bei denen zumindest ein Zuwanderer als Tatverdächtiger erfasst wurde.“
Wenn man selbst die Zahl 142.500 Fälle mit dem Vorjahr 2015 vergleicht und pauschal annimmt, dass die Hälfte der Straftaten von 2015 (208.344 Verbrechen) im 1. Halbjahr begangen wurden, dann ergeben sich für mich 104.172 Verbrechen 2015. Die 36 %, von denen der Bericht spricht, und um die die Anzahl abgenommen hat, sind auf diese Weise nicht nachvollziehbar.

Anteil der ausländischen Tatverdächtigen um 305 % höher als der entsprechende Anteil deutscher Straftäter

von tichyseinblick.de rechnet die offiziellen Daten von 2015 unter den genannten Links nach und kommt zu folgenden Ergebnissen:

„Offiziell waren 38,5 % aller tatverdächtigenAusländer (ohne deutschen Pass) bei allen Straftaten. Wird diese Zahl verglichen mit der Anzahl aller Ausländer in Deutschland – und nicht mit der Gesamtzahl aller 81 Millionen Einwohner Deutschlands – dann war der Anteil der ausländischen Tatverdächtigen an allen Ausländern in Deutschland um 305 % [(38,5/9,5 – 1) * 100 %] höher als der Anteil der deutschen Tatverdächtigen an allen Deutschen.

Anteil Ausländer an ausgewählten Straftaten

  • Gewaltkriminalität insgesamt (181.386 Fälle): 33,2%
  • Mord und Totschlag (2.116 Fälle): 36,1 %
  • Totschlag und Tötung auf Verlangen §§ 212, 213, 216 StGB : 39,3 %
  • Vergewaltigung und sexuelle Nötigung: 33,1 %
  • Diebstahl unter erschwerenden Umständen: 43, 3 %

Aufgeschlüsselt nach Nationen ergeben sich für die Straßenkriminalität folgende Zahlen (2015)

  • Ägypten, Algerien, Libyen, Tunesien: Um +1228,83% höhere Häufigkeit als Deutsche
  • Marokko: Um +494,59% höhere Häufigkeit als Deutsche
  • Syrer: Um +219,37% höhere Häufigkeit als Deutsche
  • Afghanen: Um +168,53% höhere Häufigkeit als Deutsche“

kommt zu folgender Zusammenfassung: „Unter Berücksichtigung der tatsächlich aufgeklärten Straften (begangen durch Flüchtlinge in Höhe von 142.500 (Jan-Juni 2016) kann man bis Ende 2016 hochrechnen (also 12 Monate ink. Hochrechnung auf Grund nicht aufgeklärter Fälle): 392.040 Straftaten auf 1.314.158 in EASY erfasste Migranten.“

Eine Nachrechnung ergibt: Bei 392.040 Straftaten auf 1.314.158 in EASY erfasste Migranten ergeben sich 298,3 Straftaten pro 1000 Migranten.
Bei 6.330.649 Straftaten in Deutschland 2015 insgesamt (BKA-Statistik, Tabelle 1) und 82.175.700 Einwohnern ergeben sich 77,0 Straftaten pro 1000 Einwohner, unabhängig der Herkunft. Das bedeutet, dass von Migranten 3,874 mal so viele oder um 287,4 % mehr Straftaten begangen als von Deutschen.

Wikipedia geht von 1.091.894 Personen im EASY-System für 2015 aus, damit kommt man auf 360 Straftaten pro 1000 Migranten. Verglichen mit den 77 Straftaten pro 1000 Deutschen sind das 4,66 mal so viele oder 366 % mehr.

„Was den Zielen der Regierung widerspricht, wird nicht gezählt“

Frau Schunke weist auf typische Manipulationsmethoden einer Statistik hin, die sich auch in der Kriminalstatistik zeigen.

  • Familiennachzug: Familienangehörige, die als Familiennachzug gelten, zählen nicht als Asylbewerber, weil sie kein Asyl beantragen. Sie sind Angehörige und werden nicht statistisch erfasst.
  • Vergleichszahlen: Werden Ausländer in Bezug zur Gesamtbevölkerungszahl von ca. 81 Millionen Menschen gesetzt, dann führt dies nicht signifikant zu einem Anstieg der Migrantenkriminalität. Sie schreibt: „Die Logik ist so einfach wie irreführend: Das Problem wird wegdefiniert, in dem man es in Beziehung zu einer sehr großen Zahl setzt. Es wird verdünnt wie die Träne im Ozean.“
  • Keine Anzeigen: Eine dritte Möglichkeit ist die Tatsache, dass bei vielen Straftaten keine Anzeige erstattet wird. So wird lt. Bundesjustizminister Heiko Maas nur eine von zehn Vergewaltigungen angezeigt.
  • Neue Begriffe und Namen: Zuerst verschwand der Begriff Zigeuner aus den Berichten und wurde durch Sinti und Roma ersetzt. Später sprach man von „Rotations-Europäern„. Mit einem neuen Begriff verschwindet das alte Problem.
  • Dunkelziffer: Die Statistik wird auch verzerrt durch milde Strafen für Migranten und eine hohe Dunkelziffer.
  • Uneinigkeit der Bundesländer in ihrer Statistik. Frau Schunke schreibt: „Die einen Bundesländer nehmen es genauer, die anderen weniger genau. Allesamt nehmen sie es jedoch nicht genau genug und vor allem nicht so genau, wie man könnte und es notwendig wäre.“

Keine Verfolgung angeordnet: Bereits im Januar berichteten wir, dass ein Polizei-Dokument für Kiel den Beamten vorschreibt, keine kriminellen Flüchtlinge zu verfolgen. Darüber hinaus wurden die Polizisten in Schleswig-Holstein dazu angewiesen, eingeschränkte bis gar keine Ermittlungen bei Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht, wie zum Beispiel bei illegaler Einreise, durchzuführen.

Anteil der Deutschen mit Migrationshintergrund: Was auch keine Rolle spielt und ungeklärt bleibt, ist „der Anteil der Deutschen mit und ohne Migrationshintergrund an begangenen Delikten. Nahezu jeder Richter, Anwalt, Polizist und Justizvollzugsbeamte aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands spricht von einem erheblichen Anteil von Ausländern und Personen mit Migrationshintergrund an Kriminalitätsdelikten. Was für die Debatte, jedoch fehlt, sind tatsächlich erfasste Zahlen, die diese Eindrücke bestätigen. Bestimmte Daten nicht zu erfassen, hat Methode.“ Quelle: tichyseinblick.de

Auf Webseiten wie „Tägliche Einzelfälle“ (facebook), der „Einzelfall-Karte“ (solange verfügbar) oder auch auf Epoch Blaulicht finden sich viele Berichte, die sich auf Migranten, Flüchtlinge und Ausländer und durch sie verübte Straftaten beziehen.

Wie hoch ist denn der Migrantenanteil in Gefängnissen?

Einige Statistiken verdeutlichen das Problem auf andere Weise. Eine Statistik erfasst den Anteil der Migranten in den Gefängnissen: Es wird von 44,6 Prozent gesprochen. 2014 lag der Ausländeranteil in den Gefängnissen Baden-Württembergs bei 37 Prozent, 2015 bei 39 Prozent und im März 2016 bei 44,6 Prozent von damals 6948 Häftlingen.

In anderen Bundesländern sind die Zahlen noch höher: In Bayern in der JVA Stadelheim, dem größten Gefängnis Bayerns, saßen 2014 1247 Häftlinge ein. Sie gehören 100 verschiedenen Nationen an, der Ausländeranteil liegt bei 55,83 Prozent.

Oder wie in einem anderer Kommentar steht: „Da wir (noch!) nicht um die 50 Prozent Migrantenanteil in der gesamtdeutschen Bevölkerung haben, scheint es in dieser Bevölkerungsgruppe mehr Kriminalität zu geben.“

Wird islamische Kriminalität klein gerechnet?

Weitere Methoden, um die Kriminalität von Migranten in Deutschland klein zu interpretieren, sind im Artikel „Islam und Kriminalität zu finden. 2009 wurde eine Studie unter Leitung des Kriminologen Christian Pfeiffer veröffentlicht, herausgegeben vom kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Bundesinnenministerium.

„Die Studie von Christian Pfeiffer zur Jugendkriminalität bestätigt empirisch, wenngleich unfreiwillig, den Zusammenhang zwischen islamischem Glauben und Hang zur Gewaltkriminalität“, schreibt korrektheiten.com.

Fazit der Studie: „Setzt man die Rate der Zustimmung zu gewaltlegitimierenden Männlichkeitsnormen unter den befragten Jungen in Beziehung zu ihrer Herkunft (gemäß Daten S.72) und ordnet die Herkunftsländer nach dem Maß der Zustimmung, so erhält man dieses Bild:“

Oder anders gesagt: „Es besteht offenkundig ein Zusammenhang zwischen Religionszugehörigkeit und der Bejahung gewaltlegitimierender Männlichkeitsnormen, und diese Bejahung ist bei weitem am ausgeprägtesten bei Muslimen“.

Thomas de Maiziére: „Die Kriminalität ist durch Flüchtlinge überproportional angestiegen“

Auch wenn die Medien nicht alles berichten, auch diese Aussage gibt es:

https://twitter.com/Zahlensammler/status/804074060619665409

Quelle: epochtimes

 

gefunden bei: rsvdr.wordpress.com

Wenn dieses ein Deutscher sagen würde wäre er ein NAZI oder ein Rassist

 

Quelle: Facebook

Angriff auf Deutschland – Hintergründe der Masseneinwanderung

“Der Krieg hat begonnen. Nein, das ist nicht ganz richtig, der Krieg gegen Deutschland wurde niemals beendet. Wir erleben derzeit eine neue Art der Kriegsführung: Ausländer werden als Waffe gegen Europa und insbesondere gegen Deutschland eingesetzt oder besser mißbraucht. Zu Millionen. Ein gigantisches Heer Migranten strömt unaufhaltsam gen Europa, der Aufmarsch der Okkupanten kommt nur vorübergehend durch Staus an Europas Grenzen zum Stocken. Und der generalstabsmäßig geplante Dschihad der Invasoren gegen das deutsche Volk hat noch gar nicht richtig begonnen…” Dies schreibt der Privatforscher, Autor und Referent Traugott Ickeroth in seiner neuesten Publikation zur aktuellen Flüchtlingskrise.

Ickeroth weiter: “In der Publikation “Strategic Engineered Migration as a Weapon of War” von Kelly Greenhill wird erörtert, wie Masseneinwanderung als Waffe verwendet werden kann und welche verheerende Auswirkung sie in den Zielländern hat. Diese Studie muß den Europäern völlig unbekannt sein, denn sonst würden sie diese Einwanderungsströme nicht als Bereicherung empfinden. Wobei diese Bereicherung durch “Fachkräfte” nur durch die Lügenmedien suggeriert wird. Der sogenannte Fachkräftemangel ist ebenso eine Lüge, siehe: Quelle: Fußnote 1

Die Zahl der arbeitslosen Akademiker 2 in Deutschland erhöhte sich 2013 im Jahresdurchschnitt im Vergleich zum Vorjahr um 21.400 auf 191.100 Menschen.

INFOPRESSENormalerweise könnte diese Invasion mit Leichtigkeit abgeschlagen werden wenn, ja wenn Deutschland ein souveräner Staat wäre mit einer Regierung FÜR das Volk. Aber: Die Bundesrepublik Deutschland – BRD – ist eine Firma, welche als der verlängerte Arm der Besatzungsmächte fungiert (Kanzlerakte). Daher erklärt sich auch, daß nahezu jede politische Entscheidung klar zum Nachteil Deutschlands und der Deutschen ist.

Die Vernichtung Deutschlands – die Zersetzung und Aushöhlung der Souveränität der Nationalstaaten schlechthin – ist seit langem oberstes Ziel der Illuminati. Die Gründe hierfür werden später aufgeführt. Zunächst zu den verschiedenen Vorschlägen, Deutschland zu vernichten:

  • Hooton-Plan: Hooton plädierte bereits 1940 für die Dezimierung und Versklavung der Deutschen und eine massenhafte Ansiedlung von Ausländern.
  • Kaufman-Plan: Kaufman empfahl in einem Exposé 1941 die Sterilisation aller Deutschen: “Germany must perish!” – “Deutschland muß verschwinden!” Und die Ersetzung durch fremdländische Völker.
  • Morgenthau-Plan: Morgenthau beabsichtigte 1944, Deutschland in einen reinen Agrarstaat umzuwandeln. “Germany is our Problem!”
  • Nizer-Plan: “Deutschland muß vernichtet werden!” (1944) Abschaffung der Deutschen Staatshoheit und “Reeducation” (Zurückbildung)
  • Ben-Eliyahu-Plan: Eliyahu 2015: Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter stellen die Vernichtung sicher. Und das Land wird danach für Tausend Jahre ruhig sein”. Diese Veröffentlichung in der “Israel National News” blieb von Regierungsstellen unwidersprochen. (Man stelle sich den Aufschrei vor, Deutsche würden die atomare Vernichtung Israels fordern…)

Alle fünf Pläne gründen auf der Überzeugung der “Auserwählten”, welche man in einem Satz zusammenfassen kann:

„Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands.“
W. Jabotinski, Begründer von „Irgun Zwai Leumi“, Jan. 1934 (vgl. Udo Walendy, „Historische Tatsachen“, a.a.O., Heft 15, S. 40)

“Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen sind unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.”
Lionel de Rothschild am 22.10.1939; John Colville: “Downing Street Tagebücher 1939 -1945”, Siedler Verlag, Berlin 1988, S. 31

Wie wir sehen, ist der Nizer-Plan bereits vollendet und der Hooton-Plan in vollem Gange. Die Schleusen sind geöffnet und was da alles nach Deutschland hereinströmt, bedarf einer besonderen Betrachtung. Zunächst zu den “syrischen” Flüchtlingen:

Wie aus einer öffentlichen Rede einer Syrerin in Belgrad zu entnehmen war, sind die wenigsten Flüchtlinge tatsächlich Syrer. Die syrischen Männer kämpfen fast ausnahmslos – so sie noch nicht gefallen sind – an der Front gegen die IS oder ISIS (“Islamic Soldiers for Israel State” offiziell „Islamischer Staat im Irak & Syrien“), die Al Nusra und “Militärberater” der VSA sowie englische Söldner, während die Frauen und Kinder aus den zerbombten Gebieten in riesigen Zeltlagern in Jordanien oder in der Türkei sind. Eben weil Assad eine sehr große Unterstützung in der Bevölkerung hat, ist Syrien noch nicht gefallen. Merkwürdig auch: Der Krieg gegen das syrische Volk begann bereits 2011. Wieso aber strömen erst jetzt die Menschenmassen? Angeblich kommen vor allem Syrer nach Europa. Aber: Gefälschte syrische Papiere sind leicht und günstig für jeden Afrikaner und Araber zu haben: 3 Sie werden ausgehändigt mit Flucht- oder besser Invasionsrouten, bereitgestellt von George Soros’ Migranten-Handbuch “Wie komme ich am besten nach Europa?”: 4

Soros befiehlt:
“Als Erstes hat die EU für die absehbare Zukunft eine Million Asylsucher pro Jahr zu akzeptieren.”

Quelle: 5

Interessant, daß Soros die Macht hat, 500 Millionen Europäer zu kommandieren. Und ich dachte, das würden wir demokratisch entscheidenÜbrigens: Beim Bundesamt für Migration gehen Ausweise der Asylanten in größerem Umfang verloren. Das ist sehr bedauerlich, denn dann kann man sie nicht mehr abschieben. Quelle: 6
Merkwürdig… Auch die Justiz arbeitet am Untergang: Der Aufruf zum Dschihad – “(un)heiliger Krieg” – ist nicht mehr strafbar! Quelle: 7
Und hier kommt Sure 9, Absatz 5 zum Tragen: „Tötet die Kuffr!“ (Ungläubigen): Quelle: 8

“Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.”

Die Kriege in Libyen und im Kosovo sind zu Ende, im Irak und in Afghanistan sind sie abgeflaut, dennoch schwellt der gigantische Strom der Asylforderer unaufhaltsam an. Die Invasoren kommen aus 60 oder 70 Ländern, selbst Kubaner und Vietnamesen machen sich auf den Weg ins gelobte Land, ja halb Afrika macht sich zur Reise bereit. Hier wird ein konzertierter Plan zur Vernichtung Deutschlands offenbar. Dieser Angriff mit der Migrantenwaffe kommt von außen, aber die Tore wurden von innen geöffnet. Die Schleusen sollen auch nicht geschlossen werden, denn “Wir schaffen das” – obwohl sich auf breiter Front Widerstand erhebt – massiv. Was schaffen wir, Frau Kasner? Die Vernichtung Deutschlands? Weder müssen und können wir es, noch wollen wir es “schaffen”!

Der Österreichische Geheimdienst hat festgestellt, daß die Schleuser mit Geldern aus den VSA bezahlt werden. Quelle: 9

Hier findet die Vermutung Bestätigung: Die Invasion wurde künstlich geschaffen. Warum geht es abermals gegen Deutschland? Es geht weniger um einen Angriff auf die Deutsche Wirtschaft, es geht vielmehr um die Vernichtung kultureller Identität, der ethnischen Substanz durch Vermischung. Denn entwurzelte, ihrer Kultur entfremdete Menschen (auf beiden Seiten) sind wesentlich einfacher zu manipulieren und ohne großen Widerstand in eine Neue Weltordnung zu zwingen. Das ist das Ziel der faschistoiden Psychopathen, welche die NWO gnadenlos vorantreiben. Daher wandelte man ja Nationalstaaten in Firmen um. Jeder kulturelle, soziologische ethnische und historischer Anker soll ausgehebelt werden.

Ein Bürgerkrieg wird regelrecht provoziert. In der Übergangsphase kann der Notstand ausgerufen werden, ein Polizeistaat mit militärischer Unterstützung soll die aufbegehrenden Massen in Schach halten. Dazu dient EUGENDFOR, eine kaum bekannte europäische Polizeitruppe mit umfangreichen Rechten ausgestattet. Sie kann wahlweise von der EU, UN oder der NATO losgelassen werden. Soldaten fremder Nationen haben weniger Hemmungen, die einheimische Bevölkerung zusammenzuschießen. Das ein Bürgerkrieg geplant ist, liegt auf der Hand, denn die Flut schwillt und schwillt ständig weiter an – 2015 bekam allein Deutschland nach neuesten offiziellen Zahlen 1,5 Millionen “kulturelle Bereicherer” – (die tatsächliche Zahl wird verschwiegen und liegt wahrscheinlich wesentlich höher) obwohl offensichtlich die überwiegende Mehrheit der Deutschen – das „dunkeldeutsche Pack“ – eine weitere Überfremdung und Vernichtung von Steuergeld – geschätzte 45 Milliarden für dieses Jahr – ablehnt. Von der Belastung der Sozialversicherung ganz abgesehen, denn nicht nur die Migranten erhalten medizinische Versorgung, auch die heimischen Großfamilien sind über die Deutschen Kassen seit 1964 rundum abgesichert, obwohl sie nie einen Cent eingezahlt haben und niemals in Deutschland gewesen sind. Daher erklärt es sich, daß hier die Beiträge steigen, während die Leistungen gekürzt werden… Quelle: 10

Wie hoch die Dunkelziffer der hier einsickernden Invasoren ist, bleibt unklar. Viele werden noch nicht einmal registriert, was dem Dublin-III-Abkommen klar widerspricht. (Registrierung und Unterbringung im “Erstaufnahmeland”) Und das ist so gewollt. Zudem darf die Bundespolizei nicht weiter von der “Bundesregierung” daran gehindert werden, Ausländer, die ohne Aufenthaltstitel nach Deutschland einreisen wollen, zurückzuweisen. Die Bundespolizei ist hierzu nach dem Aufenthaltsrecht verpflichtet; gegenteilige Weisungen der „Bundesregierung“ sind klar rechtswidrig und somit nichtig. Also auch hier, abermals ein weiterer klarer Rechtsbruch. Just von jenen, welche uns unter Androhung von exekutiver Gewalt auffordern, “Recht und Gesetz” einzuhalten. Am Rande: Flüchtlinge sind de Jure ab dem Moment keine Flüchtlinge mehr, sobald sie das erste sichere Land betreten haben. Chaos wird bewußt erzeugt, weil dies ein Zustand ist, in dem die Masse am leichtesten zu manipulieren ist. Weiterhin verstößt die Masseneinwanderung gegen UN-Resolution 677 (Verbot der Veränderung der demographischen Zusammensetzung der Bevölkerung am Beispiel Kuwaits)
Über 90% der Einwanderer sind Männer. Wieso bitte sind diese, wenn doch in ihren Ländern Krieg herrscht, nicht an der Front, um ihr Land zu verteidigen? Warum lassen sie ihre Frauen und Kinder im Stich? Warum bauen sie ihr Land nicht wieder auf, so wie es die Deutschen nach 1945 getan haben, was angesichts von Horden von “Facharbeitern” kein Problem sein dürfte. Wenn wehrfähige Männer aus einem Kriegsgebiet in andere Länder reisen, nennt man sie normalerweise Deserteure. Macht nichts, denn ein erstes Kontingent von Bundeswehrsoldaten soll laut Beschluß des Bundestages in Übergehung eines fehlen UN-Mandats und gegen den Willen der syrischen Regierung in Syrien kämpfen, während die echten und vermeintlichen Migrantensyrer hier eine ruhige Kugel schieben. Jeder betroffene Soldat sollte sich daher überlegen, ob er gegen Völkerrecht und Gewissen sein Leben oder seine Gesundheit riskiert.

Und weiter: Schlepper verlangen für die Einschleusung nach Europa zwischen 7.000 und 15.000 Euro. Woher bitte haben so viele Afrikaner und Araber soviel Geld?

Wenn es weiter wahr ist, daß Dschihadisten der IS und verwandter Terrororganisationen sowie Sabotageagenten hier einsickern, 11 und 12 bzw. je nach Schätzung zwischen 4.000 und 200.000 IS-Terroristen bereits in Europa sind und bekannt ist, daß diese in Bundeswehrkasernen untergebracht werden, welche “zufälliger Weise” in unmittelbarer Nähe zu den Waffendepots liegen, dann wird die Vermutung zur Gewissheit, bestimmte Kräfte wollen bewußt und absichtlich einen Bürgerkrieg anstiften! Angeblich wurden Waffenlieferungen an entsprechende Kreise bereits sichergestellt. So stellte die griechische Küstenwache auf einem Schiff bei Kreta einen mit Karabinern gefüllten Container aus der Türkei mit Bestimmungsziel Libyen sicher. Da viele Migranten in Libyen eingeschifft werden, wurde vermutet, diese Waffen sollten nach Europa weiter geschmuggelt werden. Der letzte Beweis, daß diese Waffen für Einwanderer seien, wurde aber bisher noch nicht erbracht. Ebenso nicht auszuschließen, daß die Waffenlager von GLADIO für die eingeschleusten IS-Terroristen geöffnet werden, untersteht doch GLADIO der NATO, welche durch die VSA befehligt wird. Die Lage ist jetzt schon, diplomatisch ausgedrückt, brenzlig. Jeder, der diese Intention unterstützt, wie die Geschäftsführung der Firma BRD, die Asyllobby, W2EU (Welcome to Europe), die Flüchtlingshilfe, die Schleuser, die NGO-open-society-foundation von Soros etc. macht sich strafbar wegen Anstiftung zum Bürgerkrieg bzw. macht sich die “Regierung” des Hochverrats schuldig. Die Industrie freut sich natürlich, denn hierdurch werden die Löhne noch weiter gedrückt und Deutsche zunehmend arbeitslos. Die Verteilungskämpfe nehmen zu. Das Deutsche Volk ist gutmütig bis naiv. So sagte Napoleon:

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

beförderungDiese Naivität und Unwissenheit – ein Trojanisches Pferd als solches zu erkennen welche sich in der Deutschen “Willkommenskultur” widerspiegelt, ist ein weiteres großes Problem, welches in der Literatur bereits behandelt wurde: “Biedermann und die Brandstifter”. Um hier Mißverständnissen vorzubeugen: Ich kenne weit und breit keinen Deutschen, welcher es einer tatsächlich an Leib und Leben bedrohten syrischen Familie verweigern würde, hier zeitweise eine sichere Zufluchtsstätte zu finden, zumal die unmittelbaren Nachbarstaaten wie Israel oder etwas entfernter, Saudi-Arabien, Kuweit oder Katar keinen Flüchtling aufnehmen. Keinen einzigen. 13

Es ist hier höchst interessant und wichtig festzuhalten, die Juden halten, wie die Blutlinien der Illuminati, ihre Genetik rein. Diese Reinhaltung hat bei genau jenen Gruppierungen, welche uns eine Vermischung aufzwingen wollen, oberste Priorität! Ein merkwürdiger Sachverhalt, welcher an anderer Stelle zu beleuchten wäre. Es ist letztlich ein Rassenkrieg, bei dem die zu vernichtende Rasse bereitwillig ihren eigenen Untergang unterstützt.

Die reichen Saudis haben auf 20 Quadratkilometern 100.000 vollklimatisierte Luxus-Zelte aufgestellt. Aber nicht für Flüchtlinge, sondern für die Pilger bei Mekka. Diese Millionenmetropole wurde im Oktober 2015 fertiggestellt.

Zeltlager „Mina“: Platz für drei Millionen Flüchtlinge, aber diese sind ausdrücklich NICHT willkommen…

Die Menschenströme werden absichtlich, gezielt und gut organisiert nach Europa und insbesondere Deutschland geleitet. Die Ursache dazu findet sich bei Coudenhove-Kalergi und Thomas P. M. Barnett. Coudenhove-Kalergi, Freimaurer und Gründer der Pan-Europa-Union als Schöpfer des Europagedankens in seiner modernen Form:

“Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein…”
Praktischer Idealismus, S. 23

In seinen Schriften sah er die Zukunft für Europa in einer “eurasisch-negroiden Zukunftsrasse” unter Führung einer (jüdischen) “geistigen Adelsrasse”.

Barnett, skrupelloser Militärstratege, will die Globalisierung mittels Rassenvermischung und religiöser Gleichschaltung vorantreiben:

“Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa.” Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. “ Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten. Ziel ist die Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen… Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren!

Jene, die Widerstand gegen die Globalisierung leisten, will er ermorden lassen:

“So yes, I do account for nonrational actors in my worldview. And when they threaten violence against global order, I say: Kill them.”
Thomas P.M. Barnett: Blueprint for Action, Seite 282 Quelle: 14

Soweit der Psychopath Barnett, welcher auch TTIP und CETA gegen den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung durchsetzen will. Er sieht den Menschen als Arbeits- und Konsumroboter, als Verbrauchsgut.

Der endgültige Beweis (siehe oben) für eine gezielt gesteuerte Invasion findet sich in einem Kommuniqué der Freimaurerlogen. So befahl die internationale Freimaurerei, die Grenzen für Einwanderer zu öffnen: 28 Obödienzen, darunter der Großorient von Frankreich, haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf ihre Intention. Ihr Ziel ist die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Muttersprache, (kulturelle) Identität, Volk und Nation. Quelle: 15

Wenn man weiß, daß die Maurerei das ausführende Organ “Auserwählter Kreise” ist – sie wurden ja von jenen gegründet und werden von diesen protegiert und befehligt – wird klar, wer hinter der Invasion steht. Hinzu kommt, daß die Shriner (A.A.O.N.M.S. – “Alter Arabische Orden der Edlen vom mystischen Schrein“, gegr. 1871) den Moslems sehr nahe stehen, nachdem im 7. Jahrhundert letztere etliche Christen in Marokko ermordeten.

Die Moslems tauchten den ehemals weißen Fes in das Blut ermordeter Christen. Daher wurde der Fes, das Symbol der Schreiner, rot. Das Kommuniqué der europäischen Großlogen bestätigt die Aussagen von W. Jabotinski (siehe oben), Thomas P. M. Barnett und Coudenhove-Kalergi. Somit haben wir eindeutig Klarheit über die Initiatoren.

So verwundert es auch nicht, daß bereits 2001 die Freimaurer dominierte UN einen Bevölkerungsaustausch innerhalb der EU, also auch Deutschlands, beschlossen hat. Im Bericht der „UN Population Division“ wird Immigration gefordert. Selbst wenn zu erwartende Spannungen entstehen, sollen die Widerstände niedergekämpft werden. Nachzulesen im „Replacement Migration (ST/ESA/SER A./206 16) Offiziell begründet wird dieser Irrsinn mit Wirtschaftswachstum – einer weiteren Idiotie.

Geschäftsführerin Merkel schwadroniert von “Integration”. Aber, wenn der Krieg zu Ende ist, kehren die Flüchtlinge doch wieder heim – oder? Nein, das werden die wenigsten, denn wozu bitte sollen sie sich dann integrieren? Integration bedeutet, sie bleiben auf Lebenszeit hier. Es sind Einwanderer! So ist es geplant. Was aber an der Einwanderungsdebatte stutzig macht ist der Umstand, daß ein demokratischer Dialog nicht nur nicht stattfindet, sondern abgeblockt wird. Berechtigte Fragen besorgter Menschen werden abgebügelt oder diese werden des Rassismus beschuldigt: „Nazi!“ Solche Bevormundung durch die „Political Correctness“ ist Diktaturen eigen, welche mit Zensur, Propaganda und der drastischen Einschränkung von Redefreiheit einhergeht (Meinungsdelikt). Jene „Uneinsichtigen“, welche ihre eigene Meinung beibehalten werden, sollen in „Umerziehungslager“ konzentriert werden. Quelle: 17 Faschistischer Gesinnungsterror! Die Zensur nimmt derzeit immer drastischere Formen an. Von Pippi Langstrumpf bis Akif Pirincci verschwinden die Bücher aus den Regalen…

Anzumerken ist, daß es NIRGENDWO eine gelungene Integration gibt! Man kann nicht völlig unterschiedliche Kulturen in einen Mixer geben… Wenn Araber ihre Kultur hier ausleben, sagen wir mal mit einem Ehrenmord, dann heißt es auf einmal: Das geht ja gar nicht. Welch Widerspruch. Erst schreit man nach kultureller Vielfalt, und wenn sie dann da ist, will man sich nicht! Quelle: 18

Zudem: “Multikulti” ist das Gegenteil von kultureller Vielfalt. Deutschland und Europa sollen “bunt” werden. Wer legt das fest? Haben die Coudenhove-Kalergi nicht gelesen? Wenn wir aber eine globale Mischrasse haben, ist NICHTS mehr bunt! Wir brauchen Vielfalt! Primitive Standardisierung von Kunst, Musik, Kultur und Sprache – globales “Multikulti” – führt nicht zu “bunt”, sondern zu einem uniförmigen, vereinheitlichten und unspezifischem Grau und Verlust kultureller Identität(en). Indianer wie Aborigines wurden zu verfolgten Minderheiten in ihrem eigenen Land.

Weiter: Wer vier, fünf oder noch mehr Länder durchreist, ist KEIN Kriegsflüchtling, sondern Wirtschaftsflüchtling. Echte Kriegsflüchtlinge sind dankbar, daß sie in dem ersten friedlichen Land in Sicherheit sind. Wirtschaftsflüchtlinge wollen Geld. Und das bringt uns zu einem weiteren Thema: Die kriminellen Aktivitäten der Kulturbereicherer. Mord, Quelle: 19 Diebstahl, Vergewaltigung 20, Sachbeschädigung. Die relativ höchsten Migrantenzahlen hat Schweden – und die höchste Vergewaltigungsrate. Ein „Nazi“, wer da einen Zusammenhang sieht… Quelle: 21 Im IKEA/Stockholm wurden einer schwedischen Mutter und ihrem Sohn die Köpfe abgeschnitten. Oh, das sollte geheim bleiben. Quelle: 22 Gleiches beginnt in Deutschland, Berlin: Quelle: 23

Im Falle eines Falles steht die deutsche Bevölkerung schutzlos da, während die Österreicher sich bereits für den Verteidigungsfall vorbereiten. Es geht hier nicht darum, Angst zu machen, sondern unsere Naivität abzulegen und auch auf der äußeren Ebene gewappnet zu sein. Quelle: 24 Genau das will die EU-Kommission unter allen Umständen verhindern. Denn die EU plant die vollständige Entwaffnung der Bevölkerung. Quelle: 25 In Arnsberg/Sauerland ist man allerdings dazu übergegangen, Ärzten bei Hausbesuchen zu gestatten, eine Waffe mitzuführen. Diese Genehmigung mußte auf Druck der Ärzte erteilt werden; es gab einfach zu viele Angriffe… 26 Die Frage steht im Raum: Wie verteidigen sich die Sklaven, welche keine Waffe tragen dürfen?

Wie im Nahen- und Mittleren-Osten, so kämpfen in Deutschland bereits “Facharbeiter” untereinander: Türken gegen Kurden, Sunniten gegen Schiiten, Salafisten gegen Jesiden, Wahabiten gegen Alewiten, Paschtunen gegen Dschihadisten, Takfiristen gegen Libanesen…

Diverse Turnhallen, Schulen oder Hotels wurden bereits zerlegt. Nein, diese Sachverhalte erscheinen nicht in den Massenmedien, inzwischen reine Propagandainstrumente. Wer noch die Lügenpresse bezieht, möge sie umgehend abbestellen. Wie die Firma “GEZ”, welche lediglich ein Inkassobüro ohne jegliche hoheitliche Legitimation ist. Wobei es um wesentlich mehr geht als die Gebühreneinzugszentrale: Es geht um die Frage,

“Will ich weiterhin Sklave sein?”

Die Journalisten der Massenmedien sind gekaufte Schreiberlinge mit fragwürdigem Charakter, welche sich dem System anbiedern. Wie das Heer von Günstlingen und Systemdienern innerhalb der sogenannten “Beamtenschaft”. Diese Leute müssen wissen, daß es auch ihnen, spätestens ihren Kindern an den Kragen geht. Wollen wir hier die Scharia, durch Chemtrails, genmanipulierte Nahrung oder durch Impfungen kranke, kaputte und unterdrückte Menschen? Wenn der Mohr seine Schuldigkeit getan hat, muß auch er gehen. Wenn Deutschland zerstört wird, wird auch deren Lebensgrundlage zerstört.

Jetzt verlangt man eine Trennung in Religionszugehörigkeit und Ethnien. Sogar in Schwimmbädern. Mit rassistischen Methoden den Rassismus der Fremden bekämpfen? Wobei bei der Terminologie “Rassismus” eine semantische Veränderung stattgefunden hat. Rassismus in seiner originären Form beschreibt lediglich Andersartigkeit. Nicht deren Bewertung. Solche sprachlichen Verschiebungen werden von der Propaganda bewußt eingesetzt. Wobei der Rassismus in erster Linie von der BRD-Firma ausgeht. So werden zunehmend Verkehrsbetriebe angehalten, “Fachkräfte” gratis zu befördern, während der dumme Deutsche zahlen muß. Ja, er zahlt doppelt, denn die Verkehrsbetriebe lassen sich die Beförderung der Asylforderer vom Steuerzahler zurückvergüten. Anzunehmen, daß die Schrauben solange angezogen werden müssen, bis auch der letzte Deutsche aufwacht.

Art. 3 GG; Abs. 3: “Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden…”

(Durch Verschiebung des Artikels 23 – Geltungsbereich – in die Präambel hat das GG seine Gültigkeit verloren. Da man aber so tut, als wäre dem nicht so, tun wir auch so..)

Daher ist es Diskriminierung, wenn Deutsche aus ihren Wohnungen ausziehen müssen, um Einwanderern Platz zu machen. Und das, angesichts knapp 400.000 obdachlosen Deutschen… Apropos Wohnungen. Wieso nehmen die Gutmenschen keine Flüchtlinge bei sich auf? Wieso stellen wir diesen Herrschaften Schloß Bellevue nicht zur Verfügung, Herr Gauck? Mögen sie keine Ausländer, oder warum gehen sie nicht mit gutem Beispiel voran? Gut, die Moscheen sind ebenfalls an Flüchtlingen nicht interessiert. Quelle: 27

Nach über 70 Jahren “Reeducation” – “Zurückbildung” – der Deutschen mit Hilfe der Massenmedien (Bild; von der CIA ins Leben gerufen und finanziert; zur Kontrolle wurde die Pisa-Studie eingeführt…) kann man nur feststellen: Die Deutschen sind Antideutsch. Zudem unterliegen sie einem Schuldkomplex; Steiner würde sagen, es wurde eine ätherische Blockade im feinstofflichen Körper und Denken installiert. Aufgrund der “Meinungsfreiheit” werde ich hier keine chemischen Analysen oder Ingenieursgutachten anführen… und auch nicht über Hologramme schreiben.

Die ehemalige IM-Stasi-Mitarbeiterin “Erika” erdreistete sich doch tatsächlich dem höchsten Souverän zu befehlen, er habe die ausländische Kriminalität zu akzeptieren. Wie bitte? Wer es nicht glaubt: Quelle: 28 Der Gutmensch schreit: “Es gibt auch Deutsche Kriminelle!” Richtig, und genau deswegen brauchen wir keine weiteren Kriminellen. Nur am Rande: Es gab über 1.000 (in Worten: Tausend) Polizeieinsätze alleine in Hamburger Flüchtlingsheimen – Stand 15. Oktober 2015. Quelle: 29

“You will kill us, but we will kill you!” und “Tu veux tuer nous, mais nous voulons tuer vous!”
Zeugen berichteten über diese Rufe:

Ebenso verhöhnte Merkel den höchsten Souverän bei Jauch, wo sie sich in diktatorischer Manier erdreistete, GEGEN den demokratischen Willen der Bevölkerung zu agieren: Jauch: “Würden Sie Europa aufgeben, wenn Sie merken, daß Sie die Menschen nicht von einem europäischen Gedanken in einem gemeinsamen europäischen Haus überzeugen können?” Merkel: “Nein. Auf gar keinen Fall!” Mit anderen Worten: Es ist ihr völlig egal, was wir wollen – sie macht gegen unseren Willen weiter. Quelle: 31 IM Erika ist weder unzurechnungsfähig noch dumm. Sie führt ihren Auftrag auf Anweisung von oben geflissentlich aus.

Wir sollten uns daher erinnern, WIR sind der höchste – und die Betonung liegt auf “höchste” – Souverän. Und die Volksvertreter haben seinem Willen unbedingt zu entsprechen. Dafür werden sie bezahlt, hoch bezahlt. Wenn sie das nicht können oder wollen, sind sie umgehend aus ihrem “Amt” zu entfernen. Der höchste Souverän braucht sich auch nicht zu erklären. Warum? Eben weil er der höchste Souverän ist. Momentan betrachtet der Firmenvorstand den höchsten Souverän als sein Personal (Personalausweis), als seine Untertanen. Darum müssen wir uns besinnen, daß WIR der höchste Souverän sind und niemandes Sklaven!

Deutschland, die Heimat vieler Dichter und Denker wird eine wichtige Rolle in der Zukunft spielen. Zunächst aber müssen wir uns von der angloamerikanischen und zionistischen Knechtschaft befreien. Daß wir deren Vasallen sind, bestätigt einmal mehr der langjährige VS-Präsidenten- und Sicherheitsberater und Sprecher der Rockefellers:

“Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vasallenstaat.”
Zbigniew Brzezinski

“Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben!”
Obama am 5. Juni 2009 beim Besuch auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein

Warum geht es insbesondere gegen Deutschland? Zunächst einige Zitate:

“Sie sollten sich darüber im Klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des Deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob die Macht in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.”
Winston Churchill

“Deutschland muß von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden. … Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land…. Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“
Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen; Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005 (…was umstritten ist, da diese Aussage nicht mehr auffindbar ist!)

Es verwundert, daß Deutsche, welche hier geboren und energetisch verwurzelt sind, hier Arbeit und Wohlstand gefunden und sich eine Existenz aufgebaut haben, vom Steuerzahler oder besser von Spenden fürstlich leben, von dem Willen beseelt sind, ihr eigenes Land zu vernichten. Ich mag nun keine Psychoanalyse hier machen, aber wie krank muß man sein, solche Aussagen zu tätigen?

Was aber tritt an die Stelle von Deutschland? Zunächst sogenannte “No-Go-Areas”, Gebiete, in denen so gut wie keine Deutschen mehr wohnen und auch die Polizei sich nicht mehr rein traut. In Frankreich sind die Islamisten schon weiter. Dort haben sich bereits einige islamische Mini-Staaten gebildet, in welchen die Scharia herrscht, wie z.B. Nordmarseille oder Roubaix. Auch Birmingham gehört nur noch auf dem Papier zu England… Quelle: 32

Gesunde, kräftige und sich gegenseitig unterstützende souveräne Nationalstaaten sind eines der wirksamsten Instrumente, eine die gesamte Menschheit versklavende Neue Weltordnung zu verhindern.

Es geht um die Vernichtung der kulturellen Identität, letztlich um die Auslöschung der nordischen Genetik. Es ist ein Rassenkampf, ein Kampf im Universum zwischen reptiloid und nordisch, was sich auf unserem Planeten spiegelt. Das mag für einige noch weit hergeholt erscheinen, doch im Grunde manifestieren sich die kosmischen Kämpfe auf der Erde nur wieder. Es ist ein Rassenkrieg. Quelle: 33

Was ist zu tun? Wir erleben z. Zt., wie die Kräfte zersplittert werden: Einige engagieren sich gegen Chemtrails, andere gegen HAARP, TTIP, Impfungen, für freie Energie, Freigeld oder für naturbelassene Nahrung. Wenn wir eine Regierung hätten, welche tatsächlich die Interessen der Deutschen vertreten würde, könnten all diese Probleme schnell und effizient behoben werden, einfach durch Regierungserlaß. So haben z.B. etliche Länder wie Ungarn oder Mexiko Monsanto rausgeschmissen. Ziel muß es also sein, das BRD-Regime zu entmachten, was durch den Artikel 19 GG; Abs. 4 vollumfänglich gedeckt, ja sogar gefordert wird:

“Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

Deutschland muß wieder ein souveräner Staat werden mit eigener Verfassung und eigener Regierung. Daher sollten die Verfassungsinitiativen unterstützt werden. Der EU-Faschismus wird mit aller Macht und eventuell Gewalt dies zu verhindern trachten. Auf sich alleine gestellt wird es für Deutschland sehr schwierig, einen Status wie der der Schweiz zu erlangen: souverän und neutral. Das wäre eine optimale, aber nicht einfache Lösung. Daher brauchen wir Unterstützung, welche von Russland gewährt werden kann und – aus meiner Sicht – auch gewährt werden wird. Russland ist trotz aller gesäten Zwietracht in der Vergangenheit und auch Gegenwart (“Wer stoppt Putin?”) Deutschland positiv zugewandt. Ich weiß, es gibt einige Punkte, welche mahnen, Russland und Putin mit Vorsicht zu genießen. Putin ist Ex-KGB-Agent, Freimaurer (1993 in den Royal Arch initiiert 34) und Shapeshifter (Quelle: 35), seine Familie litt auch unter dem Angriff der deutschen Wehrmacht auf Leningrad, aber er scheint mit moderaten Reptilien und Nordischen in Verbindung zu stehen. Quelle: 36 “An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen…” Beurteilen wir also Putin an seinen Früchten…

Wenn sich die Deutschen mehrheitlich für ein Bündnis mit Russland entscheiden, fällt der Rest Europas auseinander bzw. schlägt sich ebenfalls auf die Seite Moskaus. Genau dies ist die größte Sorge des derzeitigen Hegemons und seiner Herren in Tel Aviv. Daher bestätigte ja George Friedmann, Chef des Think-Tanks ‘”Stratfor” auch, daß es seit über hundert Jahren oberstes Ziel der VSA sei, die Achse Deutschland – Russland zu unterbinden. (Quelle: 37) Und dies ist der wunde Punkt der Kabale. Deutschland ist das Zünglein an der Waage. Wer weiß, was die Stunde geschlagen hat, muß aktiv werden, denn jetzt geht es in Deutschland wie global in die kritische Phase. Jeder kann da tätig werden, wo er steht. Jetzt gilt es, solidarisch zu handeln und sich zusammenzuschließen! Die Deutschen sollten sich wieder auf ihre Tugenden besinnen und erkennen, es kann nur gemeinsam gelingen, die Invasion abzuwehren. Wir haben momentan nicht die exekutive Macht, aber geistige Fähigkeiten. Und hier liegt auch die Lösung. Die Schlacht muß auf der feinstofflichen Ebene geschlagen werden; Simon Parkes erläutert eine im geistigen gewonnenen Schlacht am Beispiel CERN: „From Heart to Heart“: 38

“Möge der derzeitige Angriff auf Deutschland die Deutschen zum Aufwachen nötigen. Es ist höchste Zeit. Wer im „Deutschen Herbst“ schläft, wird im „Arabischen Frühling aufwachen.“” Wobei es tatsächlich um wesentlich mehr geht, als um die Verhältnisse in Deutschland: Es geht letztlich um die Befreiung der Menschheit als Ganzes. Nach Analyse der Gesamtsituation auf unserem Planeten ist folgender Schluß zwingend: Deutschland muß hierbei die Vorreiterrolle übernehmen. Warum? Weil Deutschland das größte Potential dazu hat.”

„Wenn die Deutschen zusammenhalten, dann schlagen sie den Teufel aus der Hölle!“

Otto von Bismarck 1815 – 1898, Staatsmann und Reichskanzler

Fußnoten:

1 http://www.taz.de/!5020975/

2 http://www.zeit.de/2013/48/promotion-karriere-gehalt

3 http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-der-handel-mit-syrischen-paessen-blueht/12290592.html

4 http://news.sky.com/%E2%80%A6/sky-finds-handbook-for-eu-bound-migra%E2%80%A6

5 http://www.socialeurope.eu/2015/09/rebuilding-the-asylum-system/

6 http://m.welt.de/politik/deutschland/article148073299/Beim-Bundesamt-verschwinden-die- Fluechtlingsausweise.html

7 http://www.welt.de/politik/deutschland/article897355/Aufruf-zum-Dschihad-ist-nicht-mehr-strafbar.html

8 http://www.verkackeiert.com/interessantes/auszuge-aus-dem-angeblich-friedlichen-koran/

9 http://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-bezahlt-schlepper-das-sagt-oesterreichs-geheimdienst-ueber-fluechtlinge-a1259590.html

10 https://www.youtube.com/watch?v=-Qjrjjfl9Jo

11 http: //www.welt.de/politik/ausland/article143186475/Das-naechste-grosse-Schlachtfeld-ist-Europa.html

12 http://www.info-direkt.eu/sicherheitsexperte-bestaetigt-info-direkt-bericht-terroristen-sind-als-fluechtlinge-nach-europa-eingesickert/

13 http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/die-golfstaaten-schotten-sich-gegenueber-fluechtlingen-ab-13789932.html

14 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kopp-exklusiv-us-globalstratege-fordert-toetet-d.html

15 http://www.katholisches.info/2015/09/12/die-freimaurer-befehlen-der-eu-grenzen-auf-fuer-immer-mehr-einwanderung/

16 http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

17 https://medienredaktion.wordpress.com/2013/12/30/eu-plan-umerziehungslager-fur-andersdenkende/

18 https://www.youtube.com/watch?v=DrwVzNkmQhU

19 http://www.focus.de/regional/thueringen/wutha-farnroda-asylbewerber-bei-streit-in-thueringen-getoetet_id_5020801.htm

20 http://quer-denken.tv/index.php/1897-schweden-der-krieg-im-eigenen-land-beginnt

21 http://www.inhr.net/de/artikel/pressesperre-migranten-vergewaltigen-deutsche-m%C3%A4dchen

22 https://nixgut.wordpress.com/2015/08/14/schweden-ikea-doppelmord-schwedin-und-ihr-sohn-von-eritreer-gekpft/

23 http://www.berliner-zeitung.de/berlin/mutter-von-sechs-kindern-in-kreuzberg-ermordet-ehemann-enthauptet-seine-frau,10809148,16293578.html

24 http://www.metropolico.org/2015/10/27/waffenverkaeufe-in-oesterreich-explodieren/

25 http://www.neopresse.com/europa/eu-plant-die-entwaffnung-der-bevoelkerung/

26 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/regierungsbezirk-arnsberg-wo-aerzte-waffen-tragen.html;jsessionid=BA5BED3075EA15C39E9AA67F57CC20AC

27 http://www.idea.de/menschenrechte/detail/vorwurf-moscheen-kuemmern-sich-nicht-um-fluechtlinge-91697.html

28 https://www.youtube.com/watch?v=CVnTpEaGNU0

29 https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/10/16/eiltso-manipulieren-unsere-medien-artikel-und-unsere-meinung-aktueller-fall-mit-bildbeweis-aus-der-welt/

30 http://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fi1.wp.com%2Fmichael-mannheimer.net%2Fwp-content%2Fuploads%2F2014%2F12%2FAsylanten-Berlin-Deutsche-toeten.jpg%253Fresize%253D390%25252C248&imgrefurl=https%3A%2F%2Fmarbec14.wordpress.com%2F2014%2F12%2F02%2Fschwarze-asylanten-brullen-in-berlin-wir-werden-euch-deutsche-alle-toten%2F&h=248&w=390&tbnid=MNRA0JAZkGxxcM%3A&docid=58PcDH-L4-qmrM&ei=fWwxVtvmLsrgafHIqvAB&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1487&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0CDAQrQMwBWoVChMIm5nIrbrmyAIVSnAaCh1xpAoe

31 https://www.youtube.com/watch?v=SkNnuEGuVts

32 http://mohammed.freehostyou.com/soerenkern/#no_go_zonen_frankreich

33 https://www.youtube.com/watch?v=L15hXk5STK4

34 http://new.euro-med.dk/20140320-ist-putin-immer-noch-freimaurer.php

35 https://www.youtube.com/watch?v=Cd1xPZU7-4k

36 http://bewusstseinsreise.net/putins-allianz-mit-den-ausserirdischen/

37 https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

38 https://www.youtube.com/watch?v=MjLKjn2AVwY

Quelle: Traugott Ickeroth

Quelle: Extremnews.com

Masseneinwanderunsinfo auf französisch

Mitnahme von Flüchtlingen

Ubasser, Autor dieses Beitrags
Quelle : https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/02/15/angriff-auf-deutschland-hintergruende-der-masseneinwanderung/

 

Gruß an die, die im Herzen und im Geist zusammen sind
Kräutermume

Entschuldigung und Richtigstellung des Artikels : Geschehen in in B r a n d e n b u r g letzten Mittwoch!

ENTSCHULDIGUNG:
Hiermit entschuldige ich mich bei den Lesern für meine Falschmeldung. Ich habe den mir zugesandten Artikel ausnahmsweise nicht eigenhändig überprüft und ihn auf Grund der sonst immer vertrauenswürdigen Quelle eingesetzt. Es tut mir leid – mehr kann auch ich nicht tun
als es richtigzustellen und mich dafür zu entschuldigen.

RICHTIGSTELLUNG DES ARTIKELS :

Eine ganze Stadt trauert
um den kleinen Leo

Vergrößern Die Trauer um den kleinen Leo ist riesengroß

Die Trauer um den kleinen Leo ist riesengroß

25.10.2015 – 16:14 Uhr

Mönchengladbach (NRW) – Eine Stadt trauert um einen 19 Tage alten Jungen. Fassungslosigkeit, Wut und tiefe Betroffenheit machen sich breit. Nicht nur im Mönchengladbacher Stadtteil Eicken, in dem dieses grausame Verbrechen geschah.

Ein wehrloser Säugling wurde am frühen Mittwochmorgen von seinem eigenen Vater Pascal W. (26, Fachlagerist) nach einer schier unmenschlichen Gewaltorgie misshandelt, missbraucht und dann erschlagen.

Trauernde legten Kuscheltiere, Kerzen und Briefe nieder Trauernde legten Kuscheltiere, Kerzen und Briefe nieder

Foto: Meike Wirsel
Vergrößern Vor dem Tathaus haben viele Menschen ihre Betroffenheit zum Ausdruck gebracht
Vor dem Tathaus haben viele Menschen ihre Betroffenheit zum Ausdruck gebracht
Foto: Meike Wirsel

Vor dem Haus an der Künkelstraße in Mönchengladbach sind Kerzen, Kuscheltiere und Blumen. Abgelegt von Menschen, die dieses schreckliche Verbrechen nicht begreifen können. Hier lebte das Eltern-Paar seit Anfang des Jahres in einer 64-Quadratmeter-Wohnung (2 Zimmer, 425 Euro Miete).

Die Menschen zeigen ihre Wut auch dadurch, dass sie das Klingelschild des Paares mit dem Wort „MÖRDER“ überklebt haben.

Laut eines weiteren Hausbewohner sollen auch noch weitaus drastischere Begriffe dort gestanden haben. Inzwischen sind diese jedoch wieder entfernt worden. löb
Quelle : http://www.bild.de/regional/duesseldorf/kindesmord/so-trauern-menschen-um-baby-leo-43143956.bild.html

——————————————————————————————————————————
Hier noch einige Artikel vom 23.10.2015, als die Tat bekannt wurde – das ist schon harter Tobak, wenn man das liest :

Baby zu Tode gefoltert Mönchengladbach: Bewegendes Trauer-Gedicht für toten Leo

Von JONAS MEISTER

Kuscheltiere, Kerzen, Blumen und ein herzergreifendes Gedicht wurden vor dem Tathaus abgelegt.

Kuscheltiere, Kerzen, Blumen und ein herzergreifendes Gedicht wurden vor dem Tathaus abgelegt.
Foto: Nicole Gehring

Mönchengladbach –  

„Lieber Gott, nun schlaf ich ein, schick mir mein Engelein, das an meinem Bettchen kniet und mich endlich zu dir fliegt. Ruhe sanft, kleiner Leo!“

Auf einem grünen Zettel von Hand aufgeschrieben, liegt dieses Gedicht auf dem Pflaster vor dem Haus in Mönchengladbach-Eicken, in dem Pascale W. (26) seinen 19 Tage alten Sohn Leo zu Tode gefoltert hat.

Die Zeilen sind Gänsehaut pur und ein Zeichen des unendlichen Entsetzens, das die Nachbarn und alle Mönchengladbacher seit Freitag umtreibt, jenem Tag, an dem das Verbrechen bekannt wurde.

Um das Gedicht herum liegen und stehen weitere Zeichen der Betroffenheit: Stofftiere, Kerzen, Blumen. Irgend jemand hat auch ein Foto des kleinen Leo abgelegt – ohne Kommentar: ein bildhübsches Baby, mit einem Kuscheltier friedlich schlafend.

Fassungslosigkeit um den Tod des kleinen Leo.

Fassungslosigkeit um den Tod des kleinen Leo.
Foto: Nicole Gehring

Die Menschen, die hierher kommen, sind fast sprachlos über das Unfassbare: „Es ist schwer, dafür Worte zu finden“, sagt Michaela Meyer (45), die vor Leos Elternhaus ein Grablicht entzündet. Ihr Tochter Saskia (25) ergänzt: „Ich habe selbst ein Kind – wie man seinem eigenen Fleisch und Blut so etwas antun, kann und will ich einfach nicht verstehen.“

Aber neben der tiefen Trauer gibt es auch ein weiteres Gefühl, das mit Händen zu greifen ist: Blanke Wut über diese Tat! Unbekannte haben auf den Briefkasten von Pascale W. und seiner Frau Melanie M. (25) über ihre Namen einen Zettel geklebt: „Mörder!“

Wie konnten die beiden frisch gebackenen Eltern das nur tun? Wie konnte die Mutter einfach zusehen, ohne etwas zu unternehmen? Die Menschen suchen Antworten – und finden sie natürlich nicht!

„Vielleicht hat es mit den Drogen zu tun“, meint eine Nachbarin. „Pascale hat wohl schon zu Schulzeiten damit Probleme gehabt. Und viele hier glauben, dass er bis heute davon nicht losgekommen ist.“ Eine Erklärung wäre auch das nicht.

Quelle: http://www.express.de/duesseldorf/baby-zu-tode-gefoltert-moenchengladbach–bewegendes-trauer-gedicht-fuer-toten-leo,2858,32253926.html
—————————————————————————————————————————–

Gefunden bei :  http://www.allmystery.de/themen/km121516
Ein schrecklicher Fall von Kindstötung hat sich in Mönchengladbach ereignet:

 

26. Oktober 2015 | 17.35 Uhr
Mönchengladbach
Misshandeltes Baby: Mutter spricht von „plötzlichem Kindstod“
Totes Baby in Mönchengladbach: Mutter spricht von plötzlichem Kindstod

Mönchengladbach. Nach dem Tod des kleinen Leo aus Mönchengladbach kommen immer neue Details zu den Eltern ans Licht: So soll die Mutter in einem Babyforum zum plötzlichen Kindstod geschrieben haben, ihr Säugling sei morgens nicht mehr aufgewacht. Von Gabi Peters
Einen Tag vor ihrer Festnahme war die Mutter des getöteten und misshandelten kleinen Leo, der gerade einmal 19 Tage alt wurde, noch im Internet in einem Babyforum unterwegs. Dort postete sie unter der Überschrift „Plötzlicher Kindstod“ einen Beitragsstrang. Kurz und knapp teilte sie dort mit, dass ihr Sohn morgens nicht aufgewacht sei. Sie bekam viele Beileidsbekundungen, bevor die Mitdiskutierenden erfuhren, dass Leo nicht einfach aufgehört hatte zu atmen, sondern bestialisch ermordet wurde.

Der Beitrag der Mutter aus Mönchengladbach, die seit Donnerstag wegen „Tötung durch Unterlassen“ in Untersuchungshaft sitzt, wurde daraufhin gelöscht. Ein „Trauer-Thread“ für Leo wurde eingerichtet. Außerdem gibt es seit dem Wochenende im Internet mehrere Gedenkseiten für den Säugling, der von seinem Vater misshandelt und schließlich ermordet wurde.

Video: Polizei äußert sich zum getöteten Säugling
Das Martyrium des kleinen Jungen, der am 2. Oktober geboren wurde, begann schon kurz nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus am 6. Oktober. Der Vater (26), der mit ihm nicht zurecht kam, quetschte und schlug das Baby. Er verbrühte ihm mit heißer Milch den Mund und schüttelte das Kind. Schließlich starb der Junge durch massive Schläge auf den Hinterkopf. Der Vater, der nach eigenen Angaben gelegentlich Cannabis konsumiert, ist seit Donnerstag wegen Mordes, schwerer Kindesmisshandlung und schweren sexuellen Kindesmissbrauch in Untersuchungshaft.

Wie Staatsanwältin Jane Wolf am Montag mitteilte, werde es noch etwa zwei bis drei Wochen dauern, bis Anklage erhoben wird. „Es wird noch nachermittelt“, sagte sie. So würden unter anderem noch Bekannte des Paares gehört. Auch spurentechnische Untersuchungen werde es noch geben. Außerdem habe der beschuldigte Vater noch keinen Verteidiger. „Sucht er sich keinen, bekommt er einen Pflichtverteidiger“, so die Staatsanwältin.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/totes-baby-in-moenchengladbach-mutter-spricht-von-ploetzlichem-kindstod-aid-1.5499381

—————————————————————————————————————————-

23. Oktober 2015 | 20.00 Uhr
Mönchengladbach
Vater gesteht Mord an Neugeborenem

Video: Polizei äußert sich zum getöteten Säugling
Mönchengladbach. Die Polizei Mönchengladbach ermittelt im Fall des gewaltsamen Todes eines 19 Tage alten Säuglings. Das Kind wurde tagelang schwer misshandelt und schließlich getötet. Der Vater hat die Tat gestanden, wie die Ermittler bei einer Pressekonferenz bekannt gaben. Von Sabine Kricke
„Es ist eine schockierende Tat“, sagte Polizeisprecher Willy Theveßen zu Beginn der Pressekonferenz. Die Eltern des Säuglings haben die Tat gestanden. Der Junge ist am Mittwoch gestorben. Die Todesursache: Der Vater hat sich offenbar auf sein Kind gesetzt und es anschließend erschlagen. Gegen den Vater wurde Haftbefehl wegen Mordes, Kindesmisshandlung und sexuellem Missbrauch erlassen, wie Kommissionsleiter Ingo Thiel erklärt. Gegen die Mutter gibt es einen Haftbefehl wegen Tötung durch Unterlassen.

Der 26-jährige Vater des Kindes hatte am Mittwoch selbst den Notarzt verständigt. „Als die Notärzte eintrafen, deutete bereits einiges darauf hin, dass dem Kind Gewalt angetan wurde“, sagte Thiel. Allerdings seien die Gewalteinwirkungen in ihrer Ausprägung nicht so gewesen, dass man von einem Tötungsdelikt ausgehen musste. Nachdem jedoch ein CT des Kopfes des toten Kindes erstellt wurde, stellten die Ermittler „Unregelmäßigkeiten“ fest. Bei einer anschließenden Obduktion des Säuglings sind „immense Misshandlungen und Kopfverletzungen“ diagnostiziert worden.

Am Donnerstagmorgen wurden beide Elternteile bei der Polizei befragt. „Beide sind vorläufig festgenommen worden und sind in der Sache geständig gewesen“, erklärte Thiel. In der Nacht zum Mittwoch habe der Vater vergeblich versucht, den Säugling zu füttern. Anschließend soll er ihn geschüttelt haben, sich auf den Jungen gesetzt und das Kind schließlich erschlagen haben. „Im Bereich dieser Handlungen ist es dann auch zu einem sexuellen Missbrauch des Jungens gekommen“, sagte Thiel. Danach soll der Mann das tote Kind ins Bett gelegt und sich dann selbst noch mal hingelegt haben. Erst Stunden später sei dann der Notarzt verständigt worden.

„Alle körperlichen Gewalteinwirkungen die es gibt, hat der kleine Junge erfahren“, sagte Thiel. „Wir machen das hier schon eine ganze Weile und sowas habe ich noch nie erlebt. Mein ganzes Team und ich sind schwer betroffen“, sagte der Kriminalhauptkommissar. Und: „Das alle Fragen geklärt werden, das sind wir dem kleinen Jungen schuldig“.

Nach Aussagen der Eltern soll der Junge ein absolutes Wunschkind gewesen sein, erklärt die Polizei. Die Eltern sollen seit fünf Jahren ein Paar sein, Mitte des Jahres haben sie geheiratet. Dann sei es jedoch „zu starken Problemen“ gekommen, „weil der Vater wohl nicht mit ihm klar kam“. Man könne noch nicht sagen, was der Auslöser der Tat war, so die Ermittler. „Für alle Beteiligten ist das nicht nachvollziehbar was hier passiert ist. Das ist unfassbar“, sagt Jane Wolf, Staatsanwaltschaft Mönchengladbach.

Von den Nachbarn habe niemand etwas mitbekommen, so die Ermittler in der Pressekonferenz. Soweit man weiß, sollen weder Alkohol noch Drogen eine Rolle gespielt haben. Der Mann hatte kurz nach der Geburt des Kindes seine Stelle als Lagerist verloren.

Auf die Frage, warum gegen die Mutter nicht auch ein Haftbefehl wegen Mordes ergangen sei, erklärt die Staatsanwältin: „Man geht davon aus, dass die Mutter weiß, dass der Sohn misshandelt wurde. Man weiß aber nicht, ob sie um das Ausmaß wusste“, sagt Jane Wolf.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladbach-vater-misshandelt-und-toetet-19-tage-alten-sohn-aid-1.5492354

Besonders betroffen macht mich der Satz „Alle körperlichen Gewalteinwirkungen die es gibt, hat der kleine Junge erfahren“, da muss man wirklich schlucken, bei einem 19 Tage alten Baby. 😦
Gefunden bei : http://www.allmystery.de/themen/km121516
—————————————————————————————————————————–

Mönchengladbach: 19 Tage alter Leo vom eigenen Vater getötet

01.11.2015 um 16:18

Polizei schockiert

Vater misshandelt Baby und ermordet es in „Gewaltexzess“
Aktualisiert: 23.10.15 – 18:50

Ingo Thiel Kriminalpolizei Mönchengladbach
+
Zu dem Tod des Säuglings gab die Kriminalpolizei Mönchengladbach um Hauptkommissar Ingo Thiel (m) am Freitag eine Pressekonferenz.
© dpa
Mönchengladbach – Grausame Tat: Ein Vater soll sein 19 Tage altes Baby tagelang schwer misshandelt haben. Dann tötete er den Jungen – und missbrauchte ihn danach. Gegen de Vater wurde Haftbefehl erlassen.

Ein Vater soll seinen erst wenige Tage alten Sohn in Mönchengladbach tagelang misshandelt und dann in einem „Gewaltexzess“ erschlagen haben. Das Kind wurde nur 19 Tage alt. Gegen den 26-Jährigen wurde Haftbefehl wegen Mordes, Misshandlung von Schutzbefohlenen und wegen schweren sexuellen Missbrauchs erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Die 25-jährige Mutter soll die Übergriffe mitbekommen haben, aber nicht eingeschritten sein. Die Frau sitzt wegen Totschlags durch Unterlassen in Haft. Der Mann habe in der Vernehmung gestanden. Der kleine Leo sei ein Wunschkind des Paares gewesen, sagte Chefermittler Ingo Thiel.

Der Säugling sei nach der Geburt vier Tage im Krankenhaus gewesen, bevor er nach Hause kam. „In den Tagen danach hat der kleine Wurm einiges erlebt und ein Martyrium hinter sich gebracht“, sagte Thiel betroffen.

Als der kleine Junge nach Haus kam, sei es zu Problemen gekommen. „Der Vater hat angefangen, den Jungen zu quälen. Er hat ihn körperlich zu hart angefasst, er hat ihn gequetscht, dann irgendwann auch mit heißer Milch am Mund verbrannt“, schilderte Thiel. Zwei Tage vor der Tötung am Mittwoch habe er den Jungen so schwer misshandelt, dass ihn selbst die Mutter nicht mehr beruhigen konnte. Der Junge habe nur noch geschrien.

Am frühen Mittwochmorgen habe der Mann versucht, den Jungen zu füttern, was nicht geklappt habe. Er habe den Jungen geschüttelt. „Er hat sich letztlich auf den Jungen draufgesetzt und ihn anschließend erschlagen“, sagte Thiel. Es sei noch zum sexuellen Missbrauch des Jungen gekommen, zu dem Thiel aber nichts weiter sagen wollte. Danach soll der Mann das tote Kind ins Bett gelegt und sich dann selbst noch mal hingelegt haben. Erst Stunden später sei dann der Notarzt verständigt worden.

Eine Computertomographie habe danach erste Hinweise auf Gewalt geliefert. „Bei der Obduktion sind immense Misshandlungen festgestellt worden“, sagte Thiel, „vor allem am Kopf“.

„Wir gehen davon aus, dass die Mutter in den letzten Tagen, wo der kleine Leo noch leben durfte, schon wusste, was da abgeht und was da passiert ist, aber aktiv nicht eingegriffen hat“, sagte Thiel. Die Frau habe das gestanden.

Das Paar kennt sich nach Polizeiangaben seit fünf Jahren und ist seit knapp einem Jahr verheiratet. Der kleine Leo sei ein „absolutes Wunschkind“ gewesen. Die Eltern sind nicht vorbestraft. Der Mann hatte kurz nach der Geburt des Kindes seine Stelle als Lagerist verloren. Aber für die Ermittler gibt es für solche Taten keine Erklärung.

http://www.tz.de/welt/saeugling-tot-moenchengladbach-misshandelt-haftbefehl-gegen-vater-zr-5677311.html
gefunden bei : http://www.allmystery.de/themen/km121516

——————————————————————————————————————-
Er ist nicht mehr aufgewacht
„Vater“ foltert Säugling zu Tode und schreibt unglaubliche Nachricht an einen Kumpel

Ein 26-jähriger Vater quält seinen 19 Tage alten Sohn auf grausame Weise zu Tode. Dann schickt er einem Kumpel eine Nachricht. Darin stellt er alles als Unglück dar. Dabei hat er ihm „alle körperliche Gewalteinwirkung“ angetan, die es gibt.
Ein 26-jähriger Vater hat seinen nur 19 Tage alten Sohn zu Tode gefoltert. Ein paar Stunden nach der Tat schickte er einem Kumpel eine WhatsApp-Nachricht. Darin zeigte er sich vom Tod des kleinen Leo überrascht. „Leo ist tot“, schrieb der Mann nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung. „Er ist nicht mehr aufgewacht.“ Nun fahre er erst mal zu seiner Mutter, rauche dann vielleicht noch einen Joint.
Die Mutter des toten Jungen postete in einem Internetforum laut „Bild“ unter dem Titel „Plötzlicher Kindstod“: „Heute morgen lag Leo schlafend im Bett und war eiskalt. Musste das mal loswerden.“
Schreckliches Martyrium
Doch der Tod des kleinen Leo war kein Unglück, wie es die Eltern klingen lassen. Der 19 Tage alte Leo machte ein Martyrium durch. So quälte der Vater seinen Säugling den Ermittlungen praktisch seit Geburt an. Er verbrannte ihn mit zu heißer Milch und schüttelte ihn, wie Hauptkommissar Ingo Thiel am Freitag auf einer Pressekonferenz schilderte. Die Gewalt wurde immer schlimmer, schließlich setzte er sich auf Leo und erschlug ihn. Danach soll er ihn noch sexuell missbraucht haben. Laut Polizei legte der Vater ein Geständnis ab.
„Ich kann nicht mehr schlafen“
Der Freund, dem der 26-Jährige die Whatsapp schickte, fühlt sich getäuscht. „Ich will, dass Pascal weiß, dass er für mich erledigt ist“, sagt Marcel S. der „Bild“-Zeitung. „Ich kann nicht mehr schlafen, immer wieder sehe ich den kleinen Leo vor mir.“
Vor der Tat hatte sich der Vater per WhatsApp beklagt, dass er sich zuhause überflüssig fühle, weil sich alles nur noch um das Baby drehe. Nachts solle der Kleine ständig quengeln. Und wenn das Baby mal schlafe, so hänge seine Frau nur noch am Handy rum.

Gegen den Vater wurde Haftbefehl wegen Mordes, Kindesmisshandlung und sexuellen Missbrauchs erlassen. Gegen die Mutter wegen Tötung durch Unterlassen.
http://www.focus.de/regional/moenchengladbach/vater-foltert-saeugling-zu-tode-er-ist-nicht-mehr-aufgewacht-so-taeuschte-der-baby-moerder-seinen-freund_id_5039643.html
Gefunden bei : http://www.allmystery.de/themen/km121516
———————————————————————————————————————————–

DIES WAR DER MIR ZUGESENDETE UND VON MIR UNGEPRÜFT EINGESETZTE ARTIKEL :

Ein 19 Tage alter Säugling wurde am vergangenen Mittwoch von „Ausländern“ nach einer schier unmenschlichen Gewaltorgie misshandelt,mißbraucht und dann erschlagen! Die „Ausländer“ sagten dem Vater, das Kind soll aufhören zu schreien, als es das nicht tat, wurde der Vater krankenhausreif von dem Abschaum geschlagen und dann war das Kind „dran“.

 DIESER ARTIKEL WAR SO EINE FALSCHMELDUNG – SO ETWAS BRAUCHEN WIR NICHT. ES DIENT NUR DER AUFHETZUNG DEUTSCHER GEGEN AUSLÄNDER UND DAVON HABEN WIR GENUG!
WER SO EINE MELDUNG BEWUßT REINSETZT, IST EINFACH NUR EIN DUMMBATZ !!!

 

Ruhe in Frieden kleiner LeoDveWngRose-W-10

DveWngRose-Pk-10DveWngRose-Rd-08
Quelle:fb und „Blaulicht Brandenburg-Polizeiberichte“

—————————————————————————————–

EIGENER KOMMENTAR :
Ruhe in Frieden kleiner Leo – Dein Tod wird gesühnt werden, das ist ein Versprechen! Mögen Dich die Götter in ihren Reihen aufnehmen und Dich die Helden in den Hallen von Walhalla  empfangen!

Spiel in Asgard, bis wir Dir den Weg zurück wieder in eine glückliche, saubere, harmonische, friedenhaltende und liebevolle Welt bereitet haben!

Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen – er hat bestimmt jemanden, der wirklich um ihn trauert – seine „Eltern“ tun es bestimmt nicht….
die traurige Kräutermume….

 

Diebstahl, Schlägerei, Vergewaltigung: Alltag in Wiens Erstaufnahmezentren

Diebstahl, Schlägerei, Vergewaltigung: Alltag in Wiens Erstaufnahmezentren

Immer wieder wird im Zusammenhang mit der Migrations-Flut von freiwilligen Helfern gesprochen – aber nur selten kommen solche auch unverfälscht zu Wort. Dabei sind die Arbeitsbedingungen – vorsichtig ausgedrückt – mehr als prekär, wenn nicht sogar lebensgefährlich. Drei solcher Helfer einer Partnerorganisation des Roten Kreuzes in Wien schildern, warum.

So komme es in den Erstaufnahmezentren regelmäßig zu Gewalttaten:
„Wir müssen bei der Verteilung der Neuankömmlinge streng auf Trennung der verschiedenen Ethnien achten, denn Iraker, Syrer oder Afghanen hauen sich sonst die Köpfe ein“, erzählt Erika F. (Name der Red. bekannt). Auch Diebstähle – vor allem wertvoller Mobiltelefone – seien an der Tagesordnung. Bei der Verteilung von Kleidung oder anderen Ausrüstungsgegenständen komme es regelmäßig zu „unschönen Szenen“, weiß F.: „Die Sachen werden herausgerissen, anprobiert – und jene Sachen, die nicht passen oder gefallen, werden mit Urin oder Kaffee versaut, damit niemand anderer sie bekommt“.

Massenvergewaltigungen-1

Maulkorb selbst bei Vergewaltigungen

Besonders arm seien die jungen Frauen, die einen Großteil der freiwilligen Helfer ausmachen und ständig sexuellen Belästigungen ausgesetzt seien.

„Wir wissen von zumindest einem konkreten Fall, wo eine Rot Kreuz-Helferin von einem Asylanten vergewaltigt wurde. Der Täter wurde zwar festgenommen, kurze Zeit später aber wieder freigelassen. Seitens der Polizei hieß es, man könne seine Identität nicht ermitteln und er besitze außerdem bereits eine Zug-Fahrkarte nach Deutschland. Am nächsten Tag war er bereits außer Landes“, erzählt die freiwillige Helferin. Schauplatz der Tat soll der Pavillon 10 im Geriatriezentrum Wienerwald (Lainz) gewesen sein, wo seit September ebenfalls Migranten einquartiert sind. Was sie besonders empört: „Es durfte kein Sterbenswörtchen nach außen verbreitet werden, weder durch die Polizei noch durch das Rote Kreuz. Dem Opfer wurde lediglich psychiatrischer Beistand gewährt“.

Wiens Polizeisprecher Hans Golob will den Fall weder bestätigen noch dementieren: Im Sinne des “Opferschutzes” gebe man Vergewaltigungen nur bekannt, wenn der Täter flüchtig sei. In diesem Fall wohl nicht zutreffend, da der Vergewaltiger ja durch die Polizei selbst auf freien Fuß gesetzt worden sein soll. Ganz ähnlich kommentierte Golob eine Anfrage zur Vergewaltigung einer polnischen Touristin in Wien-Inzersdorf durch einen mutmaßlichen Asylwerber vor wenigen Wochen.

Angst vor Seuchen und Ungeziefer

Apropos psychologischer Beistand: Den freiwilligen Helfern, die aufgrund akuten Personalmangels oft bis zu 70 Wochenstunden ableisten (empfohlen werden nicht mehr als 24), werde keinerlei diesbezügliche Unterstützung angeboten. Nicht einmal Essen gebe es regelmäßig, „vor allem nicht bei Nachtdiensten“, weiß Gerhard V. (Name der Red. bekannt), der ebenfalls in Wiener Erstaufnahmezentren tätig ist. Dabei sei der Dienst enorm belastend, „weil die Unterkünfte massiv überbelegt sind, oft um mehr als die doppelte zulässige Personenzahl, wie etwa im ‚Blauen Haus‘ beim Westbahnhof, wo statt genehmigter 800 schon bis zu 1.800 Nächtiger gezählt wurden. Da liegen die Leute halt auf Iso-Matten am Boden am Gang, Waschräume und Klos sind extrem versaut“, so V., der auch über mangelnde Vorbereitung auf allfällige ansteckende Krankheiten oder Seuchen seitens der Arbeitgeber klagt, „Läuse oder anderes Ungeziefer sind wir ohnehin schon gewohnt“.

Die angeblich so gebildeten Einwanderer aus dem Nahen Osten hätten auch mit dem angebotenen Essen so ihre Probleme:
„Das Bundesheer bringt täglich drei große Töpfe mit Gulasch, das extra ohne Schweinefleisch gekocht wird – aber die Leute lassen es stehen. Die Soldaten sind schon extrem ang‘fressen, weil sie fast immer zwei von den drei Töpfen wegschmeißen müssen“, weiß V., der aus den Resten sein „Gehalt“ in Naturalien bezieht. Auch die Kinderpackerln mit Milupa-Brei, Babyflascherl und ähnlichem bleiben vielfach übrig. „Die Migranten können mit Kindernahrung nichts anfangen. Aber Obst und Schokolade essen sie“, erzählt der freiwillige Helfer.

Fleisch auf U-Bahn-Gleise

Noch Schlimmeres hat sein Kollege Hans K. (Name der Red. bekannt) bei der vorwiegend von Ausländern frequentierten Essensausgabe der „Team Österreich-Tafel“ erlebt:
„Da kann man sich um drei Euro ein Einkaufswagel voll mit Lebensmitteln holen, aber es kommen immer wieder angebliche Bedürftige, bei denen sich die Hunderter im Geldbörsel stapeln“. Besonders fies: „Es gibt welche, die holen sich haufenweise Fleisch und schmeißen es in Erdberg auf die U3-Gleise, damit andere nichts bekommen oder sich nicht mit bösem Schweinefleisch vergiften“.

gefunden bei : http://alpenschau.com/2015/11/03/diebstahl-schlaegerei-vergewaltigung-alltag-in-wiens-erstaufnahmezentren/

Original – Quelle: Unzensuriert.at

Gruß und Kraft an die „Helfer“ !
Kräutermume