Schlagwort-Archive: Ameisen

Warum sind Orangenschalen gesund?

Wussten Sie, dass auch die Schale der Orange zahlreiche, sehr gesunde Nährstoffe beinhaltet?

 

Meistens werfen wir die Orangenschale weg, ohne lange nachzudenken, da uns gar nicht in den Sinn kommt, dass wir diese verwerten könnten. Die Schale dieser köstlichen Frucht beinhaltet jedoch wertvolle Nährstoffe und Vitamine. Sie wird z.B. bei verschiedenen Atemwegsbeschwerden, Asthma, Hautproblemen, erhöhtem Cholesterinspiegel, etc. empfohlen und kann sogar als Mückenschutz verwendet werden.

Die Schale der Orangen von www.citrusricus.com kann für verschiedenste Rezepte ohne Bedenken verwendet werden, denn wir liefern nur beste Qualität. Unsere natürlichen Orangen werden auf keine Weise chemisch nachbehandelt.

Welche gesundheitlichen Vorteile hat  die Schale der Orangen?

Nachfolgend zählen wir einige Eigenschaften und Nährstoffe der Orangenschalen auf:

piel de naranja

  • Die ätherischen Öle befinden sich, wie auch in vielen anderen Früchten, in der Schale. Diese Öle haben eine natürliche adstringierende Wirkung und werden deshalb oft als Gesichtswasser und zur Reduzierung der Poren verwendet. Orangenschalen werden z.B. gegen Akne und Hautalterung empfohlen.
  • Die Schale enthält mehr Hesperidin als die Frucht. Dieses Flavonoid ist für seine ausgezeichnete antioxidative Wirkung bekannt und hilft auch bei der Reduzierung des Cholesterinspiegels.
  • Ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, A, B5 und B6 sowie Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Eisen, Kupfer, Phosphor und Zink.
  • Die Schale beinhaltet D-Limonen, ein Antioxidans, das auch gegen UV-Strahlen schützt.
  • Orangenschalen enthalten natürliche Ballaststoffe. Deshalb helfen sie beim Abnehmen und gegen Verstopfung.
  • Gut für die Verdauung. Die Pflanzeninhaltsstoffe und Flavonoide haben eine entzündungshemmende Wirkung und sind sehr empfehlenswert bei verschiedenen Magenproblemen. Außerdem beinhaltet die Orangenschale Pektin. Dieser Wirkstoff fördert die guten Bakterien im Magen und trägt folglich zu einer guten Verdauung bei.

Denken Sie an Ihre Gesundheit und nutzen Sie die Schalen unserer köstlichen Orangen! Jetzt kennen Sie die verschiedenen Wirkstoffe und Vitamine, die in den Schalen vorkommen, es wäre doch schade, diese einfach wegzuwerfen.

Wir werden  Ihnen verschiedene Rezepte vorstellen, damit Sie wissen, was man alles mit Orangenschalen machen kann.

Haushaltsreinigung… mit Orangenschalen

In diesem Artikel finden Sie verschiedene Ideen, um Orangenschalen für die Reinigung im Haushalt zu verwenden: diese sind wirksam, preiswert, umweltschonend und duften ausgezeichnet – es wäre also schade, Orangenschalen einfach wegzuwerfen! 

1. Orangenessig

Orangenessig ist ein Allzweckmittel, das zur Reinigung der Küche, der Fliesen im Bad usw. sehr nützlich ist. Die Orangenschalen enthalten Öl mit entfettender Wirkung. Essig wirkt desinfizierend, antimikrobiell, entkalkend und sorgt außerdem für einen schönen Glanz. Einfach ein Glas mit Orangenschalen und Essig füllen, gut verschließen und mindestens drei Wochen lang ziehen lassen. Danach die Schalen entfernen und schon ist der Orangenessigreiniger fertig.

2. Die Abwasch desinfizieren

Mit den gepressten Orangenschalen können das Waschbecken, das Schneidebrett oder andere Oberflächen desinfiziert werden. Zu diesem Zwecke können auch Zitronenschalen verwendet werden.

3. Den Mikrowellenherd reinigen (wer noch eine hat…)

Einfach ein Glas Wasser mit Orangenschalen in der Mikrowelle ungefähr 5 Minuten lang erhitzen. Danach kann das Innere ganz einfach mit einem Tuch gereinigt werden.

4. Zur Entfernung von Kalk

Mit den Orangenschalen können Wasserhähne in der Küche oder im Bad von Kalk befreit werden. Danach wird alles wunderbar nach Orange riechen.

5. Gegen Ameisen

Orangenschalen enthalten den Wirkstoff d-Limonen, der wie ein natürliches Insektenmittel wirkt. Der Vorteil dabei ist, daß dieses für Menschen, Haustiere und den Garten nicht schädlich ist. Um das Mittel herzustellen, werden einfach Orangenschalen im Standmixer zerkleinert und mit etwas Wasser verdünnt. Diese Paste wird dann in den Bereichen, wo sich Ameisen befinden aufgetragen, um diese zu vertreiben.

 

Quelle : http://www.citrusricus.com/blog/de/warum-sind-orangenschalen-gesund/#

http://www.citrusricus.com/blog/de/haushaltsreinigung-mit-orangenschalen/

 

Gruß an die Gesundheitsbewußten
Kräutermume

Backpulver – eine Erfolgsstory, die aufgeht

Dr. August Oetker (1862 – 1918) entwickelte weiter, was Justus von Liebig begonnen hatte: das Backpulver. Der Chemiker Liebig war der Vater des Brühwürfels. Er erfand den in Wasser löslichen Fleischextrakt und schuf sich damit seinen Platz unter den Helden der Alltagsköchinnen und -köche. Er entdeckte aber auch den Nutzen des Vollkornmehls, erfand das Backpulver aus Natriumbicarbonat und revolutionierte die Düngung der Felder und Gärten.

Im Jahr 1891 brachte Dr. Oetker sein aus diesen Vorgaben weiter entwickeltes Backpulver „Backin“ auf den Markt, das noch heute so heißt und außerordentlich erfolgreich ist. Wie das Pulver einen Kuchen auftrieb, so legte es auch den Grundstein für ein stetig wachsendes Familien-Imperium. Immer neue Produkte kamen auf den Markt, viele von ihnen wurden Verkaufsschlager wie etwa das Dr. Oetker Puddingpulver oder die Dr. Oetker Kuchenmischungen. Legendär sind auch die Dr. Oetker-Kochbücher, die Generationen von angehenden und erfahrenen Köchen und Köchinnen begleitet haben. Bis heute stehen sie auf den Bestseller-Listen.

Doch Backpulver kann noch wesentlich mehr als Kuchen zum Aufgehen bringen. In Haushalt und Heilkunde entfaltet es vielfältige Wunderwirkungen.

Backpulver killt Fußschweiß

Wenn Sie unter Schwitzefüßen leiden, bereiten Sie sich eine hilfreiche Backpulverpaste zu: Verrühren Sie Backpulver mit lauwarmen Wasser und tragen diese Paste auf Ihre Füße auf. Lassen Sie diese kurz einwirken und spülen Sie sie dann mit reichlich Wasser ab. Trocknen Sie Ihre Füße gründlich und bestäuben Sie sie mit duftendem Körperpuder.

 

 

©  HamsterMan – Fotolia.com

Backpulver statt Scheuersand

Kunststoffbeschichtete Pfannen können Sie mit aggressiven Putzmitteln wie Scheuerpulver kaputt machen, denn Sie zerstören damit die empfindliche Oberfläche. Vermischen Sie stattdessen lieber 2 EL Backpulver mit 1/8 l Wasser und geben Sie dieses Gemisch in die Pfanne. Kochen Sie die Mischung einmal auf und schütten Sie sie dann weg. Spülen Sie die Pfanne mit reichlich klarem Wasser nach und reiben Sie diese dann mit Küchenpapier trocken.

Auch verschmutzte Kochplatten lassen sich mit Backpulver reinigen: Erwärmen Sie die Platte etwas und streuen Sie Backpulver darauf, reiben Sie sie dann mit einem feuchten Küchentuch ab.

Ein Päckchen Backpulver, das Sie Ihrem Waschmittel zugeben, macht Ihre Wäsche blütenweiß.

Ameisenstraßen können Sie vertreiben, indem Sie Backpulver darauf streuen.

Quelle : Sylvia Schneider, FID Verlags GmbH

 

Gruß an die Öko-Werkler
Kräutermume