Backpulver – eine Erfolgsstory, die aufgeht

Dr. August Oetker (1862 – 1918) entwickelte weiter, was Justus von Liebig begonnen hatte: das Backpulver. Der Chemiker Liebig war der Vater des Brühwürfels. Er erfand den in Wasser löslichen Fleischextrakt und schuf sich damit seinen Platz unter den Helden der Alltagsköchinnen und -köche. Er entdeckte aber auch den Nutzen des Vollkornmehls, erfand das Backpulver aus Natriumbicarbonat und revolutionierte die Düngung der Felder und Gärten.

Im Jahr 1891 brachte Dr. Oetker sein aus diesen Vorgaben weiter entwickeltes Backpulver „Backin“ auf den Markt, das noch heute so heißt und außerordentlich erfolgreich ist. Wie das Pulver einen Kuchen auftrieb, so legte es auch den Grundstein für ein stetig wachsendes Familien-Imperium. Immer neue Produkte kamen auf den Markt, viele von ihnen wurden Verkaufsschlager wie etwa das Dr. Oetker Puddingpulver oder die Dr. Oetker Kuchenmischungen. Legendär sind auch die Dr. Oetker-Kochbücher, die Generationen von angehenden und erfahrenen Köchen und Köchinnen begleitet haben. Bis heute stehen sie auf den Bestseller-Listen.

Doch Backpulver kann noch wesentlich mehr als Kuchen zum Aufgehen bringen. In Haushalt und Heilkunde entfaltet es vielfältige Wunderwirkungen.

Backpulver killt Fußschweiß

Wenn Sie unter Schwitzefüßen leiden, bereiten Sie sich eine hilfreiche Backpulverpaste zu: Verrühren Sie Backpulver mit lauwarmen Wasser und tragen diese Paste auf Ihre Füße auf. Lassen Sie diese kurz einwirken und spülen Sie sie dann mit reichlich Wasser ab. Trocknen Sie Ihre Füße gründlich und bestäuben Sie sie mit duftendem Körperpuder.

 

 

©  HamsterMan – Fotolia.com

Backpulver statt Scheuersand

Kunststoffbeschichtete Pfannen können Sie mit aggressiven Putzmitteln wie Scheuerpulver kaputt machen, denn Sie zerstören damit die empfindliche Oberfläche. Vermischen Sie stattdessen lieber 2 EL Backpulver mit 1/8 l Wasser und geben Sie dieses Gemisch in die Pfanne. Kochen Sie die Mischung einmal auf und schütten Sie sie dann weg. Spülen Sie die Pfanne mit reichlich klarem Wasser nach und reiben Sie diese dann mit Küchenpapier trocken.

Auch verschmutzte Kochplatten lassen sich mit Backpulver reinigen: Erwärmen Sie die Platte etwas und streuen Sie Backpulver darauf, reiben Sie sie dann mit einem feuchten Küchentuch ab.

Ein Päckchen Backpulver, das Sie Ihrem Waschmittel zugeben, macht Ihre Wäsche blütenweiß.

Ameisenstraßen können Sie vertreiben, indem Sie Backpulver darauf streuen.

Quelle : Sylvia Schneider, FID Verlags GmbH

 

Gruß an die Öko-Werkler
Kräutermume

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s