Heftige Gefechte: Bricht in der Ukraine der Krieg aus?

Das Genfer Abkommen scheint kaum jemanden zu interessieren. Bei Gefechten um Slawjansk wurden von ukrainischen Truppen fünf Menschen getötet. Das ukrainische Innenministerium nennt den Einsatz von Panzerkolonnen „Anti-Terror-Einsatz“. Russlands Präsident Vladimir Putin sprach von einem „Verbrechen am eigenen Volk“ und drohte mit Konsequenzen.

Von Marco Maier

Ukrainische Regierungstruppen und paramilitärische Einheiten des „Rechten Sektors“ drängen nach Osten, in jene Gebiete die von unzufriedenen Bürgern der Ukraine unter „Selbstverwaltung“ gestellt wurden, weil sie sich von der Putschregierung in Kiew nicht vertreten fühlen. Ihre Forderung nach einer Föderalisierung des Landes stößt in Kiew auf wenig Gehör, so dass von vielen Menschen auch der Anschluss an Russland eine Option darstellt.

Die „Genfer Deklaration“ musste zu einem wertlosen Stück Papier werden, zumal Moskau kaum Einfluss auf die Menschen in der Ostukraine hat und die Maidan-Koalition sich nicht um die Entwaffnung der Bandera-Horden kümmert, sondern diese auch noch unterstützt. Der Anführer des „Rechten Sektors“, Dimitri Jarosch, der auch Präsidentschaftskandidat der extremen Rechten in der Ukraine ist, erklärte nun den Umzug der rechten Milizen von Kiew nach Dnepropetrowsk.

Angesichts der zunehmenden Militarisierung des Landes und die Unfähigkeit der meisten Beteiligten, sich auf einen Frieden bis zu den Wahlen und der Neukonstituierung des Parlaments, sowie der Wahl eines neuen Präsidenten zu einigen, droht die Lage jedoch immer mehr zu eskalieren. Sollte tatsächlich ein Bürgerkrieg in der Ukraine ausbrechen, wären auch die Wahlen die zeitgleich mit den Europawahlen in der EU stattfinden sollen massiv gefährdet.

Hierbei muss man sich die Frage stellen, ob diese Eskalation nicht vielleicht doch eine Strategie der Maidan-Koalition ist, um weiterhin ohne demokratisches Mandat regieren zu können. Wahrscheinlich gehen deren Wahlkampfstrategen davon aus, dass sie insbesondere im Osten und im Süden kaum Wahlerfolge erzielen werden. Es ist denkbar, dass die momentane Führung in Kiew darin einen Weg sieht, um das Land in die NATO zu führen, bevor andere Mehrheitsverhältnisse dies vielleicht noch verhindern. Es scheint beinahe so, als ob Kiew tatsächlich ein militärisches Eingreifen Moskaus provozieren möchte.

 

gefunden bei:
http://www.contra-magazin.com/2014/04/heftige-gefechte-bricht-in-der-ukraine-der-krieg-aus/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s