Die 15 besten Heilpflanzen

 

Die 15 besten Heilkräuterpflanzen

Heilpflanzen

Bild von bessergesundleben.com

Seit eh und je werden Kräuter und Pflanzen benutzt, um gesundheitliche Probleme zu lindern oder zu heilen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die 15 wichtigsten Heilpflanzen vorstellen, damit auch Sie von unserer Mutter Natur profitieren können. Lernen Sie, wie Sie jede Pflanze anwenden können, um auf natürliche Weise Ihre Gesundheit zu pflegen. Vergessen Sie nicht, sich vor der Anwendung von Ihrem Arzt beraten zu lassen.

1. Traubensilberkerze

traubensilberkerze-cimicifuga-racemosa
Bild von teabrasil.com

Dieses Kraut stammt aus Nordamerika und seine Wirkung zur Behandlung der Symptome der Wechseljahre wurde bereits ausführlich getestet und ist weitaus anerkannt. Diese Pflanze, auch Frauenwurzel genannt, wird ebenfalls zur Linderung des prämenstruellen Syndroms angewendet. Die Traubensilberkerze ist eine natürliche Alternative, um Hormonpräparate zur Verminderung der Wechseljahrbeschwerden zu vermeiden. Dazu zählen z.B. Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Reizbarkeit, Trockenheit der Scheidenhaut und Palpitationen.

Die Frauenwurzel wird auch zur Linderung von Migräne oder Schlafstörungen benutzt, vor allem wenn diese Leiden mit den Wechseljahren zusammenhängen. Dieses Kraut wirkt ebenfalls entzündungshemmend und kann zur Linderung von Arthritis verwendet werden.

 

 

Wilde Yamswurzel

Wilde Yamswurzel Kraut    Yamsknolle
von wunschkinder.net

2. Die Yamswurzel ist ein klassisches Nierentonikum, das den Hormonhaushalt stabilisiert und die morgendliche Übelkeit lindert. Diese Wurzel ist im Handel einfach zu finden, sie wird bereits überproduziert. Die wilde Yamswurzel soll die weibliche Fruchtbarkeit verbessern, was wissenschaftlich nicht erwiesen ist. Das nordamerikanische Krebsinstitut National Cancer Institute meint, die Yamswurzel bewirkt keine Produktion von Progesteron, so dass sie die Fruchtbarkeit nicht beeinflusst.

 

 

Löwenschwanz echtes Herzgespann

Löwenschwanz echter von wildstaudenshop.de
Bild von wildstauden.de

3. Löwenschwanz
Löwenschwanz oder Herzspannkraut wird gegen Beklommenheit und Schlaflosigkeit verwendet, da es beruhigend wirkt. Aus diesem Grund hilft es auch gegen Herzrhythmusstörungen, Herzrasen und Palpitationen. Außerdem ähneln seine Wirkungen denen des Oxytocin, da es die Kontraktion der Gebährmutter auslöst. Es wird ebenfalls gegen nervöse Herzrhythmusstörungen und bei Hyperthyreose eingesetzt.

 

 

4. Salbei

Salbei

Salbeiblüten von natur-lexikon.com

Bilder von heilkraeuter.de und naturlexikon.de

Salbei hilft bei Verdauungsstörungen, Asthma, Bakterien- oder Pilzbefall, Bissen oder Stichen, beruhigt oder kurbelt das Nervensystem an, lindert Schnupfen und Husten usw. Salbeiessenz verbessert die Konzentration und wird bei Gedächtnisverlust aufgrund von Alzheimer verwendet.

Außerdem wird Salbei als Tonikum zur Linderung von Muskelsteife, Rheuma oder Neuralgie benutzt. Salbei hilft gegen Nervosität, Beklemmung, Kopfschmerzen, Stress oder Schwäche. Diese Heilpflanze sollte im Falle von Schwangerschaft, während der Stillzeit oder bei epileptischen Anfällen nicht benutzt werden. In großen Mengen oder bei einer längeren Verwendung kann diese Pflanze toxisch wirken, die Menge muss jedoch für eine derartige Reaktion wirklich sehr hoch sein.

 

 

5. Blaues Eisenkraut (Verbena Hastata)

Echtes Eisenkraut von remedia-homeopathy.com  Eisenkrautblüten von meine-orangerie.de

Verbena-Hastata
Bilder von bessergesundleben.com/ remedia-homeopathy-com/ meine-orangerie-de.

Das blaue Eisenkraut ist schon seit Jahrhunderten sehr nützlich in der Naturheilkunde, trotzdem gibt es sehr wenige Studien, in denen die Eigenschaften dieser Pflanze getestet wurden. Die heilende Wirkung des Eisenkrauts beruht sich auf dessen bitteren Geschmack. Es regt die Leber und andere Organe an und beruhigt das Nervensystem.

Diese Pflanze ist für viele Erkrankungen nützlich, da sie Schmerzen lindert und ein natürliches Beruhigungsmittel darstellt. Eisenkraut wirkt als Schleimlöser, so dass es bei Bronchitis angewendet wird. Es lindert ebenfalls Gelenkschmerzen bei Rheuma. Diese Pflanze wird besonders bei Depressionen, die eine bestimmte chronische Krankheit als Ursache haben, verwendet. Eisenkraut hilft außerdem Leberschäden zu heilen.

 

 

6. Ginseng

Ginsengwurzel und Kraut von spicegarden.euBild von spicegarden-eu.

Ginseng wird generell sowohl in der westlichen als auch in der traditionellen chinesischen Naturheilkunde als Tonikum verabreicht. Es stärkt und regt das Zentrale Nervensystem an, wenn Schwäche auftritt, bei Überanstrengung, Verletzungen oder emotionalem Stress. Die positive Wirkung des Ginsengs auf das Zentralnervensystem und dessen beruhigende Eigenschaften macht diese Pflanze besonders wirksam gegen Stresssymptome, wie zum Beispiel Schlaflosigkeit oder Beklemmung.

Ginseng verleiht Sportlern, insebesondere Leichtathleten, mehr Durchhaltevermögen. Es gilt auch als Aphrodisiakum, denn es hält die Geschlechtsorgane fit, steigt die Libido im reifen Alter und beugt gegen Erektionsstörungen vor, die Prostataerkrankungen oder Stress als Ursache haben. Wissenschaftliche Untersuchungen an Menschen und Tieren haben bewiesen, dass Ginseng wahrscheinlich gegen Krebs vorbeugt.

 

 

 

7. Schisandra/ Wu Wei Zhi/ Chinabeere

Schisandra von lubera.com   Schisandra 1 vonfairlife.orgBilder von lubera-com. / fairlife-org.

Das chinesische Spaltkörpchen oder Schisandra wird zur Krankheitsabwehr oder gegen Stress verwendet. Diese Beere erteilt Energie und spornt das Durchhaltevermögen sowie die Widerstandskraft an. Schisandra wird auch zur Vorbeugung des vorzeitigen Alterungsprozesses, zur Erhöhung der Lebensdauer, zur Stabilisierung der Blutzuckerwerte, zum Ankurbeln des Immunsystems und zur schnelleren Genesung nach einer Operation benutzt.

Schisandra schützt die Leber und hilft zur Heilung von Hepatitis. Weitere Erkrankungen, die mit dieser Pflanze behandelt werden: erhöhte Cholesterinwerte, Husten, Asthma, Schlaflosigkeit, Nervenschmerzen, prämenstruelles Syndrom, chronischer Durchfall, Dysenterie, nächtliche oder plötzliche Schweißausbrüche, Erektionsstörungen, physische Erschöpfung, Depression, Reizbarkeit und Gedächtnisverlust.

Das chinesische Spaltkörpchen wird auch zur Besserung des Sehvermögens oder als Strahlenschutz, zur Vorbeugung gegen Infekte, zur beseren Energieversorgung der Zellen oder um die Nebenwirkungen von Diabetes zu vermeiden, verwendet. Außerdem schützt es die Nebennierendrüsen.

8. Gemeiner Bocksdorn (Goji)

Gojibeere von gartengruen-24.de Bild von gartengruen-24-de.

Der gemeine Bocksdorn wird bei Herz- und Blutgefäßerkrankungen eingesetzt, wie zum Beispiel Herzinsuffizienz, Brustschmerzen oder Herzrhythmusstörungen. Er wird aber auch bei arterieller Hypertonie und Hypotonie, Arteriosklerose und bei hohen Cholesterinwerten verwendet. Bis jetzt haben wissenschaftliche Studien erwiesen, dass der gemeine Bocksdorn bei Herzinsuffizienz wirksam ist, jedoch muss noch ermittelt werden, ob er bei weiteren Herzerkrankungen ebenso wirksam ist.

Viele benutzen Goji auch, um Darmtraktprobleme zu beheben, wie zum Beispiel, Verdauungsstörungen, Durchfall und Magenschmerzen, um Beklommenheit zu vermindern, zur Beruhigung, zur Erhöhung der Harnproduktion und um Menstruationsbeschwerden zu lindern. Goji wird sogar zur Behandlung von Darminfektionen, wie zum Beispiel Bandwurminfektionen, eingesetzt.

 

 

9. Löwenzahn

Löwenzahn von pkottas.deBild von pkottas-de

Löwenzahn wird bei vielen Erkrankungen eingesetzt, jedoch gibt es bis heute kaum wissenschaftliche Beweise, die die tatsächliche Wirkung des Löwenzahns bestätigen können.  (heute schon lange bewiesen)

Löwenzahn wird bei Appetitverlust, Magenschmerzen, Blähungen, Nierenablagerungen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Ekzemen und Hämatomen verwendet. Außerdem wirkt Löwenzahn harntreibend und abführend. Er wird zur Hautpflege und als Blut- und Darmheilmittel benutzt.

Mit Löwenzahn werden Krebs und Infektionen behandelt, besonders Vireninfektionen. Sie können Löwenzahn als Salat verwenden, Suppen beifügen oder Tees zubereiten. Die gebratene Wurzel dient als Alternative zum Kaffee.

 

 

10. Vitex oder Mönchspfeffer

Vitexblüte von gaertnerei-benderde  Vitex

Bilder von bessergesundleben.com/ gaertnerei -bender-de.

Vitex

Mönchspfeffer (Vitex Agnus-Castus) wird sehr häufig bei Störungen des Menstruationszyklus eingesetzt: Symptome der Wechseljahre, prämenstruelles Syndrom (PMS) oder sogar bei einer stärkeren Form des PMS, nämlich der prämenstruellen Dysphorie (prämenstruelle dysphorische Störung). Außerdem wird diese Pflanze zur Behandlung von fibrozystischen Veränderungen, zur Vorbeugung von Fehlgeburten bei Frauen mit niedrigen Progesteronwerten oder zur Vermehrung der Muttermilch verwendet.

Diese Heilpflanze wird aber auch bei männlichen Patienten benutzt, denn sie bewirkt eine Erhöhung der Urinproduktion, hilft bei der Behandlung der gutartigen Prostatahyperplasie und reduziert die Libido. Anscheinend kauten im Mittelalter die Mönche die Blätter des Gewächses, um ihr Zölibat zu erhalten.

Der Mönchspfeffer wird auch gegen Akne, Nervosität, Demenz, Gelenkbeschwerden, Magenschmerzen, Migräne, Augenschmerzen, Schwellungen oder Entzündungen verwendet. Einige benutzten Vitex auf der Haut, um Parasiten abzustoßen oder Bisse und Mückenstiche zu vermeiden.

 

 

11. Lakritze

Lakritze Blüte und Kraut von salmix.de   Lakritze von blog.gustini.de Lakritzepflanze von kraeuter-und-duftpflanzen.de Bilder von salmix-de. / blog-gustini-de. / kraeuter -und-duftpflanzen-de

Lakritze wird zur Behandlung von Magentrakterkrankungen, Magengeschwüren, Sodbrennen, Koliken und chronischer Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut) verwendet. Lakritze hilft auch gegen Halsschmerzen, Bronchitis, Husten und Bakterien- oder Viruserkrankungen. Diese Pflanze wird bei Osteoarthritis, systemischem Lupus Erythematodes, Nierenstörungen, Sumpffieber, Tuberkulose, Lebensmittelvergiftung und chronischem Erschöpfungssyndrom eingesetzt.

 

 

12. Ingwer

weiße Ingwerpflanze von kraeuter-und-duftpflanzen.de  rote Ingwerblüte von posterlounge.de Bilder von kraeuter -und-duftpflanzen-de. / posterlounge-de.

Orangene Ingwerblüte in Singapur von foto.nationalgeographic.de Bild von foto-nationalgeographic-de.

Ingwer wird normalerweise bei verschiedenen Magenproblemen eingesetzt, wie zum Beispiel Übelkeit, Koliken, Magenunwohlsein, Blähungen, Durchfall, Appetitsverlust, durch eine Krebsbehandlung verursachte Übelkeit, postchirurgische Übelkeit oder Erbrechen.

Ingwer wird ebenfalls zur Linderung bei Arthritisschmerzen, Muskelschmerzen, Menstruationsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Husten und Bronchitis, Brustschmerzen, Rückenschmerzen oder Magenschmerzen verwendet.

Der frischgepresste Ingwer-Saft wird auf die Haut aufgetragen und heilt leichte Verbrennungen. Ingweröl lindert die durch Verbrennungen verursachten Schmerzen. Ingwer ist bereits ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung und dient als Würzmittel nicht nur für leckere Gerichte, sondern auch für gesunde Getränke. Diese Pflanze beinhaltet chemische Stoffe, die zur Herstellung von Abführmitteln, Entblähungsmitteln oder Antazida (Arzneimittel zur Neutralisierung der Magensäure) verwendet werden.

 

 

13. Brennessel

Brennessel von waschkultur.de  Brennesselbusch von jumk.deBilder von waschkultur-de. / jumk-de.

Brennessel wird in verschiedenen Bereichen der Heilkunde benutzt, jedoch ist die Wirksamkeit dieser Pflanze wissenschaftlich nicht bewiesen. (ist es schon lange!)

Die Brennesselwurzel wird bei Harnproblemen, die durch eine Vergrösserung der Prostata verursacht werden, verwendet. Hierbei handelt es sich um Nachtharnen, Erhöhung des Harndrangs, Schmerzen beim Urinieren, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder Reizblase.

Außerdem wird die Brennesselwurzel auch bei Gelenkeerkrankungen als Diuretikum oder als astringierendes Mittel benutzt. Die höheren Teile der Pflanze werden zusammen mit hohen Flüßigkeitsmengen als Therapieform gegen Harnablagerungen, Harntraktinfektionen oder -entzündungen verwendet, während die äußeren Teile der Pflanze gegen Allergien, Heuschnupfen und Osteoarthritis wirken.

Brennessel wirkt ebenfalls gegen innere Blutungen, wie zum Beispiel anormale Gebärmutterblutungen, Nasenblutungen und Darmblutungen. Diese Pflanze wird u.a. zur Heilung oder Vorbeugung folgender Erscheinungen verwendet: Anämie, schlechte Durchblutung, Milzvergrösserung, Diabetes, Störungen der Schilddrüse, Magenübersäuerung, Durchfall und Dysentherie, Asthma, Lungenstauung, Hauteruptionen, Krebs, Alterserscheinungen, Wundheilung, Blutreinigung und im Allgemeinen als hervorragendes Tonikum.

 

 

 

14. Spitzlappiger Frauenmantel (Alchemilla Vulgaris)

Alchemilla_vulgaris von pflanzenlexikon.com

Zeichnung der Blätter, der Blüte und der Frucht des Frauenmantels aus dem Jahre 1885
Urheber: Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany
Lizenz: public domain / gemeinfrei
Quelle: Wikimedia Commons (http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Illustration_Alchemilla_vulgaris0_clean.jpg)

Spitzlappiger Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)

Die Nutzung sowohl dieser, als auch anderer Gattungen der Alchemilla als Heilpflanze ist in ganz Eurpoa weit verbreitet. Der spitzlappige Frauenmantel verringert Menstruationsschmerzen und starke Blutungen und lindert auch die durch die Wechseljahre verursachten körperlichen Veränderungen. Durch seine menstruationsfördernde Eigenschaften stabilisiert er bei einem Ungleichgewicht den Menstruationsfluss und wirkt auf den Mutterleib astringierend, so dass er bei Menorrhagie und Metrorrhagie verwendet wird. Andere Verwendungsgebiete sind zum Beispiel Durchfall, als Mundspülung zur Heilung von Aphthen und Geschwüren oder zum Gurgeln bei Laryngitis (Kehlkopfentzündung).

 

 

 

15. Himbeerblätter

Himbeerblätter von bessergesundleben.com   Himbeerblätter mit Frucht von de.marketgid.com
Bilder von bessergesundleben-com. / de-marketgid-com.

Himbeerblätter

Die Blätter der Himbeerpflanze werden oft bei Magen-Darmtraktproblemen, wie zum Beispiel Durchfall und auch bei Atembeschwerden (bei Grippe), Herzproblemen, Fieber, Diabetes oder Vitaminmangel verwendet. Diese Pflanzenblätter erhöhen die Schweiß-, Urin- und Gallenproduktion und wirken blut- und hautreinigend.

Frauen benutzen Himbeerblätter bei Menstruationsschmerzen bzw. -beschwerden, Schwangerschaftsübelkeit oder zur Vorbeugung von Fehlgeburten. Diese Blätter werden direkt auf die Haut aufgetragen, um Halsschmerzen oder Hauteruptionen zu lindern.

Weitere folgen….Viel Spaß bei der Nutzung und gute Besserung und vollkommene Heilung!
…sagt die Kräutermume

2 Gedanken zu „Die 15 besten Heilpflanzen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s