Ist das nicht verrückt??? Gedanken von Menschen, die die Wahrheit sagen…

Ich habe im Juni 1945 in den Wäldern der Sudeten unzählige 3 m hohe Leichenberge von frisch geschlachteten deutschen Leibern gesehe. Polen, Tschechen sind Tiere.
In Deutsch Gabel stand in einem geschlossenen, mit 2000 Flüchtlingen gefüllten Güterzug, eine Woche in der Sommerhitze ohne Trank und Nahrung. mein 16 jähriger Freund Helmut Kratzman, wollte ihnen Wasser durch Wandspalten reichen, er wurde erschossen.
Das ist nicht verrückt, sondern die Wahrheit von nur einem geringen Teil der Verbrechen an unserem Volk.
Auch im Freistaat BADEN hausten April 1945 bis 1946 Marrokaner wie Barbaren, nur es wird verschwiegen und mit Franzosen kooperiert. Denken wir an Freudenstadt im Schwarzwald, es wurde trotz Übergabe total zerstört um den Franzosen in der franz. Wochenschau zeigen zu könen wie tapfer und aufopferungsvoll die Soldaten der Grande Armee ihrArbeit verrichtete. In Stuttgart geschah gleiches. Ihr solltet Euch selber schlau machen, als nur hinzuhören.-
Der größte Teil unseres Volkes wurde nach dem Kriege vernichtet,
C., Deine Lehrer sind die Verbrecher, weil sie Dir nur Lügen erzähten.
In Bühl wurde auf der Entlassungsfeier einer Mädchenschule ein Jude dafür honoriert, der darüber berichtete, das er seine heißgeliebte Freundin im KZ verlor. Ich habe das überprüft, der Jude war erst nach dem Krieg geboren.
Ich erinnere an ANNE FRANK, (Welt-Kulturerbe) die erst 1962 in Zürich starb.
Alle Mädchen gingen weinend nach Hause und nahmem dieses (ihre Eltern waren Mörder) für ihr weiteres Leben mit.Das geschieht auch auf anderen Schulen:
In Bühl wurde ich als Nazu enttarnt, weil ich mit Herrhausen und 400 Mitarbeiter und Helfer die Aktion „Wald für die Welt“ zum Erfolg verhalf.
Es gibt eine Sorte Mensch, die wollen nicht wissen, es gibt einiige, die die Wahrheit nicht ertragen können/wollen.
Das Erwachen wird grausam!
MfG : H,K,

Guten Morgen!

Irgendwo zwischen Fieber und Erkenntnis habe ich mich heute Nacht zu folgendem Entschluss durchgerungen:

Artikel: C. P.
Das ist komplett verrückt!

Allein das Beschäftigen mit den Themen „Wilhelm Gustloff“ und Rheinwiesen kann einen Menschen wahrlich krank machen. Nicht Jeder kann mit dem klar kommen, was er da herausfindet, da bin ich mir sicher. Das will erstmal verarbeitet sein!

Wenn es sich um wirklich historisches Kriegsgeschehen handelt, ist also der allgemeine
Ansatz: „das können wir nun nicht mehr ändern, lasst es uns heute besser machen“ wohl
sinnvoll.

Aber: wie sieht es mit der jüngsten Vergangenheit aus?

Immer häufiger habe ich in den letzten Monaten gehört, unsere Verbündeten wären die Russen. Irgendwie ja auch verständlich, warum auch nicht!

Das jedoch Gorbatschow ausgerechnet den ehem. sowjetischen U-Boot KaLeu zum „Helden der Sowjetunion“ erklären lies (posthum!), der die Wilhelm Gustloff versenkt hat, das ist doch wohl ein Schlag ins Gesicht der Deutschen! Der (noch dazu gegen die Haager Landkriegsordnung verstoßende) Mord an Tausenden von Kindern, Frauen und Greisen wäre allenfalls schärfstens zu verurteilen. Und zunächst wurde dem Mörder ja auch die erbetene Ehre verweigert.

Da stellt sich nicht nur die Frage: haben sich die Russen jemals dafür entschuldigt? Haben sie sich dafür entschuldigt, dass sie kurz darauf auch das deutsche Lazarettschiff des Roten Kreuzes versenkt haben??

Und: warum setzt ausgerechnet PUTIN, der doch angeblich die Annäherung an die Deutschen wünscht (oder nur deren preiswerte Übernahme??) diesem KaLeu des og. U-Bootes ein Denkmal in Königsberg? Offensichtlich doch, weil er es auch heute noch richtig findet, dass Flüchtlinge, die vor den Roten fliehen, zu Tausenden getötet werden! Gibt es in Russland keine WIRKLICHEN Helden, denen man ein Denkmal setzen kann?

Diese heutigen Aktionen sind es, die mich irritieren.
Warum sollten wir uns mit einem Land verbünden, das so offensichtlich Verachtung empfindet? Wir hier in Deutschland haben erkannt, dass die Sieger die Geschichte schreiben.

Die Deutschen haben 1945 die Waffen niedergelegt. Die Kriegshandlungen wurde jedoch durch die Engländer kurz darauf wieder fortgeführt! (Operation „High Jump“) Und dieses Mal wurden unsere Kriegsgegner vernichtend geschlagen. Noch heute gibt es Menschen, die behaupten, dass Neu-Schwabenland nicht existiere – oder sich darüber lustig machen (nicht wahr, Herr Dr. Wenzel?) Selbstverständlich frage ich mich: warum wohl? Die Fakten kann jeder Interessierte hier im internet nachlesen: „Antarktisvertrag“, u.a. mit der Bundesrep. Deutschland (als Stellvertreter des Deutschen Reiches! – so steht es da).

Wir sollten endlich aufhören, uns als „Verlierer“ zu fühlen!
Das ist vermutlich heute alles riskant zu sagen – aber jetzt sollte Schluss sein mit dieser
Maulwurfs-Haltung!!

Uns Unrecht anzutun, uns zu betrügen und zu belügen, zu beleidigen und verletzen ist, wie man sieht ! – auch heute noch möglich.
Sind wir deshalb Verlierer? Nein!

Unser Land ist erst dann verloren, wenn die Menschen darin sich als Verlierer fühlen – und sich wie Verlierer verhalten!

Unsere Kriegsgegner haben damals offenbar aus rein wirtschaftlichen, finanziellen und sonst materiell gearteten Gründen beschlossen, unser Land zu vernichten.
Wir sind noch da (Viele von uns) – und unser Land auch.
Wir (und viele Andere) wissen, dass wir den Krieg nicht wirklich verloren haben!
Probiert doch mal aus, wie es ist, sich als Sieger zu fühlen – zur Abwechslung.

Abschließend werden wir dann wohl feststellen, dass Sieg und Niederlage gar nicht das Thema sind, sondern Zusammenleben, Toleranz und Respekt.

Schönen Gruß
C. P. (wenn es die Autorin wünscht, stelle ich den Namen komplett herein!)

Wie Recht sie doch hat!!! (Eigenkommentar von mir!)

Ein Gedanke zu „Ist das nicht verrückt??? Gedanken von Menschen, die die Wahrheit sagen…

  1. Kraeutermume Autor

    Wir sollten endlich anfangen, uns wieder als Menschen zu sehen und zu fühlen – als Menschen mit Ehre, Stolz, Heimatliebe, Familiensinn. Als Menschen, die das Recht auf Achtung, Respekt und Anerkennung ihrer Heimat, ihrer Rechte(auch Menschenrechte!), ihrer Geschichte und Vergangenheit, ihrer Ehre, und vor allem – als Mensch – behandelt zu werden, haben !

    Unser deutsches Land, unser deutsches Volk ist erst dann von der Erde getilgt, wenn seine Menschen, die Deutschen und all die deutschstämmigen Völker auf der Erde aufhören, stolz auf das zu sein, was sie sind: DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGE !

    Hören wir endlich auf, uns als Verlierer zu fühlen, wir waren es nie! Wir wurden betrogen, belogen, entwürdigt,
    verachtet, geqält, tyrannisiert, terrorisiert. Uns wurde alles genommen und man nimmt es uns heute immer noch : unsere Ehre, unseren Stolz, unser Vaterland, unsere Familien, unseren Grundbesitz, unser Geld, unsere Kinder, unsere Arbeit, unsere Erfindungen, unsere Würde und unsere Zukunft.

    Wann hören wir auf damit, es uns gefallen zu lassen? Wann stehen wir endlich auf und setzen uns zur Wehr?
    Wir sind die Sieger – denn niemand hat soviel ertragen müssen und können wie das Deutsche Volk! Wir können wahrlich stolz darauf sein, Deutsche zu sein! Schreit es raus : „Ich bin stolz, Deutscher zu sein!“

    „ICH BIN STOLZ, DEUTSCHER ZU SEIN !“

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s