Facebook, Twitter und Facebook und Google-Nutzern geht es jetzt an den Kragen: Maas stellt Task Force vor

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über diese Maßnahmen herzhaft lachen. Die Meinungsfreiheit in den sozialen Netzwerken wird für „Flüchtlingsgegner“ und Islamkritiker enden. Sicherlich gehören strafbare Kommentare in kein soziales Netzwerk, aber wer bestimmt künftig, was strafbare Kommentare sind. Ein Gericht oder die Task Force? Wie sieht es im Gegenzug mit verhetzenden Kommentaren gegen Deutsche aus? Haben Deutschlandhasser künftig freie Bahn? Wenn man hier alle strafbaren Kommentare einbeziehen würde, wäre es in Ordnung. Aber nein, Muslime können weiter hetzen, Linke können weiterhetzen und die Antifa-Seite wird wohl noch zur Facebook-Seite des Jahres gekürt?

Vernetzt euch auf EUVO. Dort werden zwar auch keine strafbaren Kommentare geduldet, jedoch habt ihr wenigstens euere Meinungsfreiheit.

Gruß an die Wehrhaften und Selberdenker
Kräutermume

Advertisements

Ein Gedanke zu „Facebook, Twitter und Facebook und Google-Nutzern geht es jetzt an den Kragen: Maas stellt Task Force vor

  1. robertknoche

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Was ist Hetze und was ist Aufklärung? Das sind verschiedene Standpunkte, wo es auch verschiedene Meinungen gibt. Wenn es
    Meinungsfreiheit gäbe, würden die Ausdrücke wie Hetze und
    Volksverhetzung nicht verwendet werden dürfen oder gar bestraft
    werden!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s