Öffentliches Ermorden von Tieren….

2. Januar 2013 von beim Honigmann zu lesen

….im Kulturtempel Centre Pompidoi – dies gilt es zu verhindern

Unter dem Deckmantel von Kunst wollen allen Ernstes irgendwelche “menschliche” Gestalten ein blutiges Massaker an Tieren als eine öffentlichen Kulturveranstaltung durchführen. Im Centre Pompidoi in Paris mitten in Europa.

Dem Sadismus keine Handbreit

Abdel Abdessemed stellt am 7. Januar im Centre Pompidoi aus. Sein Programm ist es, ein Schwein, eine Ziege, ein Schaf, eine Kuh, ein Kalb und ein Pferd dort mit einem Vorschlaghammer zu töten. Das Tier wird dabei an eine Wand gefesselt / befestigt und mit Hammerschlägen zu Tode gebracht. Die Schläge sollen immer wieder fallen, wie eine Wiederholungschleife, mit der Begleitung des gedämpften Sounds von Schläge gegen einen Metalschädel oder irgendein sonstiges Instrument oder ähnlichem.

Was hier geplant ist, hat nichts mit Kunst zu tun. Es ist eine Orgie sinnlosen Mordens von Tieren vor den Augen des Publikums. Solch eine Vorstellung reiht sich ein in die Zerstörung sämtlicher positiver Werte der Menschheit, in der zur Schau Stellung des Mordens als Kulturereignis. Es ist ein Teil einer blutrünstigen Gewaltkultur, deren Sinn nur die Zerstörung allen Lebens ist, wie Millionen Menschen dies schon in den Diktaturen erlebten. Die allgemeine Entwertung aller Werte soll hiermit einen weiteren Schritt machen. In voyeuristischer Manier sollen die Menschen Gefallen an Mord und sinnloser tödlicher Metzelei finden……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s