Wetterexperten fürchten stärksten Kälteeinbruch seit Jahren

Der Kurvenverlauf des GFS-Modells lässt auf einen eisigen Januar schließen.
Der Kurvenverlauf des GFS-Modells lässt auf einen eisigen Januar schließen.

Dresden – Europa droht eine Kältewelle wie lange nicht. Bisher spielt der Winter in Europa verrückt, während Griechenland und die Türkei gebietsweise im Schnee versinken, ist es bei uns viel zu mild für die Jahreszeit.

Doch das wird sich in den kommenden Tagen ändern. Bereits ab Dienstag soll es deutlich kälter werden. Die Tiefstwerte liegen dann bei minus 8 Grad im Flachland und bis zu minus 15 Grad in den Alpen, prognostiziert der Deutsche Wetterdienst. Dabei soll bis mindestens in die Mittelgebirge schneien.

Auch wetter.de kündigt vor allem für das Erzgebirge und den Harz ordentlich Schnee an. Ob der bis ins Flachland kommt, steht noch nicht fest.

Richtig kalt könnte es ab dem 8./9. Januar werden. Eine Computer-Prognose des bekannten amerikanischen GFS-Modells der Nationalen Ozean- und Atmosphärenbehörde der USA lässt die Wetterexperten darauf schließen, dass es den dann zum größten Kälteeinbruch in Mitteleuropa seit Jahren kommen könnte.

Das Modell berechnet für Mitte Januar eisige Temperaturen, die durch eine Kältekeule aus Nordeuropa gebracht werden. Die Temperaturen könnten dann auf minus 15, im Gebirge sogar auf minus 20 Grad sinken.

Selbst bei einem milderen Verlauf der Wetterentwicklung rechnen die Meteorologen von wetter.de im Januar mit deutlichen Minusgraden.

Im Januar soll der Winter nach Deutschland kommen.
Im Januar soll der Winter nach Deutschland kommen.

Fotos: DPA, wetterzentrale

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/wetterexperten-fuerchten-staerksten-kaelteeinbruch-seit-jahren-198555

Advertisements

10 Gedanken zu „Wetterexperten fürchten stärksten Kälteeinbruch seit Jahren

  1. Pingback: Wetterexperten fürchten stärksten Kälteeinbruch seit Jahren — die Geschichten einer Kraeutermume… | lichterschein.com

  2. Pingback: Wetterexperten fürchten stärksten Kälteeinbruch seit Jahren | die Geschichten einer Kraeutermume… | website-marketing24dotcom

  3. Pingback: Wetterexperten fürchten stärksten Kälteeinbruch seit Jahren | die Geschichten einer Kraeutermume… | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. Lichtbote

    Diese Bericht stinkt voll ich schreibe hier aus Wien wir haben – 15 Grad und seit einer Woche fließt ein Sturm mit Spitzen bis 130 kmh um unsere Ohren so kalt war es noch nie aber Schnee hatten wir noch keinen! Liebe Grüße Kräuterhexe!

    Antwort
  5. Pingback: Wetterexperten fürchten stärksten Kälteeinbruch seit Jahren | LICHTBote Wien – Holistisch Vegan Esoterik Wien Österreich EU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s